Freitag, 9. Oktober 2015

Virtueller Racer - Alpine Vision Gran Turismo von Norev, 1:43

1997 startete Polyphony Digital die "Gran Turismo"-Spieleserie fr Sonys Playstation. Damit begann eine beeindruckende Erfolgsgeschichte, bis heute hat Sony von den bislang sechs Titeln der Reihe ber 50 Millionen Exemplare verkaufen knnen und lngst arbeitet das Team um Mastermind Kazunori Yamauchi an Gran Turismo 7 fr die neueste Generation der Spielekonsole. 2013 feierte die Reihe ihren fnfzehnten Geburtstag und zu diesem Anlass brachte man passend den sechsten Teil auf den Markt, dem man zum Jubilum einige auergewhnliche Einflle spendiert hatte. Eine besondere Idee htte man mit der "Vision Gran Turismo Reihe", fr die man Autohersteller, Designhuser und Sportmarken um Beitrge in Form virtueller Sportwagen bat, die Ausblicke auf die Zukunft des Motorsports oder des Supersportwagens allgemein bieten sollten. Die Hersteller hatten dabei weitgehend freie Hand und die Ergebnisse dieser Kollaboration sind bislang schon auergewhnlich. Die "Vision GT"-Beitrge reichen von recht bodenstndigen und durchaus realistischen Boliden, wie z.B. BMWs Vision Gran Turismo oder VWs inzwischen ja auch schon in 1:1 entstandenen wilden Glfen bis hin zum kompletten Wahnsinn von General Motors unfassbarem Chapparral Vision GT mit Laserantrieb, den man immerhin auch als 1:1-Studie zum Anfassen prsentiert hat. Irgendwo zwischen diesen Polen sortiert sich der Beitrag aus dem Hause Renault ein, die Alpine Vision Gran Turismo soll an die Le-Mans-Renner der traditionsreichen Marke erinnern und ist in einer weien "Straenversion" und einem blauen Rennmodell entstanden. Beide zeichnen sich durch ausgefeilte Aerodynamik und expressive Optik aus und machen auf der virtuellen Rennstrecke einen Heidenspa.

Als erstes "Vision GT"-Modell gibt es diese Alpine nun auch als Modellauto. Norev zeichnet fr die Umsetzung im Mastab 1:43 verantwortlich und zunchst einmal ist es schon ein besonderes Lob wert, dass man sich an solch ein ausgefallenes Vorbild herantraut (wenn auch Renault da sicher nicht unbeteiligt war). Die Modellumsetzung wei jedenfalls schon auf den ersten Blick zu berzeugen. Die geduckte, langgestreckte Silhouette trifft Norev perfekt und die aufgedruckte Dekoration setzt wie beim virtuellen Vorbild saubere Akzente.

Die aerodynamische Karosserie (wenn man es so nennen kann) bietet viele Durchbrche fr optimale Durchstrmung, die den Blick auf die Aufhngungstechnik freigeben. Keine leichte Aufgabe fr Norev, aber auch die 43-fach verkleinerte Version bietet viele Einblicke in die Technik, besonders am Heck, in dem die Hinterachse quasi offenliegt. Aber auch die winzigen Flaps, die feinen Antennen oder die orangefarbigen Abschlepphaken haben die Franzosen nicht vergessen. Da lsst sich leicht verschmerzen, dass man die Leuchten vorne und hinten nur mit Drucken nachbildet. Ein auergewhnliches Modell eines auergewhnlichen Vorbildes, dem Norev gerne noch weitere Exemplare aus der "Vision GT"-Serie folgen lassen darf!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.