Montag, 20. Juli 2015

Herzensbrecher aus Mailand - Alfa Romeo 4C von AUTOart, 1:18

Sportliche Herzensbrecher von Alfa Romeo schienen nur noch ein Ding der Vergangenheit zu sein, viel zu oft verlie die Italiener nach einer spannenden Studie der Mut oder es entstanden halbgare Produkte unter Rotstift-Diktat. Doch dann wurde im vergangenen Jahr endlich der Alfa 4C Realitt, den man 2011 als Concept Car debtierte. Der kompakte Sportler soll die groe Rckkehr, der lange stiefmtterlich behandelten Marke einluten und inzwischen hat man ihm noch eine offene Spider-Variante zur Seite gestellt.

Als Modell in 1:18 hat es den 4C schon als Resineminiatur aus dem BBR-Labelkonglomerat gegeben, die Variante von Top Marques Collectibles haben wir bei uns im letzten Jahr gezeigt - ein sehr schnes Modell. Eine Alternative mit ffnenden Teilen war allerdings bislang nicht zu haben, diese Lcke schliet jetzt AUTOart mit dem zweiten Modell der hauseigenen Composite-Serie. Das heit, der 4C hat eine Kunststoffkarosserie ber einem Diecast-Chassis, was fr AUTOart den Vorteil besonders feiner Spaltmae und guter Passungen bieten soll. Im Gegensatz zum ersten Modell, dem Aston Martin GT3, lsst sich hier neben den Tren noch die Motorhaube ffnen und die Spaltmae fallen in der Tat beeindruckend fein aus.

Der Innenraum ist vorwiegend in Schwarz gehalten, silberne Akzente lockern das Bild etwas auf. Am Armaturenbrett sind die Instrumente als Decal dargestellt, weitere Bedienelemente sind teilweise fein bedruckt. Teppichboden gibt's nicht, das passt aber gut zum leichten Sportler. Die Motorhaube wird von einer dnnen Drahtsttze offen gehalten und trgt feine Gitter auf den Luftauslssen. Vom Motor ist nicht viel zu sehen, wie beim Vorbild, denn eine groe Abdeckung nimmt den Blick auf den Vierzylinder. Ein paar Technikelemente sind zu sehen, die natrlich korrekt eingefrbt wurden, aber viel Einblick in die Technik gewhrt Alfa Romeo allen Autofans hier leider nicht. Da kann AUTOart dann auch nicht viel mehr zeigen.

Um so mehr kann man sich der Auendetaillierung widmen, die entsprechend aufwndig ausfllt. Die insektenartigen Frontscheinwerfer glnzen mit winzigen Linsen, die Rckleuchten fallen ebenso gelungen aus, knnten aber etwas mehr Tiefe vertragen. Felgen waren schon immer eine Strke von AUTOart und so sind die Rder des 4C ein weiteres Highlight, natrlich mit passender Bremsanlage dahinter. Alle Belftungsffnungen der Karosserie sind mit filigranen Gittern verschlossen und am Heck und an der Front finden wir dahinter auch noch ein paar Technikdetails - sehr schn! Alle kleinen Positions- und Heckleuchten sind als transparente Teile eingesetzt und sorgen fr ein realistisches Erscheinungsbild. Zuletzt soll auch der Lack noch erwhnt werden, der sauber und glnzend aufgetragen wird. An manchen Kanten scheint die Grundierung durch, aber das lsst sich bei diesem spektakulren Metallicrot leider nur schwer verhindern. AUTOart ist mit dem Alfa Romeo 4C ein tolles Modell gelungen, das trotz des nicht gnstigen Preises wie sein Vorbild reichlich Herzen brechen drfte!

Wir danken AUTOart fr die Bereitstellung unseres Besprechungsmusters!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.