Samstag, 1. August 2015

Noch ein alter Bekannter - Bentley 4,5 Litre Blower Le Mans 1930 von Minichamps, 1:18

Auch bei Minichamps kehren momentan einige alte Favoriten auf den Markt zurck. Darunter nimmt der gewaltige Bentley Blower sicher eine Sonderstellung ein, war dieses Modell doch bei seinem erstmaligen Erscheinen 2007 ein erster Versuch der Aachener, sich im Spitzensegment des Mastabes 1:18 zu etablieren. Bei der Vorstellung eines der damaligen Modelle bezeichnete ich den Blower als das "beste Minichamps-Modell aller Zeiten" und auch heute noch darf der groe Bentley mindestens als eines der besten Modelle gelten, die jemals aus Aachen kamen. Um so schner, dass er endlich wieder da ist!

Das Vorbild des 4,5 Litre "Blowers" geht auf die Initiative von Sir Henry "Tim" Birkin zurck, der als Konkurrenz zu den deutschen Kompressor-Mercedes einen kompressorverstrkten Bentley wnschte und solche Fahrzeuge auf eigene Faust basierend auf den 4,5 Litre Bentleys konstruierte - gegen den ausdrcklichen Widerstand von W.O. Bentley, der dem gesamten Konzept misstraute. Dieses Mitrauen war durchaus berechtigt, wie die Rennhistorie beweist. Zwar konnte man, wie gewnscht, die Mercedes unter Druck setzen, doch die Zuverlssigkeit war verheerend, wie auch der Benzinverbrauch. Immerhin konnte das hohe Tempo der Blower-Bentleys bei den 24 Stunden von Le Mans 1930 den Mercedes zu einer schnellen Gangart veranlassen, die letzten Endes sowohl den Mercedes, als auch die Blower aus dem Rennen warf - und somit den Weg fr den Sieg der konventionelleren Bentley Speed Six freimachte.

Die Neuauflage des Bentley Blower bildet die Startnummer 8 aus diesem Rennen nach, der seinerzeit von Dudley Benjafield und Giulio Ramponi pilotiert wurde und nach 144 Runden das Handtuch werfen musste, Dieses Schicksal steht dem Minichamps-Modell nicht bevor, denn durch seine Qualitten ist es immer noch ein echter Siegertyp. Die Form ist perfekt getroffen, der seidenmatte Lack der hinteren Karosseriehlfte setzt sich vorbildgerecht vom glnzenden Lack der Motorhaube ab. Diese wird durch feine Lederbnder gehalten und die filigranen ffnungen geben den Blick auf die Technik frei.

Der Innenraum ist renngerecht einfach eingerichtet, das Armaturenbrett ist berst von Uhren und Anzeigen in verschiedenen Gren und ziemlich willkrlicher Anordnung. Im Gegensatz zur ersten Ausfhrung sind es nun schwarz umrandete Armaturen auf silbernem Hintergrund - vorbildgerecht. Der groe Motor ist fein detailliert, voll verkabelt und realistisch lackiert. Die riesigen Scheinwerfer tragen feine Schutzgitter, wie auch der Khlergrill. Die winzigen Rckleuchten sind verkabelt, die Felgen sind nicht so fein, wie echte Speichen, aber das passt gut zu dem wuchtigen Erscheinungsbild des Bentley, von Ettore Bugatti bekanntlich als "schnellster Lastwagen der Welt" verspottet. Ein fantastisches Modell in makelloser Qualitt, es ist wunderbar, dass es jetzt wieder zurck ist!

Wir danken unserem Fachhandelspartner www.colognemodelcars.eu fr unser Fotomuster!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.