Montag, 22. Juni 2015

Jubilums-Sportler - Lamborghini Countach 25th Anniversary von AUTOart, 1:18

Das 25-jhrige Firmenjubilum wollte man bei Lamborghini 1988 natrlich mit einem besonderen Sportwagen feiern. Man hoffte, anlsslich dieses Ereignisses endlich die Ablsung des in die Jahre gekommenen Countach, den Diablo, prsentieren zu knnen, doch der war noch nicht ber ein frhes Prototypenstadium hinaus gekommen. So blieb dem finanziell chronisch klammen Sportwagenbauern nichts anderes brig, als den guten, alten Countach noch einmal aufzupolieren. Die so entstandene letzte Generation taufte man auf den Namen "Countach 25th Anniversary". Technisch hatte sich nicht viel gendert, immer noch sorgte ein groer Zwlfzylinder fr den Vortrieb, der aufgrund zahlreicher aerodynamischer Verbesserungen noch ein wenig krftiger ausfiel. uerlich gab es massive nderungen, die Lufteinlsse an der Motorhaube bekamen Rippen in Lngsrichtung, die fr eine bessere Khlung sorgen sollten. Allerdings hnelten sie auch den Rippen an Ferraris Testarossa, was Lamborghini-Traditionalisten nicht sonderlich amsant fanden. Am Heck gab es jetzt einen massiven Stofnger, neue Blenden an den Rckleuchten und der Frontspoiler wurde ebenfalls deutlich modifiziert. Leider war Lamborghini und Bertone dadurch kein sonderlich stimmiges Erscheinungsbild gelungen, der doch eigentlich zeitlos extravagante Countach sah pltzlich aus, wie von einem Krawall-Tuner der 80er Jahre verunstaltet. Dennoch erfreute sich das Modell groer Beliebtheit und wurde bis 1990 produziert, als dann endlich die Ablsung durch den Diablo erfolgte.

AUTOart hat sich der Modellhistorie des Countach ja bereits ausgiebig gewidmet, da darf natrlich die letzte Version des legendren Lamborghini nicht fehlen. Mehrere Varianten werden angeboten, ich stelle hier die silbern lackiere Version vor, deren Vorbild heute im Lamborghini-Werksmuseum zu finden ist. Im Gegensatz zu den anderen Varianten trgt dieses Modell keinen groen Heckflgel, wirkt neben ihren Vorgngermodellen also noch etwas dezenter. Wie bei AUTOart gewohnt, wird die Grundform przise und sauber wiedergegeben und einmal mehr berzeugen die feinen Spaltmae. Alle Tren und Hauben ffnen sich und auch die Klappscheinwerfer sind funktional ausgelegt. Sie werden durch einen kleinen Hebel am Unterboden bewegt, der erfreulicherweise sehr unauffllig ist - schau mal, Kyosho, so geht es auch! Fr die ffnung der Tren liegt ein "Werkzeug" bei, mit dem sich die Trffner bettigen lassen. Diese fallen fr meinen Geschmack, wie bei allen AUTOart-Countach, aber ein bisschen gro aus - was allerdings die gelungene Optik nicht schmlert.

Der Innenraum wirkt in Mausgrau und Schwarz sehr langweilig, was aber dem Vorbild geschuldet ist. Alle Details hat AUTOart exakt nachgebildet. Die glatten Plastikflchen des Armaturenbretts wirken ein wenig kahl, da hat man sich in der Vergangenheit etwas mehr Mhe gegeben, die Anmutung des Vorbildes besser zu treffen. Instrumente, Mittelkonsole, Lenkrad etc. sind aber ber jeden Zweifel erhaben. Auch die Sitze treffen das Original sehr genau. Deutlich mehr Details bietet das Modell aber unter der Motorhaube, auch das ist vorbildgerecht, denn dort sitzt der groe Zwlfzylinder, der AUTOart viel Gelegenheit gibt, feine Details zu verarbeiten. Komplette Verkabelung samt winziger Sicherungsdrhte und korrekte farbliche Akzente sorgen hier fr ein realistisches Erscheinungsbild. Nur die deutlich sichtbaren Gunhte am Luftsammler lassen hier noch Verbesserungsspielraum.

Vorne gibt es neben dem Reserverad eine verkabelte und fein bedruckte Batterie und die Zweiklangfanfare fr Schleicher auf der linken Spur zu finden. Auch hier gibt sich AUTOart also keine Ble. Natrlich sind alle Luftein- und -auslsse fein durchbrochen. Die Frontscheinwerfer sind vielleicht etwas zu klarglasig, die Rckleuchten knnten etwas mehr Tiefe vertragen. Die Felgen berzeugen mit gewohnter Qualitt, sehr schn fallen die feinen Beschriftungen und Logos ringsum aus, die dem hervorragenden Modell quasi das Sahnehubchen aufsetzen. Leider kommt man derzeit bei AUTOart-Neuheiten aber nicht daran vorbei, auch die inzwischen sehr ppigen Preise in die Betrachtung der Modelle einzubeziehen und da bieten bei ber 260 EUR UVP der Innenraum und einige Details, wie die simplen Positionslichter an der Seite, doch Anla zu Kritik. Fr alle Lamborghini-Sammler ist der Countach 25th Anniversary aber natrlich dennoch ein Pflichtkauf und wird durch seine Qualitten niemanden enttuschen.

Wir danken AUTOart fr die Bereitstellung unseres Besprechungsmusters!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.