Dienstag, 21. April 2015

Jetzt geht's los - Ferrari California T von Bburago "Race and Play", 1:18

Da ist er nun, der erste Ferrari einer neuen Modell-ra, der erste neue Ferrari unter der exklusiven Lizenz von Bburago. Es ist schon viel diskutiert worden in den Modellforen der Welt und viele Sammler haben sich ereifert, wie Ferrari nur so dumm sein kann und seine Lizenz ausgerechnet an einen Spielzeugkonzern vergibt, dessen Modelle anspruchsvollen Sammlern noch nicht einmal mehr ein Nasermpfen wert sind. Besonders interessant finde ich dabei, dass viele sich nun die "guten alten Hot Wheels Elite-Zeiten" zurckwnschen, die sie seinerzeit allerdings mit genauso viel Verve kritisiert und verdammt haben. Nun, jetzt ist das erste neuentwickelte Ferrari-Modell im Mastab 1:18 aus Bburago-Produktion verfgbar. Fr 39,95 EUR gibt es den California T mit geschlossenem Dach in Blaumetallic oder Rot und mit offenem Dach in Rot oder Wei. Dabei handelt es sich um die einfacher ausgestatteten Modelle aus der preisgnstigen "Race and Play"-Serie, spter im Jahr (vermutlich im dritten Quartal) sollen dann die etwas aufwndiger bedruckten und detaillierten Modelle der "Signature"-Serie folgen, mit denen Bburago die erwachsenen Sammler ins Visier nehmen will.

Aber wie fllt denn nun der Bburago-Start in 1:18 aus? Zunchst einmal gibt es da ja immer die Frage, ob man tatschlich mastblich gearbeitet hat, denn bei Bburago hat es ja lange Jahre immer wieder Modelle im "fit the box"-Stil gegeben, bei denen Mastblichkeit nicht im Vordergrund stand. Auf den ersten Blick scheint der California zu passen, aber wenn man das Maband zckt, wird es dann doch leider etwas schwieriger. Hhe und Breite passen, aber in der Lnge fehlen einige Millimeter. Schade, aber aus meiner Sicht nicht sonderlich dramatisch und nicht mit Fllen wie z.B. Bburagos Aventador oder Bentley zu vergleichen, die auf den ersten Blick und im Vergleich zu anderen Modellen eindeutig zu klein ausfallen. Trotzdem sollte Bburago sich hier mehr Przision angewhnen.

Denn in vielen anderen Punkten liefert man hier ein berzeugendes Modell ab. Die Spaltmae sind sehr gut, was besonders am weien Modell positiv auffllt und im Vergleich zu Hot Wheels leistet Bburago hier deutlich bessere Arbeit. Die Verarbeitung meiner beiden Modelle ist sehr gelungen, der Lack ist zwar etwas dick, aber hochglnzend und alles passt perfekt. Innen finden wir in erster Linie unlackierten Kunststoff, aber Bburago bemht sich sehr, mit Detaildrucken und Decals fr eine etwas realistischere Wirkung zu sorgen. Hier soll die "Signature"-Serie ja auch mit mehr Details punkten knnen. Die Basis ist dabei nicht schlecht, silberne Umrandungen der Luftausstrmer, Drucke auf der Mittelkonsole und sogar ein Decal fr den Bildschirm wissen zu gefallen. Die Sitze sind gut gestaltet und Sicherheitsgurte gibt's auch.

Unter der Motorhaube sitzt der neue Biturbo-Achtzylinder, dem Bburago mehrfarbig nachbildet und wenn auch aus wenigen Teilen, so dennoch mit ausreichender Tiefe wrdigt. Auch hier will "Signature" noch nachlegen, aber die Basis ist fr die Preisklasse schon Top. Da bietet die Konkurrenz auch nicht mehr, eher sogar weniger - schade nur, dass die Scharniere so gewaltig ausfallen. Im Kofferraum geht Bburago dann auch noch einen Schritt weiter als Hot Wheels es seinerzeit tat, man bildet korrekt das Abteil fr das Klappverdeck nach und beim offenen Modell liegt dort eben auch das zusammengelegte Verdeck - mit eingesetzter Heckscheibe! Eine schne Idee.

Auen gibt es einen schnen Frontgrill, der allerdings ebensowenig durchbrochen ist, wie die anderen Frontgitter. Die Felgen knnten farblich etwas besser gestaltet sein, sind aber fr die Preisklasse ok, wie auch die unlackierte Bremsanlage, die immerhin aufgedruckte "Ferrari"-Schriftzge trgt. Hinten sitzen ordentliche Endrohre und es gibt silbern abgesetzte Elemente im Diffusor. Schade, dass die Zusatzleuchten hinten nur auflackiert sind, was bei den roten Varianten fr ein sehr billiges Erscheinungsbild sorgt. Es wre schn, wenn Bburago da etwas mehr Liebe zum Detail zeigen wrde. Leider sind auch immer noch Spritzschatten an vielen Stellen der ffnenden Teile zu finden, ich hoffe, dass man diese Probleme bei den "Signature"-Modellen abstellen kann. Ansonsten liefert Bburago hier ein berzeugendes Debt ab, trotz aller Schwchen. Mit den enttuschenden Hot Wheels Foundation-Modellen ist der California nicht ansatzweise zu vergleichen und gleich mal mindestens 10 EUR gnstiger. Ich bin gespannt, wie sich die "Signature"-Modelle schlagen werden.

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.