Mittwoch, 11. Februar 2015

Geburtstagsgeschenk - Lamborghini Veneno von AUTOart, 1:18

Zum 50. Geburtstag darf es schon mal ein etwas ausgefalleneres Geschenk sein, diese Regel gilt auch fr Automobilhersteller. Wenn der Jubilar nun eine Firma wie Lamborghini ist, deren Portfolio ber die Jahre reichlich ausgefallene Automobile beinhaltete, dann muss das Geschenk schon sehr speziell sein und in dem Sinne hat man 2013 mit dem Lamborghini Veneno alles richtig gemacht. Der fr solvente Kunden in drei Exemplaren gebaute Super-Kampfstier basiert technisch auf dem Aventador, bekam aber eine Karosserie, die den wild-zerklfteten Jetfighter-Look, der bei Lamborghini ja so beliebt ist, derart auf die Spitze treibt, dass dieses Thema wohl auserzhlt sein drfte. Optisch wirkt er wie eine Mischung aus Le-Mans-Renner und Stealthfighter, sthetisch hchst fragwrdig, aber zweifellos spektakulr - und das war vermutlich auch die Wirkung, die man zum Jubilum erzielen wollte.

Fr AUTOart ist der Veneno ja quasi Pflichtprogramm, denn die aktuelle Lamborghini-Fahrzeughistorie zeichnet man bislang lckenlos nach. Da darf auch das Jubilumsmodell nicht fehlen, das nun in den ersten beiden Farbvarianten in Wei und Grnmetallic in den Handel kommt. Das Modell aus AUTOarts edler Signature-Serie verfgt ber ffnende Tren und eine abnehmbare Motorhaube. Die Frontpartie bleibt leider geschlossen. Die wilde Form des Veneno nachzuzeichnen ist keine leichte Aufgabe, die chinesischen Entwickler haben sie bravours bewltigt. Die zerklfteten Linien sitzen, die farblich abgesetzten Flchen wurden messerscharf gezogen, die dnnen roten Akzente sind makellos aufgebracht.

Innen gibt es ein vornehmlich schwarzes Cockpit, in das nur die Schalter der Mittelkonsole und die gelb unterlegten Instrumente etwas Leben bringen. Die Sitze hat man perfekt nachgezeichnet, nur die Sicherheitsgurte knnten wieder einmal mehr Liebe zum Detail vertragen. Unter der groen Motorhaube mit ihren Schlitzen, die im Grn unseres Besprechungsmusters fast wie das schuppige Teil eines Drachen wirkt, sitzt der groe Zwlfzylinder unter einem Verstrkungsrahmen in Kohlefaseroptik. Hier knnen die AUTOart-Entwickler sich dann richtig austoben, alle Nebenaggregate sind vorhanden, wie immer legt man groen Wert auf realistische Farben. Natrlich ist das Herzstck des Veneno verkabelt und hinter dem Motor sitzt die ebenfalls fein detaillierte Dmpfung der Hinterachse. Alles wunderbar, wie es sich fr ein "Signature"-Modell gehrt.

Auen finden wir reichlich Karosserieffnungen, die man mit den gewohnt filigranen Gittern verschlieen kann. Besonders am Heck liefert man hier eine beeindruckende Leistung ab. Die Leuchten vorne und hinten sind gewohnt sauber ausgefhrt und verarbeitet. Auergewhnlich sind auch die Felgen des Veneno, die AUTOart przise bedruckt und aus mehreren Teilen zusammensetzt. Dahinter sitzen gewaltige Brensen, die man natrlich auch mit der gewohnten Detailtreue umsetzt. ber das Vorbild kann man durchaus geteilter Meinung sein, das Modell von AUTOart hingegen ist ohne Fehl und Tadel und bereichert in seiner hochwertigen Ausfhrung jede Lamborghini-Sammlung.

Wir danken AUTOart fr die Bereitstellung unseres Besprechungsmusters!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.