Montag, 13. Oktober 2014

Eleganz mal Zwei - Bentley Mk VI Cresta Pininfarina und Cresta II Facel Metalon von Matrix Scale Models, 1:43

Mit zwei sonderkarossierten Bentleys stellt Matrix dem Sammler die Vorlufer der franzsischen Facel Vega Luxuscoups in die Vitrine. Wir haben uns die beiden Prachtstcke nher angeschaut.

Zur Entstehungsgeschichte des ersten Bentley Cresta gibt es unterschiedliche Versionen, wir wollen uns an die des Markengrnders Jean Daninos halten, die er selbst in einem Buch fr die Amicale Facel Vega, den franzsischen Markenclub, schilderte. Danach entstand aus der Freundschaft zwischen Daninos und Walter Sleator, einem Direktor von Rolls Royce, die Idee eines sportlich-eleganten Coups auf Basis des Bentley Mk VI. Der erste Prototyp entstand bei Pininfarina in Turin, ein hochelegantes Fahrzeug im damals typischen Farina-Stil, den man schon vom Cisitalia 202 kannte. Die schiere Gre des Bentley nahm der Form natrlich etwas von ihrer Filigranitt, aber der Gesamteindruck ist schon berzeugend. Der breite Khlergrill kam bei den Bentley-Leuten nicht so gut an, die spteren Coups erhielten ein schmaleres, vertikales Khlergitter. Die italienische Herkunft wurde durch den Zusammenhang mit Facel, Daninos' Firma, geschickt verschleiert, 1948 wollte man auf dem Pariser Salon noch keine Produkte der Kriegsgegner sehen. Der Cresta durfte sich dann noch auf dem Genfer Salon 1949 bewundern lassen, insgesamt entstanden wohl 11 bis 17 Exemplare. Das Vorbild des Matrix-Modells wurde 2012 in der Motor Klassik prsentiert und von einem Schweizer Hndler angeboten und verkauft.

1951 kaufte Jean Daninos ein Bentley-Chassis, um seine Idealvorstellung eines sportlichen zweisitzigen Coups auf die Rder zu stellen. Eine sehr schlanke Linie mit zierlichem Dachaufbau, die Front mit vertikalem Grill und zwei kleinen Khlergittern links und rechts sowie bereinander stehende Doppelscheinwerfer war schon ein deutlicher Hinweis auf die Facel Vega Coups. Das Auto war luxuris eingerichtet, Stereoradio, elektrische Fensterheber, Bar und Schreibset in den Trfchern. Erstmals sah man das typische Armaturenbrett, das optisch wie Holzfurnier wirkte, aber von Knstlerhand lackiert wurde. Der als Cresta II bezeichnete Wagen blieb sechs Jahre in Familienbesitz, Daninos bereute den Verkauf spter zutiefst. Der Bentley ging durch einige Hnde, 1995 entdeckte ihn der bekannte Schweizer Hndler Lukas Hni, der ihn von englischen Spezialisten restaurieren lie. Die Wiederherstellung war eine Herausforderung, sowohl die schlechte Qualitt des damaligen Karosseriebaus als auch der Zahn der Zeit stellten die Spezialisten vor riesige Probleme. Im Vergleich zum ursprnglichen Zustand fehlen beim restaurierten Fahrzeug die seitlichen Zierleisten etwas oberhalb der Schweller, auch ist das Facel-Logo jetzt anders platziert. Matrix hat den Bentley im aktuellen Zustand nachgebildet, was auch an den lackierten Radkappen sichtbar wird. Der Cresta II blieb ein Einzelstck, Rolls Royce hatte kein Interesse an einem Zweisitzer. Der 1954 prsentierte erste Facel Vega mit Chrysler-Triebwerk war dann der nchste Schritt in eine erfolgreiche Zeit, die aber in den 60er Jahren vor allem durch unternehmerische Fehler wie der Konstruktion eines eigenen Triebwerks fr die kleinere Facellia in den finanziellen Ruin fhrte.

Die beiden Matrix-Modelle sind traumhaft gelungen. Ob die aufwendige Verpackung notwendig ist, mag dahingestellt sein, aber die Vitrinen sind schon edel. Und der Inhalt gehrt zum Besten, was wir in 1:43 kennen. Gelungene Formen, hochglnzende Lackierung, verschwenderischer Umgang mit Chrom- und tzteilen, die bei unseren Fotomustern einwandfrei montiert sind, was leider nicht immer die Regel ist. Die Innenausstattungen, hellbeige beim Cresta, graue Sitze und lackiertes Furnier beim Cresta II, sind wunderbar dargestellt. Die Fenstereinstze sitzen perfekt, die Rder sind gelungen, beim Zweisitzer sind die Reifen breiter, ob das vorbildgerecht ist, kann leider nicht festgestellt werden. Mit diesen Modellen kann man sehr zufrieden sein, der Preis von 90-95 Euro ist allerdings auch kein Sonderangebot.

Unsere Fotomuster kommen von Supercars in Mnchen und Modellauto Schirmer in Gntersleben. Wir danken fr die Untersttzung.

Fotos und Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.