Freitag, 29. August 2014

Samba aus Wolfsburg - VW T1 Bus "Samba" von Premium Classixxs, 1:43

Die schnste und begehrteste Variation der ersten Generation des VW Transporters ist sicherlich der 1951 eingefhrte "Samba"-Bus. Das Sondermodell mit zustzlicher Verglasung, einem groen Faltdach und einer insgesamt etwas luxuriseren Anmutung entwickelte sich zu einem veritablen Hit und ist quasi der Urgrovater aller modernen Lifestyle-Vans. Fr Originale werden heute bis zu sechsstellige Betrge aufgerufen und die grundsympathische Ausstrahlung des Kleinbusses macht ihn als Werbevehikel oder Blickfang sehr beliebt. In Modellform ist der Samba keine Seltenheit, kaum ein Modellhersteller hat ihn nicht zumindestens zeitweise im Programm gehabt. Heute gibt es ihn z.B. als exzellentes Gromodell in 1:12 von Sunstar und auch als 1:18er war er fr Schuco ein groer Verkaufserfolg.

In 1:43 gab es ebenfalls schon viele Samba, nun hat Premium Classixxs im Rahmen einer ganzen Reihe von VW T1-Typen nun auch diese Varianten in den Handel gebracht. Auf den ersten Blick erscheint es als eine berflssige Doppelentwicklung, aber, wenn man ehrlich ist, haben viele der bisherigen Modelle eine eher zweifelhafte Qualitt. Mal passen die gesamten Proportionen nicht, mal sind die Details falsch, mal kommt beides zusammen... Die jetzt erschienene Premium Classixxs-Miniatur hingegen macht fast alles richtig und ist zumindestens meiner unmageblichen Meinung nach der schnste T1 in 1:43.

Ich habe mir die "Samba"-Variante des Busses angeschaut, das Luxusmodell mit Dachrandverglasung und geffnetem Faltdach. Die Proportionen habe ich ja schon gelobt, hier ist jede Kurve an ihrer Stelle. Die Zweifarbenlackierung ist ebenso lobenswert, weil scharf und przise ausgefhrt. Das Lackfinish ist gut, wie auch die Verarbeitung einen weitgehend guten Eindruck hinterlsst. Nur die eine oder andere schlecht versuberte Angustelle an Anbauteilen trbt das Bild, wenn man sich die Fotos anschaut. Mit bloem Auge werden sie allerdings nicht wahrgenommen.

Der Bus-Innenraum ist schn mehrfarbig gestaltet, das schlichte Armaturenbrett glnzt mit Rundinstrument und einzeln eingesetztem Haltegriff. Die Nachbildung des aufgerollten Daches knnte etwas mehr Struktur vertragen, so wirkt es etwas leblos. Die Scheinwerfer sind schn, wie auch die feinen Drucke der silbernen Zierlinien, die hauchfeinen Fensterrahmen oder die getzten Scheibenwischer. Aus getztem Metall besteht auch das groe VW-Logo an der Front. Die Rder haben die richtige Gre und das Modell sitzt sehr vorbildgerecht auf der Modellstrae. Ein sehr gelungenes Modell zum angemessenen Preis.

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.