Donnerstag, 21. August 2014

Fast Cat - Jaguar XKR-S von AUTOart, 1:18

Das Krzel "XK" steht bei Jaguar von Beginn an fr elegante Sportlichkeit und auch wenn die aktuelle Baureihe sich im Vergleich zum Urvater XK 120 klar in Richtung Oberklasse verabschiedet hat, so ist der Charakter eines ebenso schnen wie leistungsfhigen Sportwagens doch erhalten geblieben. Der aktuelle XK wurde 2005 vorgestellt und zeigte als erstes Modell die neue, klare und kompromisslos moderne Formensprache von Jaguar-Designchef Ian Callum. 2011 gab es ein umfangreiches Facelift, in dessen Zuge auch das neue Topmodell der Reihe vorgestellt wurde, der XKR-S. Bei dieser Variante lag der Fokus eindeutig auf sportlichen Fahrleistungen, dafr wurde die Leistung des kompressorbeatmeten Achtzylinders in der Front auf 550 PS gesteigert. Das Chassis wurde komplett berarbeitet, auen deuten eine bullige neue Frontpartie mit zustzlichen Lftungsffnungen und das Heck mit Diffusor und groem Spoiler auf die strkste XK-Variante hin. Natrlich wurde auch an einigen Stellen weiterer Leichtbau mit Kohlefaserkomponenten betrieben und eine spezielle Sportauspuffanlage sorgt fr den angemessenen Klang. Der XKR-S luft bis zu 300 Stundenkilometern, dann wird elektronisch abgeregelt.

Die erste Variante des XK von 2005 hat AUTOart ja schon lange als sehr gelungenes 1:18-Modell im Programm, nun ist, pnktlich zum Ende der Baureihe, die "heieste" Version in den Handel gekommen. Der XKR-S ist in Rot oder Blau erhltlich und berzeugt natrlich auf den ersten Blick mit perfekten Proportionen - bei AUTOart htte ich auch nichts anderes erwartet. Alle Tren und Hauben lassen sich ffnen, die Spaltmae fallen einmal mehr fein und gleichmig aus.

Der dunkle Innenraum wird mit einem schn detaillierten und umfangreich bedruckten Armaturenbrett belebt, die besonderen Sitze des XKR-S hat man natrlich auch korrekt nachgebildet. Die Instrumente sitzen hinter einer transparenten Abdeckung, silberne Alu-Akzente lockern das Bild auf. Allerdings scheint der Farbauftrag an manchen Stellen etwas dick zu sein, so dass z.B. Details der Belftung und einiger Schalter an der Mittelkonsole untergehen. Unter der groen Motorhaube - natrlich mit durchbrochenen Lftungsschlitzen - sitzt der grovolumige V8, der leider komplett unter Kunststoffabdeckungen verschwindet. Die Plastiklandschaft am Modell ist hier also vllig korrekt und nicht von AUTOart zu verantworten. Immerhin hat man sich mit korrekten Einfrbungen der sichtbaren Behlter und Wartungshinweise viel Mhe gegeben, Leben in den tristen Motorraum zu bringen. Auch werden die unterschiedlichen Kunststoffe vorbildgerecht farblich akzentuiert, was sehr realistisch wirkt. Dennoch schade, dass Jaguar dieses Kraftpaket so verschmt versteckt.

Der Kofferraum ist beflockt und korrekt nachgebildet, viele Details gibt es hier natrlich nicht zu sehen. Auen berzeugen die sehr detaillierten Scheinwerfer und Rckleuchten, Front- und Heckspoiler tragen feine Karbonnachbildungen. Die Khlergitter sind filigran durchbrochen, Logos und Schriftzge hat man als Metallsticker ausgefhrt. Die Felgen sind korrekt proportioniert und sauber lackiert. in der Mitte lsst sich der Jaguar-Kopf erkennen. Dahinter sitzt die gekonnt nachgebildete "Jaguar Performance"-Bremsanlage mit Metallscheiben, die das gelungene Erscheinungsbild des strksten XK-Jaguar hervorragend abrundet. Einmal mehr liefert AUTOart rundum berzeugende Arbeit in 1:18 ab, ich htte nun gerne noch das neue Jaguar F-Type Coup!

Wir danken AUTOart fr die Bereitstellung unseres Besprechungsmusters!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.