Montag, 16. Juni 2014

Eleganter Wstenwind - Der neue Maserati Ghibli von Top Marques Collectibles, 1:18

Fiat-Chef Sergio Marchionne ist ein mutiger Mann. Diesen Rckschlu kann man aus einigen Entscheidungen des Italieners ziehen, doch besonders aus seinem Vorhaben, die Marke Maserati zu einem echten Mitbewerber auf dem ja nicht gerade sprlich besetzten Markt der Premiumautomobile zu machen. Er setzt dabei auf den immer noch klangvollen Namen eines Unternehmens, dem die vielen Besitzerwechsel und zahlreichen Probleme der Vergangenheit seine Faszination nicht nehmen konnten. Aber der gute Name ist ohne die richtigen Produkte nicht viel wert. Fr einen Premiumhersteller sind die asiatischen Mrkte heute entscheidend, die allerdings an Sportcoups weniger interessiert sind, als an hochwertigen Limousinen. Daher prsentierte Maserati 2013 in China den neuen Ghibli, kein Coup wie seine Vorgnger, sondern eine viertrige Stufenhecklimousine, die BMW, Audi und Mercedes Kunden abjagen soll. Dafr nimmt man das Nasermpfen der Traditionalisten in Kauf, die sich am angebotenen Dieseltriebwerk ebenso stren drften, wie am optionalen Allradantrieb. Beides ist aber unerlsslich, um tatschlich auf nennenswerte Stckzahlen kommen zu knnen. Und immerhin kommen die Sechszylinder-Turbo-Benziner immer noch aus der Produktion von Ferrari!

Das ganze ist unter einer typisch italienischen Karosserie verpackt, die von vorne eindeutig als Maserati identifiziert werden kann. Das Heck hingegen ist zwar schicker, als beim groen Quattroporte, aber dennoch ein wenig gesichtslos - was aber nicht davon ablenken darf, dass den Maserati-Stylisten hier ein groer Wurf gelungen ist, der alleine schon durch seine elegante Optik so manchen Kunden der deutschen Konkurrenz zum Markenwechsel animieren drfte - und damit sind wir dann auch schon direkt bei der passenden Miniatur des neuen Ghibli, die Top Marques Collectibles soeben in den Handel gebracht hat. Das 1:18-Resinemodell trifft diese Optik nmlich in Perfektion, woran man sicher auch die Handschrift von BBR erkennen kann, die fr die Entwicklung der Modelle dieses Labels verantwortlich zeichnen.

Leider lassen sich weder Tren noch Hauben ffnen, dafr stren aber auch keine fiesen Spaltmae die perfekten Formen. Der Blick in das luxurise Interieur wird dadurch nicht leichter, aber die wohlproportionierten Sitze mit feinen Nachbildungen der Nhte an der Lederpolsterung lassen sich dennoch erkennen - Sicherheitsgurte aus Textilmaterial gibt's auch noch. Das Armaturenbrett wird aufwndig mehrfarbig lackiert und Decals bilden Instrumente, Holzeinlagen und Bedienelemente nach. Top Marques treibt hier viel Aufwand, die Wirkung des Vorbildes genau zu treffen. Die Scheinwerfer haben viel Tiefe und einzeln eingesetzte Linsen, die Rckleuchten treffen das Design des Vorbildes sehr gut und sind fugenfrei eingesetzt. Vorne finden wir einen filigranen getzten Maserati-Grill, der freien Blick auf den dahinterliegenden Khler bietet. Ebenfalls aus getztem Material besteht der Lufteinlass unter dem Grill, der zur realistischen Wirkung der Frontpartie beitrgt.

Schriftzge und Logos bildet Top Marques aus Metallstickern nach, die Chromrahmen um die Seitenscheiben sind nicht primitiv aufgedruckt, sondern aus feinen Metallteilen aufgesetzt, wie auch die schmale Leiste am Kofferraumdeckel. Die Felgen sind korrekt proportioniert und geben den Blick auf die feine Bremsanlage frei. Die Verarbeitung unseres Modelles war hervorragend, das Lackfinish hochglnzend und perfekt aufgetragen. Klebstoffspuren etc. wie bei anderen, gnstigeren Resineanbietern lassen sich hier nirgends finden. Der neue Maserati Ghibli von Top Marques ist ein hervorragendes Modell geworden, das den Premiumanspruch des Vorbildes in eine perfekte Miniatur umsetzt. Da ist auch der etwas hhere Preis absolut angemessen.

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.