Donnerstag, 22. Mai 2014

Pulsbeschleuniger - Alfa Romeo 4C von Top Marques Collectibles, 1:18

Endlich mal wieder ein Alfa Romeo, der wirklich Begeisterung auslst! Eine der wohl emotionalsten Marken der Autowelt hat es in den letzten Jahren wahrlich nicht leicht gehabt. Das Programm besteht nur noch aus dem kleinen MiTo und der Golf-Konkurrentin Giulietta, beides keine schlechten Autos, aber so richtigen Jubel konnten beide nicht auslsen. Dabei hatte man 2011 doch auf dem Genfer Salon eine Studie prsentiert, die genau die richtige Emotionalitt mitbrachte. Ein kompaktes, leichtes Coup, rassig geformt und mit blumigen Versprechungen garniert. Eine Serienfertigung wurde in Aussicht gestellt, aus dem fahrunfhigen Konzept sollte tatschlich ein neuer Alfa werden - und dann auch noch einer, der die Autoverrckten in aller Welt wieder in Wallung bringen sollte. Zwei Jahre spter war es dann tatschlich so weit: der Alfa Romeo 4C wurde auf dem Genfer Salon 2013 in seiner Serienversion prsentiert. Tatschlich hat man es geschafft, die aufregenden Formen der Studie fast unverndert in das Serienmodell umzusetzen. Nur die Frontscheinwerfer mussten aus Kostengrnden in etwas befremdliche Leuchten-Anhufungen gendert werden. Aber ansonsten ist der 4C ein hinreiendes Auto geworden, das Alfa Centro Stile hat ganze Arbeit geleistet. Inzwischen gibt es erste Testberichte in der Fachpresse zu lesen und auch die hinterlassen einen guten Eindruck. Alfa Romeo ist (hoffentlich) wieder da und auch wenn der Kleine sicher kein Millionenseller werden wird (da werden zu viele Leute lieber zum seriseren, aber weniger hbschen und aufregenden Boxster oder Cayman greifen), so drfte er das Image der Italiener endlich wieder in die richtige Richtung bewegen.

Unter dem neuen Label "Top Marques Collectibles" ist der Alfa 4C im Mastab 1:18 erhltlich. Die Modelle dieses Herstellers werden von BBR entwickelt und in China produziert. Es sind grundstzlich Resinemodelle ohne ffnende Teile, im Preis liegen sie auf dem Niveau der Spark-1:18-Modelle. Nicht ganz billig also, aber fr BBR-Verhltnisse ein Schnppchen. Das in einer schicken schwarzen Box verpackte Modell macht spontan einen hervorragenden Eindruck mit perfekter Lackierung und przise getroffenen Linien. Die Gravuren sind exakt und fein ohne vom Lack zugesetzt zu werden. Das dunkle Rot der ersten Version steht dem Modell hervorragend.

Das sportliche Interieur ist in schlichtem Schwarz gehalten und lsst sich durch die schmalen Scheiben nur schwer einsehen. Instrumente und Bedienelemente werden mit sehr gut verarbeiteten Decals nachgebildet, das Detaillevel liegt hier auf dem Niveau von anderen gnstigen Resineherstellern. Unter der Heckscheibe lsst sich der Vierzylinder erkennen, der das Vorbild mit Turbokraft und Vehemenz nach vorne treibt. Die Detailierung ist hier auch einfach, aber sehr gut. Alles, was beim Vorbild farblich abgesetzt ist, wird auch von Top Marques sauber hervorgehoben. Die Frontscheinwerfer mit ihren teils winzigen Leuchten und der Carbonnachbildung sind fast schon filigrane Kunstwerke, doch auch die Rckleuchten knnen sich sehen lassen. Alle Lufteinlsse an der Front wie auch die Luftauslsse am Heck werden mit filigranen Metallgittern verkleidet, die fr ein sehr realistisches Erscheinungsbild sorgen. Der Alfa 4C ist Top Marques sehr gut gelungen und ich freue mich schon auf den neuen Maserati Ghibli aus gleichem Hause.

Wir danken unserem Fachhandelspartner Warepoint fr die Bereitstellung unseres Besprechungsmusters!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.