Sonntag, 1. Juni 2014

Preisgekrnter Spider - Alfa Romeo 6C 2500 SS 1939 von Spark, 1:43

Als letzte Entwicklungsstufe der unter Vittorio Jano entstandenen Sechszylinder-Alfas gab es den 6C 2500. Wir haben uns den krzlich von Spark ausgelieferten SS Spider von 1939 angeschaut.

Die berhmten klassischen Alfa Romeo 6C 1750 wurden 1935 durch eine neue Modellreihe abgelst. Statt brettharter Sportwagen sollte der neue 6C 2300 eher ein komfortablerer Tourer werden, der sich durch unabhngige Radaufhngungen, bessere Bremsen und teilsynchronisiertes Getriebe deutlich von seinem Vorgnger unterschied. Bis 1939 entstanden die verschiedensten Varianten, von der plumpen Sechssitzerlimousine bis zu elegant-sportlichen Sonderkarosserien. Dann folgte der 6C 2500, der bis 1952 im Programm war. Man bot drei verschiedene Radstnde an, 325 cm, 300 cm und letztlich den Super Sport mit 270 cm. Der Sechszylinder des Super Sport war mit drei Weber-Vergasern bestckt und gab 110 PS ab. Das Vorbild des Spark-Modells mit der Fahrgestellnummer 915014 wurde in den 90ern zum derzeitigen Zustand restauriert und gewann 1997 in Pebble Beach einen zweiten sowie beim Italian Concours den ersten Preis. Im Gegensatz zu vielen Sonderkarosserien der berhmtesten Carozzieri zeigt der Alfa Romeo lediglich ein Logo der Carozzeria Alfa an der Flanke. Das tut aber der Eleganz und Attraktivitt dieses Spiders keinen Abbruch, wie auch der Vergleich mit dem Vorbild des ebenfalls krzlich erschienenen Touring-Spider von Minichamps zeigt. Vom Vorbild her ist dieser Alfa Romeo sicherlich ein tolles Beispiel fr die sportliche Eleganz der spten 30er Jahre, mal sehen, ob Spark das gut in den Mastab 1:43 bertragen hat.

Auf den ersten Blick ist die schlanke Form des &C 2500 SS perfekt getroffen, die sauber aufgebrachte Zweifarbenlackierung mit den feinen trennenden Zierleisten wirkt sehr elegant. Genauer betrachtet zeigt Spark wieder einmal ein wahres Feuerwerk an feinsten Details. Vom Khlergitter mit Alfa Romeo-Schriftzug und Markenlogo ber Chromscheinwerfer, Haubenverschlsse, Trgriffe, Chromleisten auf den Trittbrettern, Windschutzscheibe mit Wischern bis zur groen Flgelmutter zur Reserveradbefestigung, den kleinen Rcklichtern und dem Auspuffendrohr ist alles nachgebildet. Innen geht es weiter, selten haben wir in 1:43 so schne Armaturen gesehen, auch Lenkrad, Schaltknppel, Pedale und Bremshebel sind vorbildgerecht. Die schwarz lackierten Speichenrder mit verchromten Zentralverschlssen sind in Ordnung, leider hat Spark auch bei diesem Modell zu breite Reifen montiert, das bleibt aber der einzige echte Kritikpunkt.

Es ist wirklich erstaunlich, welche Qualitt Spark fr den noch gnstigen Preis von unter 60 Euro abliefert, vor allem bei solchen Vorkriegsfahrzeugen kommt die filigrane Nachbildung gut zur Geltung. Wir freuen uns auf weitere Modelle wie die angekndigten Lancia Astura und die diversen franzsischen Luxuskarossen.

Fotos: Georg Hmel, Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.