Sonntag, 9. Februar 2014

Wieviel Modell fr wenig Geld? - Corvette Stingray C7 von Maisto, 1:18

Die immer weiter steigenden Preise sind wohl eines der grten Probleme, vor denen der Markt fr Sammler-Automodelle steht. Hhere Lohnkosten und Mangel an Arbeitskrften in China, immer weiter sinkende Stckzahlen - die Grnde sind vielschichtig. Dennoch gibt es aber auch immer noch Hersteller, die versuchen, den Sammlern Modelle zu gnstigen Kursen anzubieten. Im Mastab 1:18 tun sich hier am unteren Rand des Preisspektrums Welly, Bburago und Maisto hervor, die Modelle zu Preisen um die 30 EUR anbieten. Die letzten Welly-Neuheiten haben wir auf dieser Seite vorgestellt, aber wie sieht es denn bei Maisto aus, immerhin einer der Hersteller, die in den 90er Jahren fr den groen 1:18-Boom mitverantwortlich waren. In den letzten Jahren ging die Qualitt und Anmutung der Modelle allerdings eindeutig in Richtung Spielzeug - schlechte Spaltmae und sehr grobe Details sorgten am Sammlermarkt fr wenig Begeisterung.

Als letzte Top-Neuheit bei Maisto erschien im vergangenen Jahr die ganz aktuelle Baureihe der Chevrolet Corvette. Die Corvette C7, die wieder den legendren Beinamen "Stingray" trgt, ist nun endgltig ein Sportwagen, der sich vor der europischen Konkurrenz nicht verstecken muss. Vorbei sind die Zeiten, in denen ein US-Sportler nur auf einer geraden Strecke schnell sein musste, heute sorgt ein Chassis auf dem aktuellen Stand der Technik fr przises Handling und exzellente Fahrleistungen. Hinzu kommt eine sehr gelungene neue Optik, die eine schne Balance aus scharfen Kanten und eleganten Kurven erreicht und weit von Krawall-sthetik der Vergangenheit entfernt ist. Das stt natrlich nicht nur auf Gegenliebe, viele US-Car-Traditionalisten sind wenig angetan, aber ich bin mir sicher, dass die C7 fr neue Verkaufsrekorde gut sein sollte.

Gilt dies denn nun auch fr die Maisto-Interpretation des Chevrolet-Supersportwagens? Einen groen Vorteil hat man, es ist momentan das einzige Modell der aktuellen Corvette-Generation am Markt. Demnchst folgt ein BBR-Modell aus Resine, dieses wird aber locker das Zehnfache der Maisto-Corvette kosten. Auf den ersten Blick macht das Maisto-Modell jedenfalls einen guten Eindruck. Die Proportionen stimmen, die Optik mit der flachen, eleganten Schnauze und dem abrupt endenden Heck ist perfekt umgesetzt. Natrlich bietet das Maisto-Modell zahlreiche Funktionsteile, denn ein gewissen Spielwert ist in dieser Preisklasse notwendig und die Zielgruppe sind ja nicht in erster Linie die erwachsenen Modellsammler. So lassen sich Tren und Hauben ffnen, dabei ist sehr erfreulich, dass die Spaltmae der Corvette recht klein und sehr gleichmig ausfallen. Klar, bei AUTOart und sogar bei manchen Wellys sieht das alles noch besser aus, aber gegenber anderen Modellen aus dem Maisto-Sortiment ist es ein echter Fortschritt.

Das Lackfinish fllt hochglnzend und sauber aus, keine Staubflocken oder Macken finden sich im Metalliclack. Nur die Metallicpartikel knnten ruhig etwas kleiner ausfallen. Den Innenraum gestaltet Maisto zweifarbig und macht dabei sehr gute Arbeit. Klar, es wre schn gewesen, wenn man die schwarzen Bereiche matt lackiert htte, aber irgendwo muss der Preis ja herkommen. Dafr sind Instrumente und Mittelkonsolenbildschirm mit gut sitzenden Decals nachgebildet und alle Alu-Zierelemente des Interieurs werden korrekt umgesetzt. Dabei lsst Maisto auch die Trinnenseiten nicht aus. Unter der Motorhaube hingegen bietet sich ein eher tristes Bild. Der starke Achtzylinder wird nur als schwarze Kunststoffplatte nachgebildet, auer "Corvette"-Aufdrucken lockern keine farblichen Akzente die dstere Motorenlandschaft auf. Das ist etwas schade, bietet aber dem mit Farbe und Pinsel geschickten Sammler reichlich Raum zur Bettigung.

Ohnehin kann mit Einsatz von etwas Farbe aus der guten Maisto-Basis ein noch viel besseres Modell gemacht werden, so kann man zum Beispiel die chromblitzenden Endrohre von ihrem unrealistischen Glanz befreien und ihnen mit etwas Schwarz mehr Tiefe geben. Die Frontscheinwerfer zeigen sich aufwndig bedruckt und korrekt, der Frontgrill knnte etwas mehr Tiefe brauchen, von durchbrochenen Gittern kann man in dieser Preisklasse nunmal nur trumen. Die Felgen sind gut proportioniert und detailliert, auch die Bremsennachbildungen dahinter knnen gefallen. Insgesamt hinterlsst die Corvette von Maisto einen guten Eindruck, fr knapp ber 30 EUR bekommt man eine sauber proportionierte und ausreichend detaillierte Nachbildung eines faszinierenden Sportwagens, die eine ausgezeichnete Basis fr weitere Verfeinerungen bietet. Mit etwas Farbe und eventuell ein wenig Samtpuder im Innenraum kann man aus diesem Modell eine 1:18-Corvette machen, der niemand mehr das Preisschild ansieht. Mal sehen, vielleicht versuche ich mich einmal daran... In jedem Fall darf festgestellt werden: Es gibt auch reizvolle Modelle auerhalb der Top-Klasse.

Wir danken unserem Fachhandelspartner modellauto18.de fr die Bereitstellung unseres Besprechungsmusters!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.