Samstag, 12. Januar 2008

Ferrari all'arrabbiata - 430 Scuderia von HotWheels Elite, 1:18

Hochleistungs-Straensportwagen mit reduziertem Gewicht und echten Rennsportambitionen sind in der Branche der groen Sportwagenspezialisten ein echtes Trend-Thema. Lamborghini brachte den Gallardo Superleggera, Porsche kam mit dem GT3 RS - da musste man in Maranello mit dem Nachfolger des fast schon legendren 360 Challenge Stradale kontern.

Der 430 Scuderia ist satte 100 Kilo leichter als der normale F430 und sein Achtzylindertriebwerk treibt ihn mit 510 PS auf Spitzengeschwindigkeiten, die ihn die Ferrari-Teststrecke in Fiorano in exakt der gleichen Zeit umrunden lassen, wie Ferraris Supersportler Enzo. Liegt es mglicherweise daran, dass am Setup des 430 Scuderia ein Herr namens Michael Schumacher mageblich beteiligt war? Rein uerlich zeigt sich der Scuderia auch deutlich gegenber dem Basismodell verndert, die Frontschrze hat grere Lufteinlsse, auch an den Seiten wird die Khlung durch deutlich vergerte ffnungen versorgt und das von weiteren vergitterten ffnungen geradezu durchlcherte Heck stammt geradewegs vom F430 Challenge Rennwagen.

Auf das kurz vor Weihnachten ausgelieferte (und recht schmalbrstig detailierte) Hot Wheels-Basismodell folgt nun die Elite-Version des neuesten Ferrari-Straenrenners aus dem Hause Mattel. Der Scuderia glnzt im neuen "Rosso Scuderia 2", jenem irren Rotmetallic, das auch den Weltmeisterwagen von Herrn Raikkonen zierte. Eine fantastische Farbe, von kundigen Hnden auf dem 1:18 Scuderia genauso sauber aufgebracht wie auf das 206.000 Euro teure Original. Die zahlreichen Karosserieffnungen sind mit filigranen Gittern verkleidet, besonders am Heck war das vermutlich eine wahre Sisyphusarbeit fr die fleiigen chinesischen Hnde an den Mattel-Werkbnken.

Die Karosserieform ist, wie nicht anders zu erwarten bei einem Exklusiv-Lizenzinhaber fr Ferrari-Modelle, perfekt umgesetzt. Ebenso perfekt sind die grauen Felgen gelungen, hinter denen sich dunkle Bremsscheiben verstecken, die die Keramik-Bremsanlage des Vorbildes gut nachahmen. Die Klappen des Scuderia sind natrlich allesamt zu ffnen, vorne ist der spartanische Kofferraum noch recht unspektakulr, dafr ist das Cockpit mit zahlreichen Detaildrucken, mehrfarbigem Armaturenbrett und ebenso mehrfarbigen Sitzen und fein detailierten Stoff-Vierpunktgurten um so aufwndiger ausgestattet. Ebenso berzeugend ist der Anblick, der sich unter der Heckklappe darbietet. Die Ansaugrohre auf der Achtzylinderminiatur sind in einem schwarzen Metallicton lackiert, alle beim Original sichtbaren Kabel haben die Chinesen auch verlegt, Detaildrucke und fotogetzte Bauteile runden eine sehr ansehnliche Motorenminiatur ab.

Insgesamt hat Mattel den 430 Scuderia mit viel Liebe zum Detail in 1:18 umgesetzt und angesichts der umfangreichen Liste neuer Elite-Modelle fr 2008 drfen wir gespannt sein, ob die Amerikaner mit ihren chinesischen Fertigungsspezialisten die Qualittslatte bei den knftigen Novitten noch eine Stufe hher hngen knnen. Mit solch gelungenen Miniaturen wie dem 430 Scuderia sind sie auf jeden Fall auf dem richtigen Weg!

Unsere Fotomuster wurden uns freundlicherweise von Menzels Lokschuppen zur Verfgung gestellt. Wir bedanken uns herzlichst fr die Untersttzung!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.