Sonntag, 15. Dezember 2013

Zukunft aus Frankreich: Peugeot Onyx und Renault Twin'Run von Norev, 1:18 & 1:43

Concept Cars, Fahrzeugstudien fr groe Automobilsalons, sind fr die Automobilindustrie immer wieder Gelegenheiten, die eigene Kreativitt und Zukunftsfhigkeit unter Beweis zu stellen. Besondre die franzsischen Hersteller erweisen sich in dieser Hinsicht oft als sehr einfallsreich - und mit Norev widmet sich auch ein franzsischer Modellhersteller gerne diesen ausgefallenen Vorbildern, die an sich ja fr Modellnachbildungen eher ungeeignet sind, da sie meist keine groe Vielzahl von Varianten ermglichen. Das hat Norev aber nicht davon abgehalten, mit der jngsten Auslieferung aktuelle Concept Cars von Peugeot und Renault in den Handel zu bringen, die den Markt um interessante "Eyecatcher" bereichern.

Im Mastab 1:18 und 1:43 widmet man sich dem Peugeot Onyx, einer voll funktionsfhigen Studie fr einem Hybrid-Supersportwagen. Entstanden auf dem Chassis eines Le-Mans-Prototypen, der nach dem Rennsportausstieg von Peugeot nicht mehr weiterentwickelt wurde, ist der Onyx optisch wie technisch ein Ausblick auf die Peugeot-Zukunft. Wenige, dafr um so effektivere, Linien sorgen fr eine spektakulre Optik, die durch die farbliche Gestaltung dramatisch betont wird. Groe Kupferelemente bringen einen interessanten Kontrast zu den mattschwarzen sonstigen Oberflchen des flachen und leichten Boliden. Innen gibt es einen Materialmix aus Filz und kreativ verarbeitetem Altpapier, der auch im Hinblick auf die Verwendung von Recyclingmaterialien reizvolle Anstze bietet.

Diese Materialien hat Norevs Modell, dessen 1:18-Version wir hier vorstellen, nicht zu bieten. Dafr glnzt der Onyx mit perfektem Proportionen und sportlich satter "Straenlage". Leider bleiben alle Tren und Hauben verschlossen, vermutlich wre die komplexe ffnungskinematik der Tren auch etwas zu aufwndig fr ein Modell in diesem Preissektor gewesen. Dafr bildet man die Kupferoberflchen sehr gelungen nach, die den Onyx zu einem echten Albtraum fr den Modellfotografen machen. Der Innenraum ist schwer einsehbar, aber Armaturenbrett und Sitze scheinen korrekt nachgebildet zu sein, die farbliche Gestaltung stimmt auf jeden Fall. Leuchten und Felgen hat Norev erstklassig umgesetzt, die Verarbeitung unseres Modelles lie keine Wnsche offen.

Mit dem Renault Twin'Run hat Norev als zweites Modell eine Studie prsentiert, deren Vorbild einen gestalterischen Ausblick auf den neuen Renault Twingo geben knnte. In der Tradition wilder Renault-Kleinwagen, wie z.B. dem legendren Renault 5 Turbo, verpasste man dem blauen Winzling dabei einen V6-Heckmotor fr rallyegerechte Fahrleistungen. Ein groer Lufteinlass an der Front, ausgestellte Kotflgel und ein Heckflgel aus Carbon sorgen fr die krawallige Optik, die allerdings unter diesem sportlichen Zierrat ankndigt, wie der neue Twingo aus der Feder von Renault-Designchef Laurens van den Acker aussehen drfte. Die Seitenlinie zeigt sich dabei von Fiats erfolgreichem 500 inspiriert, aber insgesamt wirkt der Wagen deutlich sympathischer und kreativer, als der recht nchterne aktuelle Twingo, dem erst ein umfangreiches Facelift etwas Pepp verleihen konnte.

Das 1:43-Modell von Norev trifft die Linien des Vorbildes exakt und glnzt mit sattem Blau und sauber aufgedruckten Dekoren. Der Heckflgel sitzt auf filigranen Trgern, die mehrfarbigen Felgen sind gut proportioniert und fein gestaltet. Durch die dunklen Scheiben ist ein Blick in das Interieur schwer mglich, immerhin lassen sich Sportsitze und ein blaues Armaturenbrett mit vorbildgerecht weiem Instrumententrger ersphen. Hinten sind die LED-Leuchten auf die dunkle Heckklappe aufgedruckt, vorne hat man die Frontleuchten mit viel Tiefe nachgebildet. Norev beweist mit beiden Modellen Mut zum Risiko, kann aber auch mit beiden Modellen durch gelungene Umsetzung und faire Preisgestaltung absolut berzeugen. Zwei spannende Eyecatcher, nicht nur fr die Autosalons der Welt, sondern auch fr jede Modellsammlung.

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.