Montag, 9. Dezember 2013

Italienisches Design, amerikanisches Herz - Iso Lele von NEO Scale Models, 1:43

Zur New York Autoshow im April 1969 prsentierte ISO ein Coup, das als Einzelstck fr einen amerikanischen Kunden deklariert wurde. Das Design kam von Marcello Gandini, der statt der klassischen Silhouette des ISO Rivolta IR eine eher modische Fastbacklinie mit halb verdeckten Doppelscheinwerfern und sehr stark geprgten Flanken whlte. Im Herbst wurde das Coup dann auf dem Stand des deutschen Importeurs Auto-Becker auf der IAA unter dem Namen Lele als neues Serienmodell gezeigt. Lele leitet sich brigens von Rachele ab und war der Spitzname der Frau von Piero Rivolta, des Sohnes des 1966 verstorbenen Grnders Renzo Rivolta. Technisch nderte sich nichts, die Triebwerke mit 304 oder 355 SAE-PS stammten von der Corvette, 4- oder 5-Gang-Getriebe oder Dreigangautomatik waren mglich. 1973 versuchte man es noch mit Ford V8-Motoren, aber 1974 ging ISO in den Konkurs. Insgesamt wurden 317 Lele produziert.Am Ende der Geschichte produzierten ehemalige ISO-Mitarbeiter 1976 noch zwei Einzelexemplare, aus der geplanten Serie von 20 Stck im Jahr wurde nichts mehr. Fr weitere Informationen empfehle ich The history of Iso Rivolta, eine hollndische Site mit allen Informationen ber die Marke.

Die Ankndigung von NEO, nach dem gelungenen ISO Rivolta und dem eher verunglckten Grifo auch noch einen Lele zu produzieren, machte uns Hoffnung. Das uns jetzt vorliegende Modell lsst uns etwas zweifeln. Die Lackierung ist sehr sauber und das metallicblau des MCW-Sondermodells harmoniert gut mit der eleganten Form, aber leider ist das Serienmodell in einem nicht besonders passenden rot lackiert. Die gewohnte Menge filigraner Anbauteile ist perfekt montiert, wie man auf den Detailfotos sehen kann. Die Grundform ist allerdings nicht perfekt getroffen. Die Schnauze wirkt etwas stumpf, die Frontscheibe zu niedrig und auch die Linie der Seitenscheiben nicht ganz harmonisch. Die Innenausstattung ist sehr detailliert und filigran wiedergegeben, was durch die hellbraune Farbe und die relativ groen klaren Scheiben auch einsehbar ist. Felgen und Reifen sind gut nachgebildet, auch die Reifenbreite ist nicht berdimensioniert. Scheinwerfer, Blinker und Rcklichter sind ok, wem die letzteren bekannt vorkommen, sei gesagt, dass sie vom Fiat 124 Coup stammen, es war vielfach blich, solche Teile von Groserienprodukten zu bernehmen.

Wir raten dem interessierten Sammler eher dazu, sich das metallicblaue Coup von Model Car World zu bestellen, auch wenn man dann die Krte der M-CW-Nummernschilder (mit AU-Plakette hinten!) schlucken muss, die kleine italienische Tafel der roten Standardversion ist viel schner. Erfreulich, dass man keinen Aussenspiegel montiert hat, Gurte waren zu dieser Zeit auch noch nicht Serie! Sicherlich gehrt der Lele nicht zu den Glanzstcken von NEO Scale Models, aber man kann damit leben und es wird wohl keinen besseren geben, diese kleine Marktlcke ist geschlossen.

Text: Rudi Seidel, Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.