Freitag, 22. November 2013

Walter Rhrls erste Rallye - Fiat 850 Coup Bavaria Rallye 1968 von Cars & Co., 1:43

Walter Rhrl ist sicherlich einer der besten und bekanntesten Rallyepiloten aller Zeiten. In Zusammenarbeit mit IXO hat der Grohndler Cars & Co nun eine Sonderserie mit den wichtigsten Autos des Regensburgers vorgestellt. Angekndigt sind ein Stratos, ein Capri und ein Porsche 911, bereits erschienen sind ein Audi Sport Quattro, ein Lancia Rally und das kleine Fiat 850 Coup, mit dem Rhrls Karriere begann, und das wir hier vorstellen wollen.

ber das Basisauto wollen wir uns kurz fassen, sicherlich war dieser kleine Fiat, der 1965 auf den Markt kam, ein Traum fr junge Leute, aber auch fr Frauen, die ein schickes Coup wnschten. Mit 47 PS erreichte man Fahrleistungen, die ausreichten, um jedem Mittelklasseauto davonzufahren, die Hecklastigkeit sorgte allerdings fr nicht vllig problemlose Fahreigenschaften, wie so mancher Besitzer schmerzhaft zu spren bekam. Zudem war das Coup durchaus erschwinglich. 1968 gab es ein Facelift mit vier Scheinwerfern, 900 ccm und 52 PS, whrend der 850er mit 47 PS nun in die Limousine wanderte, die als 850 Special verkauft wurde. Mit der Umstellung des Programms auf die Frontantriebstypen 127 und 128 kam bald das Ende der kleinen Heckschleudern.

Um die Karriere und den Menschen besser kennenzulernen, empfehle ich Rhrls Biographie Aufschrieb, die bei McKlein erschienen ist und groen Lesespass garantiert. Zitat: Mein Leben als Rennfahrer begann in demtiger Haltung. Ich sa am Steuer eines Fiat 850 Coup meines Freundes und Beifahrers Herbert Marecek. Bei 1,96 Metern Krpergre hatte ich da nicht viel Kopffreiheit und sah aus wie das fahrende Fragezeichen. Bergab ging es trotz nur 47 PS und Serienreifen so schnell, dass Walter bei dieser Rallye Bavaria, einer der bedeutendsten in Deutschland, unter die ersten zehn fuhr! Leider brach nach 500 km der Lichtmaschinenbgel und Rhrl machte ein Jahr Pause von den Rallyes. 1969 ging es dann schon mit einem BMW 2002 ti zur Bavaria, den zweiten Platz verhinderte ein Anfngerfehler, nmlich eine verpasste Durchfahrtskontrolle, die Offiziellen winkten hektisch, Rhrl und Beifahrer winkten freundlich zurck, holten aber nicht den notwendigen Stempel! Dennoch nahm Walters Karriere bald Fahrt auf, aber das ist eine andere, lange Geschichte.

Cars & Co konnte als Importeur IXO davon berzeugen, auf Basis der existierenden Grundmodelle Rhrls wichtigste Rallyeautos zu produzieren. Ausgeliefert werden die Modelle in einer sehr hochwertigen Verpackung, in einem festen, schwarzen Umkarton ist eine Vitrine in Schaumstoff gebettet, als Hintergrundbild wurde ein Portrt des Rallyefahrers und sein Autogramm gewhlt. Das Modell selbst entspricht blicher IXO-Qualitt, salopp gesagt verfeinerte Kioskware. Die Grundform des kleinen Fiat ist recht gut getroffen, wenn auch das Heck etwas zu senkrecht wirkt. Fototzteile sucht man bis auf die Scheibenwischer vergebens, die doppelte Bedruckung der Scheibenrahmen vorne und hinten mit silber auf schwarz gefllt mir aber gut. Die Chromrahmen an den Seitenfenstern sind dafr etwas ungenau gesilbert. Die Serienrder mit Radkappen sind gut reproduziert, auch die nicht zu breite Spur ist originalgetreu, die Reifen knnten noch schmler sein, im Original waren es 135er! Schn auch der verchromte Schriftzug am Heckblech. Innen ist alles schwarz und serienbelassen, Gurte und Kfig gab es noch nicht. Alle Details des Rallyeautos sind am Modell vorhanden: Die Regensburger Kennzeichen, die vier Zusatzscheinwerfer auf der Stostange, der vorbildgerecht ziemlich groe Rckspiegel, der breite rote Streifen sowie die Rennnummern, sogar das mit Tape befestigte Rallyeschild auf der Fronthaube wurde nicht vergessen.

Die anderen bisher erschienenen Modelle aus der Walter Rhrl Collection empfinden wir als nicht so interessant, Audi Sport Quattro und Lancia Rally hat der interessierte Sammler sicherlich anderweitig in der Vitrine stehen, aber das kleine Fiat Coup ist eine schne Reminiszenz an den Karrierebeginn des besten deutschen Rallyefahrers aller Zeiten. Auf den Capri von 1972 und den Porsche 911 von 1970 kann man auch noch gespannt sein. Beim Preis sind sich die Hndler nicht ganz einig, man verlangt zwischen 33 und 40 Euro.

Unser Fotomuster kommt von Supercars in Mnchen, vielen Dank dafr.

Fotos und Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.