Freitag, 8. November 2013

Der erste Sieg - Porsche 804 F1 1962 von AUTOart, 1:18

Nachdem Porsche 1961 in der Formel 1 mit dem Versuch gescheitert war, den Formel 2-Monoposto mit nur kleinen nderungen auch in der greren Klasse einzusetzen, beschloss man fr 1962 einen komplett neuen Wagen mit konkurrenzfhigem Achtzylindermotor zu konstruieren. Der neue Bolide mit der internen Kennziffer 804 war im Vergleich zu seinen Vorgngern deutlich flacher und glatter, schon im Stand wirkte er deutlich schneller. Erstmals gab es Scheibenbremsen, den Lfter auf dem flach bauenden Achtzylinder sollte man spter auch bei den legendren Rennsportwagen finden. Leider war man der primr englischem Konkurrenz dennoch anfnglich nicht gewachsen. Man lie mit dem 804 daher einige Rennen aus, um den Wagen weiterentwickeln zu knnen. Fr den Groen Preis von Frankreich in Rouen war der 804 insbesondere im Bereich des Fahrwerks berarbeitet worden und Gurney konnte tatschlich einen souverne Sieg erringen. Auch auf der Stuttgarter Solitude setzte sich Gurney berlegen durch, dieses Rennen zhlte allerdings nicht zur Weltmeisterschaft. Trotz einiger Podiumspltze im weiteren Verlauf der Saison konnten die hohen Erwartungen aber nicht erfllt werden, Porsche entschied sich angesichts der hohen Kosten des Formelrennsports dafr, seine motorsportlichen Aktivitten auf die Rennsportwagen zu konzentrieren und zog sich nach der Saison 1962 aus der Formel 1 zurck.

Zweifellos ist der Porsche 804 ein wichtiges Stck Motorsportgeschichte und AUTOart hat der eleganten Rennzigarre aus Stuttgart nun ein hochdetailliertes Modell im Mastab 1:18 gewidmet. Versionen ohne Fahrerfiguren wurden bereits ausgeliefert, jetzt gibt es den 804 in streng limitierter Auflage (gerade einmal 1.000 Exemplare pro Modell) mit passenden Fahrern. Es sind die Wagen von Dan Gurney aus dem GP Frankreich und der 804 von Jo Bonnier aus dem GP Deutschland auf dem Nrburgring erhltlich, ich habe mir Dan Gurneys Siegerwagen aus Rouen angesehen. Leider fllt auf den ersten Blick auf, dass man sich offensichtlich am aktuellen Zustand des Autos orientiert hat, die Lngszugstreben hinten hatte der Wagen in Rouen noch nicht, diese kamen erst spter hinzu, um das Handling zu verbessern. Bedauerlich, aber angesichts der sonstigen Qualitten zu verschmerzen.

Diese Qualitten sieht der Sammler schon, wenn er das perfekt verarbeitete Modell aus der Verpackung hebt. Motorabdeckung und Heck sind abnehmbar und geben den Blick auf aufwndig nachgebildete Technik frei, die sich in ihrer Przision fraglos auf dem Niveau von CMC bewegt. Aber auch mit geschlossenen Hauben (die natrlich perfekt passen) macht der AUTOart-Porsche eine hervorragende Figur. Das Lackfinish ist makellos, alles passt und sitzt perfekt. Eine Besonderheit dieser Modelle sind die Fahrerfiguren, die in beiden Fllen sehr gut proportioniert sind und sehr realistisch wirken. Die Bemalung und Schattierung sind fr fertige Figuren auf hohem Niveau und Krperhaltung sowie Faltenwurf der Kleidung fallen exzellent aus.

Der Achtzylinder mit seinem obenliegenden Lfter gefllt mit aufwndiger Kolorierung und kompletter Verkabelung. Die Ansaugstutzen der Vergaser sind aus feinem Metall montiert, ohnehin lassen sich sehr viele feine Einzelteile aus getztem oder sehr feinem Metall im Motorraum finden. Da sind die kompletten Schluche und die extrem realistischen Oberflchen schon fast "nur" Standard dieses gewohnt hochwertigen Herstellers. Natrlich werden die Radaufhngungen ebenfalls aufwndig nachgebildet, bis hin zu den Porsche-typischen Scheibenbremsen. Sehr schn fallen hier auch die Felgen aus, die das klassische Erscheinungsbild der Porsche-Felgen so gut treffen, wie an keinem Modell zuvor. AUTOart ist hier zweifellos ein herausragendes Modell gelungen, das mit erstaunlichen Details den hohen Preis mehr als nur rechtfertigt. Ein Highlight dieses Modelljahres!

Wir danken AUTOart fr die Bereitstellung unseres Besprechungsmusters!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.