Mittwoch, 31. Juli 2013

Der nchste Hammer in der Gold Edition - Porsche 935 Moby Dick MOMO Norisring 1981 von Spark/Raceland, 1:43

Der Moby Dick von 1978 war Porsches extremster Gruppe 5-Renner. Reinhold Joest durfte spter zwei Rekonstruktionen fertigen, eine davon ist das Vorbild des jngsten Produkts aus Racelands Gold Edition. Wir stellen das Modell vor und werfen einen Blick auf die Geschichte des Originals.

1978 prsentierte Porsche mit dem 935/78 die letzte Werksentwicklung seines Gruppe 5-Projekts, eine extreme Konstruktion, die mit dem Ursprungsfahrzeug kaum mehr etwas zu tun hatte. Ansonsten waren die Rennstlle selbst gefragt, Weiterentwicklungen durchzufhren, bestes Beispiel dafr sind sicherlich die K's von Kremer Racing. Reinhold Joest verfiel mangels konkurrenzfhigem Materials auf die Idee, den Moby Dick genannten 935/78 als Basis zu verwenden. Seine guten Kontakte zu Porsche verhalfen ihm zu den Originalplnen und so entstand in seiner Werkstatt der sogenannte 935.81 JR1, eine Replik des Werksautos, allerdings ohne den Vierventil-Motor, den das Werk nicht herausgab. Nach drei DRM-Rennen 1981 unter Jochen Mass wurde der Porsche an Gianpiero Moretti ausgeliehen, der ihn 1982 kaufte und noch bis 1983 bei DRM, WM und IMSA einsetzte. Am Norisring reichte es zu einem zweiten Platz, dem weitere achtbare Platzierungen folgten. Genauere Informationen kann man in dem Buch Porsche 934/935 von Jrgen Barth/Bernd Dobronz lesen, dem wir auch diese Fakten entnommen haben. Joest baute 1982 noch einen weiteren Moby Dick auf, mit dem leider Rolf Stommelen 1983 in Riverside tdlich verunglckte.

Friedrich Lmmermanns Liebe gehrt natrlich den Originalen, die vor seiner Haustre in Franken unterwegs waren, deshalb sind die meisten Vorbilder der Gold Edition Norisring-Autos. Die intensive Recherche von Raceland zusammen mit der Akribie der Spark-Leute fhrt zu beeindruckenden Modellen. Der Momo-935 ist da keine Ausnahme. Tolle Grundform, feinste Details von den Lufteinlssen ber Scheinwerfer, Schiebefenster (rechts mit Sicherheitsnetz), richtig platzierte Spiegel, wunderbarer Heckflgel mit filigransten Sttzen, originalgetreu unterschiedliche Felgen, saubere Decals, vollstndige Inneneinrichtung, tzteile fr Flaps am Heck, Profile an den Schwellern usw., alles in allem ein perfektes Modell eines hchst attraktiven Gruppe 5-Fahrzeugs.

Die 400er-Auflage sollte beim nach wie vor hchst fairen Preis von 59,95 Euro schnell in Sammlerhand sein, wir empfehlen umgehendes Handeln, wenn Sie den Momo-935 in Ihre Sammlung aufnehmen wollen! Jetzt freuen wir uns aber auch schon auf den Kremer-Vaillant-935, der im Herbst fertig werden soll

Unser Fotomuster kommt von Raceland, vielen Dank fr die Untersttzung.

Fotos und Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.