Montag, 29. Juli 2013

berlegener Weltmeister - Alfa Romeo 33TT12 von AUTOart, 1:18

Der Alfa Romeo 33 hatte sich in seinen verschiedenen Entwicklungsstufen als erfolgreicher Rennsportwagen erwiesen, doch gegen die Konkurrenz von Ferrari und Matra blieb der groe Erfolg eines Titelgewinnes aus. Fr die Saison 1973 entwickelte Autodelta unter der Leitung des genialen Carlo Chiti den 33TT12, eine leichtgewichtige Rohrrahmenkonstruktion mit groem Zwlfzylindertriebwerk. In der Debtsaison mussten noch zahlreiche Kinderkrankheiten des neuen Rennsportlers ausgemerzt werden, doch fr 1974 war man optimistisch, sich endlich durchsetzen zu knnen. Tatschlich gab es in Monza einen bejubelten Dreifachsieg, aber insgesamt erwiesen sich die Matra als nur schwer zu bezwingen, am Saisonende stand Alfa Romeo auf dem zweiten Platz der Herstellerwertung. Daraufhin beschloss man den Rckzug aus dem Sportwagenrennsport, doch auch die Konkurrenten Ferrari und Matra verabschiedeten sich.

Darin sah der deutsche Privatier Willi Kauhsen, selbst ein erfolgreicher Rennfahrer, eine groe Chance. Er wurde bei Autodelta vorstellig und berzeugte Carlo Chiti davon, die 33TT12 mit Top-Fahrerbesetzungen in der Sportwagen-WM unter Nennung seines Teams WKRT einzusetzen. Mangels groer Werkskonkurrenz war die Dominanz der Alfa erdrckend, von acht Rennen konnten sieben gewonnen werden. Endlich hatte man es geschafft, Alfa Romeo gewann berlegen die Sportwagen-Weltmeisterschaft!

In den letzten Jahren hat AUTOart zahlreiche klassische Alfa Romeo auf den Markt gebracht und der 33TT12 ist als siegreicher Rennsportwagen eine logische Ergnzung dieser Reihe. Im Rahmen der "Signature"-Serie mit besonders fein detaillierten Modellpreziosen werden nun die ersten beiden Varianten des siegreichen Boliden ausgeliefert. Ich habe mir den Wagen aus den 1000 km Spa 1975 vorgenommen, den Henri Pescarolo und Derek Bell zu einem souvernen Sieg pilotierten.

Modelle der "Signature"-Serie zhlen zum Besten, was der Modellmarkt hergibt und so kann auch der Alfa bereits auf den ersten Blick begeistern. Die Renntechnik unter der aerodynamischen Haut ist umfangreich nachgebildet und schon in der Verpackung lassen sich faszinierende Details erkennen. Natrlich lassen sich Fronthaube und Motorhaube ffnen, auch die Tren sind selbstverstndlich funktional ausgelegt. Auch die kleine Wartungsklappe in der Fronthaube ist als Einzelteil ausgelegt und kann geffnet werden.

Im Heck finden wir dann den groen Zwlfzylinder, der weit in die Mitte des Rohrrahmens verschoben wurde. Alles ist hier filigran gestaltet und bei vielen Elementen wird auf vorbildgerechte Materialien zurckgegriffen. Alles ist verkabelt, alle Schluche sind an Ort und Stelle - und meist auch korrekt mit Drahtschlaufen gesichert. Getriebe, Hinterachskonstruktion, Innenlebens Bremsen - alles wird mit feinsten Details nachgebildet und bewegt sich auf hchstem Niveau.

Das enge Cockpit gefllt mit realistischen Sitzoberflchen, Textilgurten und fein gestalteten Instrumenten. An der Rckseite des Armaturentrgers finden wir die Verkabelung der Schalter und Instrumente, auch hier versucht man mastblich korrekte Teile zu verwenden. Der Vorderwagen ist ebenso aufwndig detailliert wie der Motorraum, vom Khler mit getzter Frontpartie ber die fein gestaltete Radaufhngung bis hin zu den Khlluftschluchen fr die Bremsen - einfach perfekt! Die Rder lassen sich mit Hilfe eines beiliegenden Werkzeuges abschrauben und geben dann einen noch besseren Einblick in die Fahrwerkstechnik des siegreichen Sportwagens.

Die Auendetaillierung bewegt sich natrlich auch auf hohem Niveau, das Lackfinish ist perfekt, die Schriftzge werden mit Tampondrucken nachgebildet. Winzige Schrauben halten den groen Heckflgel, die groen Entlftungsffnungen ber den Vorderrdern sind natrlich durchbrochen. Die kleinen Verriegelungshebel fr die Tren sind da nur noch das i-Tpfelchen auf einem hervorragenden Modell, das zum Besten gehrt, was in 1:18 als Groserienmodell jemals auf vier Rder gestellt wurde.

Wir danken AUTOart fr die Bereitstellung unseres Besprechungsmusters!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.