Sonntag, 28. April 2013

Schwanengesang - Lancia Delta S4 von AUTOart, 1:18

Lancia hatte 1983 mit dem 037 die Markenweltmeisterschaft im Rallyesport gewonnen, aber schon in jener Saison war die allradgetriebene Konkurrenz den heckgetriebenen Lancia oft deutlich berlegen. Ein echter Gegner fr die schnellen Peugeot 205 T16 und Audi Quattro musste her - mit Allradantrieb und mehr Leistung. In Zusammenarbeit mit Abarth entwickelte man fr die Saison 1985 den Delta S4, einen kompromisslosen, leichtgewichtigen Rallyesportler mit einem Reihenvierzylinder, der sowohl ber Turboaufladung, als auch einen Kompressor verfgte. Zu diesem Trick griffen die Lancia-Techniker um das Turboloch bei niedrigen Drehzahlen zu berdecken. Satte 480 PS lieferte mittig montierte Triebwerk an den neuen Allradantrieb. Mit dem Straen-Delta hatte dieses Gescho natrlich nichts zu tun, auch die Optik lehnte sich (hnlich wie bei Peugeots Konkurrenz) nur sehr frei an das "zivile" Auto an. Die dnne Kohlefaserhaut bestand vorne und hinten aus groen Klappen, die fr Reparaturen und Service komplett geffnet und im Falle einer Beschdigung auch schnell ausgetauscht werden konnten.

Seine ersten Einstze hatte der S4 1985, wo er sich sofort als konkurrenzfhig erwies. Henri Toivonen gewann die RAC-Rallye in Grobritannien, was groe Erwartungen fr das Folgejahr weckte. Toivonen / Cresto siegten denn auch souvern auf der Rallye Monte Carlo, Massimo Biasion siegte in Argentinien und Markku Aln konnte in Griechenland ganz oben auf dem Podium landen. Doch leider ereigneten sich in jener Saison auch zwei schwere Unflle mit den extremen Boliden der Gruppe B, die letztendlich das Ende dieser Klasse besiegelten. In Portugal raste Ford-Pilot Joaquin Santos in eine Zuschauergruppe, nachdem er die Kontrolle ber sein Auto verloren hatte - drei Menschen starben, ber 30 wurden verletzt. Bei der Rallye Korsika verpasste Henri Toivonen eine Kurve, der Lancia strzte einen Abhang hinunter und fing Feuer. Toivonen und Cresto hatten keine Chance und verbrannten in ihrem Auto. Danach beschloss die FISA, jegliche Weiterentwicklungen der Gruppe B zu verbieten und die Klasse fr die Saison 1987 nicht mehr zuzulassen. Die extremsten Rallyeboliden aller Zeiten hatten ein tragisches Ende gefunden.

Eine der Sternstunden der Gruppe B fhrt uns hingegen das neue AUTOart-Modell des Lancia Delta S4 vor Augen, das den Siegerwagen von Toivonen / Cresto aus der Rallye Monte Carlo 1986 hochdetailliert nachbildet. Der Lancia im Mastab 1:18 kann auf den ersten Blick durch eine perfekte Wiedergabe der kantigen und rein funktionalen Formen des wilden Boliden berzeugen. Die Verarbeitung unseres Musters war, dem Preis angemessen, hervorragend und schon nach dem Auspacken beeindrucken besonders die feinen Spaltmae der ffnenden Teile. Die Tren und die Motorhaube lassen sich ffnen, vorne klappt nicht die ganze Fronthaube auf, sondern nur die groe Wartungsklappe auf der Oberseite. Als kleines Gimmick kann man auch die kleinen Lftungsffnungen im Dach aufstellen - nett gemacht!

Wirklich entscheidend sind bei einem solchen Motorsportgert die Technikdetails und hier kann der AUTOart-Lancia noch deutlich strker beeindrucken. Unter der weit aufschwingenden Motorhaube, die durch eine teleskopierbare Stange offen gehalten wird, sitzt eine aufwndige Nachbildung des Reihenvierzylinders mit smtlichen Khlern, Nebenaggregaten und Schluchen. Der eigentliche Motor liegt tief versteckt hinter der ganzen Technikperipherie und ist natrlich auch komplett verkabelt. Alle Elemente sind korrekt eingefrbt, alle Schlauchverbindungen tragen Farbe. Der Rohrrahmen ist fein nachgebildet, die Aufhngung der Hinterrder glnzt mit aufwndigen Federbeinen. Strend fllt bei diesem Detailfeuerwerk die Naht der beiden Hlften des Auspufftopfes auf, die drfte bei einem Modell dieser Preisklasse durchaus dezenter ausfallen.

Innen setzt sich die feine Detaillierung unvermindert fort. Leider gibt es auch hier keine Textil-Sicherheitsgurte, aber dafr finden wir ein hochdetailliertes und umfangreich bedrucktes Armaturenbrett. Alle Schalter und Hebel sind korrekt wiedergegeben, die Farbgebung ist auch hier wieder uerst realistisch. Unter der groen Wartungsklappe der Front sitzt das vorgeschrieben Reserverad, sowie verschiedene Leitungen und Schluche. Auch bei der Auendetaillierung lohnt natrlich der genauere Blick, die Karosserieffnungen sind fein vergittert, die Scheinwerfer - wie immer - perfekt und sehr realistisch. Die Felgen sehen unspektakulr aus, sind aber vllig vorbildgerecht. Die Dekore bestehen grtenteils aus hervorragend verarbeiteten Decals, das Lackfinish unseres Musters gab keinerlei Grund zur Klage. AUTOart ist mit dem Lancia Delta S4 ein herausragendes Modell gelungen, das die Reihe der Lancia-Rallyeboliden im Mastab 1:18 perfekt ergnzt!

Wir danken AUTOart fr die Bereitstellung unseres Besprechungsmusters!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.