Sonntag, 14. April 2013

Maranello schlgt zurck - Ferrari F355 Berlinetta von Kyosho, 1:18

Der Ferrari 348 war fr den Ruf der Sportwagen aus Maranello in vielerlei Hinsicht ein Desaster. Optisch fragwrdig, schlecht verarbeitet und in den Fahrleistungen enttuschend lie der 348 so manchen Fachjournalisten an den Fhigkeiten des Hauses Ferrari zweifeln. Der Sportler mit dem "Cavallino" musste sich in jeder Hinsicht Hondas exzellentem NSX geschlagen geben. Doch 1994 bewies Ferrari, dass man den Bau herausragender Sportwagen noch lange nicht verlernt hatte. Auf dem Genfer Salon stellte man den F355 vor, auf dem ersten Blick nur ein sehr intensives Facelift des 348 - aber in technischer Hinsicht weit mehr als das. uerlich hatte der F355 jegliche Testarossa-Zitate, wie die seitlichen Kiemen oder die schwarze Blende ber den breiten Rckleuchten verloren. Stattdessen trug er eine elegante neue Frontschrze, klassisch runde Rckleuchten und ein insgesamt etwas abgerundeteres Erscheinungsbild. Die Grundproportionen des 348 blieben erhalten, aber pltzlich wirkte der Wagen frisch und modern. Die wirklich entscheidenden Unterschiede lagen aber unter dem attraktiven Blech, die Technik wurde komplett berarbeitet, das Chassis verfgte jetzt ber adaptive Dmpfertechnik, der Fahrer konnte sein bevorzugtes Setup whlen. Der vollverkleidete Unterboden trug Flgelelemente, die das Fahrverhalten entscheidend verbesserten. Entstanden war einer der besten Sportwagen der 90er Jahre.

Die Ferrari-Modelle von Kyosho gehrten lange Zeit zum Besten, was in 1:18 an Modellen nach Vorbildern aus Maranello verfgbar war. Dann verlor man die Sublizenz und die Serie wurde nicht fortgesetzt - bis 2011 eine neue Lizenz direkt von Ferrari erworben wurde und man begann, bekannte Modelle als leicht berarbeitete "High End"-Versionen auf den Markt zu bringen. Die erste Formneuheit seit dem Neustart ist nun mit dem F355 erschienen und mit Preisen um die 200 EUR weckt der Neuling hohe Erwartungen. Leider kann er diese nicht vollends erfllen.

Auf den ersten Blick wirkt die Form des F355 nicht recht stimmig. Die Frontschrze ist zu wulstig, hinten stehen die Rckleuchten zu stark hervor und irgendwie wirkt das Modell breiter, als das elegante Vorbild. Die Seitenschrzen sind klobig und die Passungen von Karosserieober- und Unterteil sowie der Fronthaube sind nicht optimal und fhren zu Spalten, die in dieser Preisklasse unschn sind. Zudem liegt das ganze Modell deutlich zu tief, was vermutlich fr den unvorteilhaften Ersteindruck mitverantwortlich sein drfte. Aber genug des Meckerns, denn Kyoshos F355 hat durchaus auch seine guten Seiten.

Dazu gehrt der Innenraum, den Kyosho mit gewohnter Przision gekonnt verkleinert. Die Oberflchen wirken realistisch und alle Instrumente, Schalter und Hebel sind korrekt nachgebildet. Die Sitze sind sehr gut, die Sicherheitsgurte werden aus Textilmaterial montiert. Der Boden ist beflockt und auch die Trinnenseiten hat man perfekt miniaturisiert. Ebenso perfekt bildet Kyosho den Motorraum nach, in dem der Achtzylinder mit exzellenten Details glnzt. Von der kompletten Verkabelung bis hin zu aufgedruckten Wartungshinweisen oder dem Schild mit der Fahrgestellnummer ist alles zu finden. Interieur und Motorraum entsprechen also durchaus High-End-Ansprchen.

Die Klappscheinwerfer funktionieren tadellos und schlieen mit erfreulich geringen Spalten, die Reflektoren haben ausreichend Tiefe. Auch die Rckleuchten knnen im Prinzip gefallen, stehen nur zu deutlich aus dem Heckblech hervor. Die Felgen sind schn und korrekt proportioniert, aber die Spur erscheint mir zu schmal - dass der F355 zu tief liegt, wurde ja schon erwhnt. Unter der Fronthaube finden wir einen komplett mit Teppichnachbildung bezogenen Kofferraum mit passendem Gepckstck, das allerdings fest montiert ist. Trotzdem eine nette Idee. Insgesamt gibt es bei viel Licht aber leider auch viel Schatten an einem Modell, das sicher nicht schlecht ist, aber die durch den stolzen Preis geweckten Ansprche leider nicht befriedigen kann.

Wir danken unserem Fachhandelspartner modellauto18.de fr die Bereitstellung unseres Besprechungsmusters! Sie finden das Modell ber diesen Link im dortigen Webshop.

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.