Dienstag, 9. April 2013

Pretty in Plastic - Porsche 911 GT3R von Minichamps, 1:18

Minichamps setzt die neue Serie mit Modellen nach Motorsport-Vorbildern aus ABS-Kunststoff mit dem Porsche 911 GT3R der Baureihe 997 fort und liefert den Kundensport-Langstreckenracer zunchst in Varianten ohne Renndekor aus. Die erste Variante trgt schlichtes Wei, weitere Farbversionen werden folgen, bevor dann letztendlich auch echte Rennvarianten erscheinen. Die Eckdaten des Modelles orientieren sich dabei an den bereits ausgelieferten Mercedes SLS GT3 - es gibt also keine ffnenden Teile, aber immerhin eine lenkbare Vorderachse.

Gegenber dem SLS erscheint mir der Porsche noch deutlich feiner detailliert. Ich persnlich fand den Mercedes ja schon sehr ordentlich, aber der 911 kann alles noch etwas besser. Das Finish der weien Lackierung ist exzellent und der plastikhafte Look den ich beim ersten SLS noch bemngelte, geht dem Porsche vllig ab (wie brigens auch allen SLS auer dem roten Modell). Die Khlerffnungen sind teilweise mit feinen Gittern hinterlegt, die Khler in der Frontpartie tragen Drucke der Herstellerlogos. Spoilerlippen und Heckflgel tragen leicht angedeutete Karbonimitationen und sind sehr fein ausgefhrt.

Deutlich feiner als beim SLS gestaltet Minichamps das Renninterieur, von den Sicherheitsgurten bis zum aufwndig detaillierten Armaturenbrett macht der Porsche hier eine hervorragende Figur. Alle Schalter und Hebel der Mittelkonsole sind fein bedruckt, das Lenkrad trgt ebenfalls farbliche Akzente und die Kabel und Schluche des Innenraums hat Minichamps nicht vergessen. Der groe Heckflgel wird von filigranen Sttzen sicher gehalten. Exzellent fallen die Leuchten vorne und hinten mit realistischer Tiefe und Farbgebung aus.

Minichamps liefert als zweites Modell seiner neuen Kunststoffserie also eine rundum gelungene Porsche-Miniatur in sehr guter Qualitt. Angesichts immer weiter steigender Preise und groer Produktionsprobleme in Fernost versucht sich Minichamps weiter an kreativen Lsungsanstzen, letztendlich ist aber entscheidend, wie die Modelle beim Sammler ankommen. Nach wie vor gibt es viele Stimmen, die schon Resinemodelle schmhen - da ist natrlich ein Modell aus Kunststoffspritzgu noch viel weniger willkommen. Allen, die nasermpfend die neuen Minichamps-Modelle als "Spielzeug" und "minderwertig" beschimpfen, sei angeraten, sich die Modelle einmal im Handel anzuschauen und dann noch einmal ber die schnell gefllten Urteile nachzudenken. Ich halte die Minichamps-Serie fr eine gute Idee und mich haben die Modelle bislang berzeugt. Oder habe ich einfach nur zu niedrige Ansprche?

Wir danken unserem Fachhandelspartner modellauto18.de fr die Bereitstellung unseres Besprechungsmusters! Sie finden das Modell ber diesen Link im dortigen Webshop.

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.