Donnerstag, 28. Februar 2013

Schwedenstahl mit Power - Volvo 240 Turbo DPM 1985 von Minichamps in 1:43

Minichamps hat wieder ein altes Versprechen eingelst und den Volvo 240 Turbo in zwei DPM-Versionen ausgeliefert. Wir sagen, ob sich die Wartezeit gelohnt hat.

Ab 1984 gab es in Deutschland eine neue Meisterschaft fr der Serie entlehnte Autos, die DPM = Deutsche Produktionswagenmeisterschaft. Ziel war ursprnglich, ein Reglement zu schaffen, das Autos unterschiedlicher Hubraumklassen Chancengleichheit ermglichte. Vom VW Golf bis zum Camaro war alles dabei, der Sieg im ersten Jahr ging an Volker Strycek auf BMW 635 CSi und 65 Fahrer errangen Punkte! 1985 kam dann das Jahr von Volvo und Per Stureson. Solide Ergebnisse und viel Durchhaltevermgen bescherten ihm den Titel vor Olaf Manthey auf Rover Vitesse und Harald Grohs auf BMW 635 CSi. Und 1986 entstand die DTM, die in den folgenden Jahren den Tourenwagensport in Deutschland dominieren sollte, aber letztlich an ihrem berhhten Aufwand zugrunde ging.

Volvos 240 Turbo war nicht gerade der geborene Rennwagen. Aber die schiere Leistung des aufgeladenen Triebwerks und die Robustheit waren Pluspunkte, und so konnte man neben dem DPM-Titel auch die europische Tourenwagenmeisterschaft gewinnen. Von aussen zeigen nur Front- und Heckspoiler sowie die Rder, dass die Familienlimousine zum Rennauto mutiert ist, der Innenraum ist natrlich karg und aufs Ntigste beschrnkt eingerichtet.

Fr unsere Besprechung haben wir den Meisterwagen von 1985 bevorzugt, Minichamps bietet auch noch den Volvo aus der ersten DTM-Saison an, mit dem Stureson immerhin noch Vierter wurde. Die Form der kantigen Limousine wurde sehr gut getroffen, die Ecken der Windschutzscheibe sind etwas zu rund und die recht dicke Verglasung kann mit den feinen Fenstereinstzen der Resineminiaturen nicht mithalten. Aber der Volvo steht schn satt auf den Rdern mit feinen Leichtmetallfelgen, die ziemlich minimalistischen Sponsorenkleber sitzen am richtigen Platz und die Aussendetails sind gut wiedergegeben. Die Wischer sind befriedigend, fr Minichamps-Verhltnisse sogar recht fein, die Haubenverschlsse sind leider nur Decals. Innen sieht es gut aus, der ausgerumte Fahrgastraum und der massive Kfig sind toll reproduziert. Und der Unterboden verdient sich Sonderpunkte, wenn auch die Befestigungen fr den Schachtelboden innerhalb der Detaillierung sehr stren. Insgesamt also durchaus ein gelungenes Modell aus Aachen, uns gefllt er so gut, dass wir ber die kleinen Schwchen gndig hinwegsehen.

Ein Satz noch zu Preis- und Materialdiskussionen: Unserer Meinung nach ist das Material, aus dem ein Modell entsteht, nicht massgeblich, das Ergebnis zhlt. Und im Preis spielt es fr den Sammler auch keine Rolle mehr, ein Rennsportmodell von Minichamps kostet heute ungefhr genausoviel wie ein Spark-Standardmodell. Wichtig ist eigentlich nur, dass der Sammler sich an Modellen wie diesem Volvo erfreuen kann, ob ihm das rund 55 Euro wert ist, muss jeder selbst entscheiden! Eine Tourenwagensammlung ohne den rasenden Kohlenkasten aus Schweden wre sicherlich unvollstndig!

Fotos und Text: Rudi Seidel

Wir danken Supercars in Mnchen fr das Besprechungsmuster.

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.