Sonntag, 9. Dezember 2007

Nicht zu schlagen - Porsche 908/3 von AutoArt, 1:18

Was lange whrt... man kennt das Sprichwort. Manchmal knnte man den Eindruck haben, es ist der Wahlspruch im Hause AutoArt, so gro ist oft der Zeitraum zwischen Ankndigung und Erscheinen eines Modelles. So ist es auch beim jetzt ausgelieferten Porsche 908/3, den Porsche selber nun fr sein Accessoires-Programm in der "Martini"-Lackierung des 1000 km Rennens am Nrburgring bekommen hat.

Das Vorbild des AutoArt-Modelles wurde 197 speziell fr langsame, enge und winklige Kurse entwickelt, die dem damals dominierenden Porsche Rennsportwagen 917 nicht so recht lagen. Bei fast allen Werks-Renneinstzen konnte der 908/3 dann auch als Sieger ber die Linie gehen, unter anderem eben auch am Nrburgring, wo der Brite Vic Elford und der Franzose Gerard Larrousse am kleinen Volant drehten und berlegen siegten.

Der silberne Werksbolide im "Martini"-Design bildet nun also den Auftakt der Serie von 908/3-Modellen im AutoArt-Programm. Die Modelle finden sich in der "Signature"-Serie, also sind zahlreiche Details, aber auch ein etwas hherer Preis zu erwarten. Ebenfalls zu erwarten sind wohlproportionierte Karosserien und da kann AutoArt zweifelsfrei Vollzug melden. Die Form des 908/3 sitzt wie angegossen und die Dekors des Modelles sind rundum perfekt aufgebracht.

Werfen wir einen Blick ins schmale Cockpit. Natrlich sind die Klapptren zu ffnen und innen versucht AutoArt den Look von nacktem Fiberglas nachzubilden - durchaus ganz gelungen. Die karge Instrumentierung und die sichtbare Renntechnik knnen berzeugen, nur die Sicherheitsgurte wrden in Stoff natrlich deutlich besser wirken.

Unter die groen hinteren Haube finden wir dann aufwndig nachgebildete Antriebstechnik und den leichten Gitterrohrrahmen. Der Achtzylinder-Boxer ist umfangreich verkabelt, bedruckt und lackiert und sieht sehr gut aus. Tanks, Schluche und das (korrekt gesicherte) Reserverad tragen zur umfangreichen Detailierung bei. Schn gemacht, aber ist das Motorabteil des 908 besser, als das, was wir bei den 917 Langheck-Modellen von AutoArt unter der Haube finden? Ich bin mir da nicht so sicher, dennoch: Sehr schn. Auch schn sind die Felgen-Reifen-Kombinationen mitsamt sichtbarer Bremsen.

So lsst sich nun also auch beim Porsche 908/3 festhalten, dass das alte Sprichwort stimmt: Was lange whrt, wird endlich gut. Wenn es nur nicht immer so lange dauern wrde....

Unsere Fotomuster wurden uns freundlicherweise von Menzels Lokschuppen zur Verfgung gestellt. Wir bedanken uns herzlichst fr die Untersttzung!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.