Mittwoch, 21. November 2007
Sportliche Neuheiten von IXO: Peugeot 908 und Ferrari Superamerica in 1:43
Eine große Neuheitenauslieferung aus dem Hause IXO ist im Handel eingetroffen und wir haben uns zwei besonders interessante Modelle herausgegriffen. Beide bilden sportliche Fahrzeuge nach, aber natürlich mit einem grundverschiedenen Charakter.

Der Peugeot 908 HDi FAP ist ein reinrassiger Rennwagen und soll nach dem Willen des französischen Herstellers die Vorherrschaft der Audi bei den 24 Stunden von Le Mans brechen. In diesem Jahr hat es leider noch nicht geklappt, aber der zweite Platz beim ersten Einsatz ist durchaus respektabel und verspricht ein großes Duell für 2008. Wie der Audi wird auch der Peugeot von einem Dieselmotor betrieben, im Falle des 908 mit zwölf Zylindern und glücklicherweise klingt das HDi-Triebwerk des 908 nicht ganz so asthmatisch wie der Audi V10. Rein optisch zählt der 908 meiner Meinung nach ohnehin zu den gelungensten Sportprototypen der letzten Jahre und besonders der Kontrast des weiß/roten Peugeot-Designs mit dem Karbonschwarz der restlichen Karosserie ist sehr attraktiv.

Das IXO-Modell ist schon vor einigen Wochen als Variante aus der ELMS-Serie auf den Markt gekommen und nun sind endlich auch die beiden 908 aus den 24h von Le Mans erhältlich. Die uns vorliegende Version stellt eine Miniatur des zweitplatzierten Autos dar, das Pedro Lamy, Stéphane Sarrazin und Sébastien Bourdais durch das Chaos an der Sarthe steuerten. Die Lackierung des 908 ist nicht einfach zu realisieren und IXO hat sich auf dem Gebiet große Mühe gegeben. Die karbonschwarzen Flächen sind lackiert und mit einer Karbonstruktur versehen, die weißen Flächen scheinen schablonenlackiert zu sein und die umfangreiche weitere Dekoration ist eine Kombination aus Tampondrucken und Decals, die hervorragend verarbeitet sind. Aber auch in den Details kann sich das IXO-Modell sehen lassen. Der große Heckflügel sitzt exakt, der Scheibenwischer ist ein Fotoätzteil, die winzigen Antennen sind sehr dünn und gut verarbeitet, die Scheinwerfer tragen präzise geformte Reflektorennachbildungen - alles sehr gelungen. Wer sich also den Audi-Herausforderer in exzellenter Qualität in die Vitrine stellen will, muss nicht den happigen Aufpreis des Spark-Modelles zahlen, er bekommt von IXO für relativ kleines Geld ein sehr gutes Modell.

Die zweite IXO-Neuheit ist zwar auch ein sportliches Auto, aber in einer völlig anderen Weise. Der Ferrari Superamerica war eine limitierte Variante des 575 MM und wurde 2005 in 559 Exemplaren primär für den amerikanischen Markt produziert. Als besondere Attraktion hatte man den Superamerica mit einem raffinierten schwenkbaren Dach ausgestattet, was ihn dank seines leistungsgesteigerten V12-Treibwerks nach Ferrari-Angaben zum schnellsten Seriencabrio der Welt machte. 320 km/h Spitze sind in der Tat ein Wort.

Ferrari-Sammler im Maßstab 1:43 mussten bisher für eine Superamerica-Miniatur auf teure Kleinserienmodelle zurückgreifen, nun liefert ihn IXO also für einen moderaten Preis. Die Karosserielinie scheint gut getroffen und natürlich ist das Schwenkdach auch in 1:43 schwenkbar. Besonders angenehm am zu öffnenden Dach ist die Tatsache, dass es den ungestörten Blick auf das hervorragende Interieur zulässt, das von IXO umfangreich nachgebildet und mit exakten Drucken bedacht wurde. Gefallen können auch die filigranen Chromdecals, mit denen IXO die "Pinifarina"-Schriftzüge an den massiven C-Säulen und das Cavallino am Heck nachbildet.

Schöne, mattverchromte Felgen mit dahinterliegenden Bremsnachbildungen sowie ein fotogeätzter Kühlergrill setzen weitere gelungene Akzente bei einem schönen Modell eines relativ seltenen Ferraris. Sicher eines der besten Modelle aus IXOs Ferrari-Serie und rundum empfehlenswert!

Text und Fotos: Georg Hämel

Unsere Fachhandelspartner:
Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.
   © Redaktion auto und modell   |   Kontakt   |   Impressum