Dienstag, 7. August 2012

Jetzt auch eine Nummer groer - BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18

Manchmal kommen Modelle schneller, als gedacht. Eigentlich hatte man von Paragon zunchst den neuen BMW Einser erwartet, den es ja schon weitgehend fertig in Nrnberg zu sehen gab - und dann kommt vllig berraschend zuerst die neue BMW 3er Limousine! Aber wir wollen uns natrlich nicht beschweren, ist der neue Dreier der Baureihe F30 doch ein ausgesprochen attraktives Auto geworden und ein gelungenes Modell dieses Typs ist zweifellos sehr willkommen.

Die erste Version des F30 ist in Wei gehalten, weitere Farben werden folgen. Zunchst ist das Modell beim BMW-Hndler und auch bei engagierten Fachhndlern zu bekommen, als Fachhandelsversion wird der Dreier noch etwas auf sich warten lassen. Bereits auf den ersten Blick wei das Modell mit berzeugenden Proportionen und przise getroffenen Linien zu gefallen. Die dynamische Frontpartie, das Heck im Stile des Fnfers, die knappen berhnge - alles korrekt. Alle Tren und Hauben sind zu ffnen und die Spaltmae sind ausgezeichnet, was gerade bei einer hellen Karosseriefarbe natrlich uerst wichtig ist.

Innen ist der Dreier in Schwarz gehalten, fr Farbe sorgen silbernen Akzente und rote Streifen an Armaturenbrett und Turinnenseiten. Alle Bedienelemente sind korrekt wiedergegeben und farblich oder durch Drucke hervorgehoben, lediglich die aufgedruckten Armaturen knnen nicht so recht berzeugen. Der Boden ist mit Teppichnachbildung beflockt, Sicherheitsgurte sind an Ort und Stelle. Unter der Motorhaube sitzt der Sechszylinder, der den Dreier als Topmodell 335i ausweist. Hier findet sich leider nur ein nicht sonderlich aufwndig detailliertes Motorenmodell, bei dem einige Einfrbungen, wie der weie Luftfilterdeckel, nicht korrekt sind und feinere Details wie Verkabelung oder Schluche grtenteils fehlen. Moderne Motoren bieten sicherlich nicht so viel an mglichen Details, aber hier hnelt der Dreier den jngsten Mercedes-Werbemodellen, denen man den Rotstift an allen Ecken und Enden anmerkte.

Diesen Rotstift erkennt man auch an der einfachen Ausfhrung der Scheinwerfer ohne separate Linsen, aber dennoch knnen die Leuchteinheitem vorne und hinten mit ausreichender Tiefe gefallen. Nicht akzeptabel sind hingegen die Nebelscheinwerfer vorne, die als simple, verchromte Knpfe ohne jegliche Struktur dargestellt werden. Das ist bei einem Modell der 70 EUR Preisklasse nicht hinnehmbar. Ansonsten macht der Paragon-Dreier rein uerlich eine gute Figur, die Felgen sind korrekt proportioniert, mssten allerdings in Bicolor-Optik gehalten sein und Metallbremsscheiben wren schn gewesen, das ist aber alles zu verschmerzen. Insgesamt gefllt mir der neue Dreier aus dem Hause Paragon recht gut, wenn auch mit kleinen Abzgen fr Motor und Nebelscheinwerfer. Ich freue mich trotzdem auf weitere aktuelle BMW aus Paragon-Produktion und hoffe auf ein ebenso berraschend schnelles Erscheinen des herrlichen 6er Gran Coup...

Text und Fotos: Georg Hmel

BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18BMW 335i F30 von BMW/Paragon, 1:18

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.