Sonntag, 10. Juni 2012
Einmaliger Fall - Shelby Mustang GT 350 Le Mans von IXO in 1:43
Bei den letzten Neuheiten von IXO gab es auch für die Sammler klassischer Rennsportfahrzeuge Grund zur Freude, nämlich den Shelby Mustang GT 350, der 1967 bei den 24 Stunden von Le Mans antrat. Dieser private, aber durchaus vom Werk unterstützte Einsatz war das einzige Mal, dass ein Shelby Mustang bei diesem Rennen zu sehen war. Durch die Initiative von Claude Dubois, einem Hobbyrennfahrer und Shelby-Repräsentanten für die Benelux-Staaten kam diese Meldung zustande, die nach einem desaströsen Vortraining und anschließender technischer Unterstützung aus Amerika, unter anderem durch ein neues Triebwerk, dennoch erfolglos blieb. Die Folgen eines Startunfalls und ein Getriebeschaden setzten den Mustang in der 7. Stunde ausser Gefecht. Dubois versuchte sein Glück auch noch bei den 24 Stunden von Spa, wo ebenfalls die Schaltbox den Geist aufgab, und in Zolder, wo ein Sieg heraussprang. 1968 gelang dann noch der zweite Platz in Spa mit einem neuen Getriebe.

Doch zurück nach Le Mans 1967, wo das Vorbild des IXO-Modells aktiv war. Gute Fotos findet man in Dave Friedmans Shelby American Racing History, die 1997 bei Motorbooks erschien. Dort kann man auch erkennen, dass IXO insgesamt gute Arbeit geleistet hat. Die Proportionen des Mustang Fastback sind gut getroffen, die Änderungen gegenüber dem Basisfahrzeug sind berücsichtigt, ebenfalls die Le-Mans-Spezialitäten wie Startnummerbeleuchtungen. Die Beklebung ist korrekt, lediglich der blaue Streifen am Heck steht etwas ab, hier wäre vorsichtiges Nacharbeiten mit Wasser und Decal Softener angebracht. Die Frontpartie stimmt genau, die Zusatzscheinwerfer dürften aber etwas größer sein. Scheibenwischer und Haubenverschlüsse sind Fotoätzteile, die Fensterrahmen sind chrombedampft, Felgen und Reifen stimmig, auch die Sidepipes fehlen nicht. Die Innenausstattung ist sehr detailliert, Armaturenbrett mit Bedruckung, Pedale, Schalthebel, Sicherheitsgurt für den Fahrer und Ersatzrad unter der Heckscheibe, alles an seinem Platz. Die eigenartige Wölbung der Heckscheibe ist vorbildgerecht, am Heck zeigen sich allerdings Schwächen, vielleicht hatte IXO kein Foto (?): Das Abschlussblech hatte beim Vorbild ebenfalls Schlitze für die Stoßfängerbefestigung, der Kofferdeckel hatte einen Gummihaubenhalter und der Tankdeckel war größer und weiss umrandet. Die Rücklichter sind etwas grob ausgefallen.

Trotz der genannten Schwächen ist der Gesamteindruck des Shelby Mustang GT 350 von IXO durchaus gut, und der Preis günstig für diese Qualität. Das gleiche Modell ist auch bei Spark angekündigt, wir werden sehen, ob die dortigen Entwickler mehr Sorgfalt auf die erwähnten Details legen.

Unser Fotomuster kommt von Supercars in München, wir danken für die Unterstützung.

Fotos und Text: Rudi Seidel

Unsere Fachhandelspartner:
Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.
   © Redaktion auto und modell   |   Kontakt   |   Impressum