Montag, 17. Januar 2011

Auergewhnlich: Tyrrell P34 "Six-Wheeler" von Truescale Miniatures, 1:18

Der auergewhnlichste Formel-1-Rennwagen aller Zeiten? Es kann nur einen Kandidaten geben, den Tyrrell P34. Der einzige F1-Rennwagen mit sechs Rdern, der jemals in einem Grand Prix eingesetzt wurde, ist wohl bis heute der seltsamste Anblick, den es auf einer Rennstrecke geben kann. Dabei war die Idee hinter dem P34 eine uerst geniale. Tyrrell-Konstrukteur Derek Gardner (der vor wenigen Tagen leider verstorben ist) wollte die Stirnflche des Autos verkleinern um hhere Spitzengeschwindigkeiten erreichen zu knnen. Er whlte vier spezielle kleine Vorderrder, die durch die grere Reifenflche gegenber einem gewhnlichen F1-Vorderreifen auch noch Grip-Vorteile in Kurven boten. Die Idee war genial und in seiner Debtsaison 1976 war der P34 direkt konkurrenzfhig. Jody Scheckter und Patrick Depailler gelang in Schweden sogar ein Doppelsieg, aber das sollte leider auch der einzige Sieg in der Karriere des "Six-Wheelers" sein. Nach zwei erfolglosen Saisons beendete man das Projekt im Jahr 1978.

Die 1:18-Neulinge von Truescale Miniatures haben dem sechsrdrigen Exoten nun eine faszinierende Miniatur gewidmet. Vor einigen Jahren gab es schon ein Modell von Exoto, das aber nur eine 1:18-Kopie des 1:12-Tamiya-Bausatzes war - wenn auch eine sehr gute. Das Truescale-Modell ist kurz vor Weihnachten nun in der Siegervariante aus dem Schweden-GP in den Handel gekommen. In einer schicken Verpackung sicher aufbewahrt - ganz ohne fummelige Drhte - verlangt der Tyrrell von seinem Kufer zunchst ein bisschen Schraubarbeit, denn die Hinterrder mssen zunchst mit dem beiliegenden Werkzeug angebracht werden. Dann wird noch der Heckflgel installiert und fertig ist das Prachtstck, das den ungewhnlichen Anblick des groen Vorbildes perfekt in den Mastab 1:18 transportiert.

Die Lackierung ist makellos, die Verarbeitung sensationell. Auf den ersten Blick begeistert schon der aufwndige Cosworth-Achtzylinder im Heck des Boliden, den die Truescale-Entwickler mit einer groen Liebe zum Detail anrichten. Betrachten Sie nur die feinen Gitter auf den Ansaugstutzen, die vorbildgerecht dnnen Kabel und Schluche, die perfekte Einfrbung aller Teile. Noch besser lassen sich die vielen Feinheiten dieses fantastischen Modelles entdecken, wenn man den P34 seiner Rder beraubt, um die filigran modellierten Aufhngungen und Bremsscheiben samt Schluchen zu bewundern. Dann muss man nur noch die Cockpitabdeckungen abnehmen, um auch dort alle Details gnadenlos freizulegen und den Arbeitsplatz von Jody Scheckter genau inspizieren zu knnen. Das Lenkrad, die Instrumente, die Sicherheitsgurte - einfach perfekt. Beachten Sie auch hier die Kabel, die Sicherungsdrhte und natrlich die (wenn auch widerwillig) funktionierende Lenkkinematik.

Wenden wir uns nochmals kurz dem Heck zu, betrachten wir die feinen Khler samt ummantelter Schluche und die vielen winzigen Technikdetails. Bei soviel Modellperfektion ist es schon fast wohltuend, dass man den Namen des Bremsenherstellers Lockheed falsch geschrieben hat... Was fr ein wunderbares Modell! Lassen Sie sich einfach von den Details auf unseren Bildern begeistern. Wenn Truescale dieses Niveau halten und vielleicht auch noch ausbauen kann, dann sind die Amerikaner schon demnchst ganz oben im 1:18-Modellolymp zu finden!

Wir danken unserem Partner Exklusive Automobilmodelle Baden-Baden fr unser Fotomuster! Sie finden das Modell hier im Webshop.

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.