Donnerstag, 16. Dezember 2010

Ferrari 512 BB LM von BBR, 1:18

Nach der Beendigung des 312 PB-Projektes zog sich Ferrari werksseitig von Sportwagen- und GT-Rennen zurck, um alle Krfte fr die Formel 1 bndeln zu knnen. Mit dem 365 GTB/4 "Daytona" Competizione bot man den interessierten Privatteams immerhin ein siegfhiges Fahrzeug an, mit dem drei Jahre in Folge die GT-Klasse der 24 Stunden von Le Mans gewonnen werden konnten. Doch die Konkurrenz wurde strker, doch in Maranello hatte man kein Interesse einen neuen GT-Rennsportwagen aufzulegen - trotz aller Bitten der groen Privatteams. Nachdem man mit zwei Fahrer- und drei Konstrukteurtiteln 1975, 1976 und 1977 in die F1-Erfolgsspur zurckgekehrt war, entschlo man sich bei Ferrari, dem Drngen nachzugeben und doch auf Basis des inzwischen neuen 512 BB eine Rennversion zu konzipieren.

Pininfarina wurde beauftragt, eine komplett neue Karosserie zu entwerfen, die besonders windschlpfrig sein sollte, um mglichste hohe Endgeschwindigkeiten auf den Geraden in Le Mans zu ermglichen. Das Ergebnis war eine ausladende GFK-Karosse, die keine hnlichkeit mit dem Straenfahrzeug hatte, aber die gewnschte aerodynamische Effizienz aufwies und dem 512 BB LM getauften Rennwagen eine Spitzengeschwindigkeit von 350 km/h ermglichte. Dennoch gelangen den Einsatzteams leider keine groen Erfolge. Ferrari hatte kein Renngetriebe fr den BB LM entworfen und so fielen die Wagen zunchst reihenweise durch Getriebedefekte aus. Zudem erwies sich der hrteste Gegner in der GT-Klasse, Porsches 935, als quasi unbesiegbar. ber die Jahre wurden die Wagen weiterentwickelt, aber ein groer Siegertyp sollte der 512 BB LM nie werden.

Endlich ist die Wartezeit vorbei! Erstmals 2008 auf der Messe als frhes Muster gezeigt, ist BBRs Modell des 512 BB LM ber die Jahre fast schon zu einem "Phantom der Spielwarenmessen" geworden und mich beschlichen schon Zweifel, ob das Modell jemals eintreffen sollte. Doch nun ist es soweit und die erste Variante ausgeliefert. Jene bildet exakt jenes rote Fahrzeug nach, das in Maranello der Fachpresse prsentiert worden war. Auf 2010 Exemplare limitiert steht das Modell satt glnzend in seiner aufwndigen Verpackung und sorgt auf den ersten Blick fr Begeisterung. Ob man den 512 BB LM nun attraktiv findet oder nicht, eine beeindruckende Prsenz hat das scheinbar endlos lange Gefhrt zweifellos und den Eindruck des Vorbildes gibt BBRs Modell exakt wieder.

Bei einem Modell dieser High-End-Kategorie sind es aber natrlich besonders die Details, die den Sammler interessieren und so ist es erfreulich, dass BBR hier ein wahres Feuerwerk der Feinheiten zndet, das sich auf allerhchstem Modellniveau bewegt und mit den Besten der Branche mithalten kann. Natrlich lassen sich alle Tren und Hauben ffnen und dahinter finden wir faszinierende Einblicke in die Technik des brenstarken Racers. So punktet der karge Innenraum mit dem vorgeschriebenen Fangnetz an der Fahrerseite, einem Schalensitz mit detailiertem Stoff-Sicherheitsgurt und sauber dargestellten Instrumenten. Besonders beeindruckend finde ich das Brett mit den Schaltern und Sicherungen an der Stelle der Mittelkonsole. Beachten Sie die Verkabelung und die farbliche Ausgestaltung eines jeden einzelnen Elemetes. Einfach toll!

Aber es geht noch aufwndiger. Unter der riesigen Motorhaube finden wir eine Motornachbildung, die geradezu darauf zu warten scheint, mit wildem Gebrll zum Leben erweckt zu werden. Der Zwlfzylinder wurde mit einer deartigen Detailliebe ausgestattet, dass es nur fr Begeisterung sorgen kann. Beachten Sie die Verkabelung, die komplette Darstellung aller Schluche und Leitungen, die filigranen Nebenaggregate und besonders die an feinen Streben aufgehngten Auspuffrohre, die dann auch noch mit Federn gesichert sind. Das ist Modellperfektion auf hchstem Niveau!

Unter der abnehmbaren Fronthaube dominieren die groen Ansaugffnungen, aber auch die Khlschluche fr die Bremsanlage sind zu ersphen, nebst verschiedenen Behltern und Kabeln. Auch hier zeigt das BBR-Modell ein erfreulich hohes Detailniveau, das sich auch in der Auenansicht bemerkbar macht. Seien es die Schnellverschlsse, die smtlich durch tzteile dargestellt werden, die filigranen Notaushebel, der groe Rennscheibenwischer oder - fast schon trivial - die wunderbaren Leuchteinheiten, auch hier zeigt BBR sensationelle Qualitt. Die Felgen sind perfekt und lassen sich mit einem beiliegenden Werkzeug abschrauben, das Heckgitter ist filigran und perfekt bedruckt. berhaupt ist die Verarbeitung dieses herrlichen Modelles rundum lobenswert. Schade, dass der 512 BB LM das vorerst letzte High End-Diecast-Modell aus dem Hause BBR sein soll, in dieser Qualitt htte ich gerne noch mehr Miniaturen gesehen. Vielleicht ndert man in Saronno ja noch die Meinung, dabei knnte ein groer Markterfolg des 512 BB LM sicher helfen. Der Qualitt nach htte er es verdient, es ist zweifellos eines der besten Modelle 2010!

Wir danken hansecars.com fr unser Besprechungsmuster.

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.