Freitag, 29. Oktober 2010

Exotisches aus Resine - Der neue Hersteller Automodello bereichert die Szene

Mit dem amerikanischen Hersteller Automodello betritt ein neuer Name den Markt fr feine Resineminiaturen in 1:43. Die neue Firma mit chinesischen Werkbnken aber Entwicklung und Design in den USA wurde von Jim Cowen gegrndet, der seit Jahren in der US-Modellszene auch als Hndler aktiv ist und durch seine Erfahrung ein Gespr dafr entwickelt hat, welche Typen dem bervollen Markt noch fehlen knnten. Glcklicherweise bewegt sich Automodello bei der Wahl der Vorbilder fr die Miniaturen denn auch auerhalb des amerikanischen oder europischen Mainstreams sondern widmet sich eher auergewhnlichen Typen der Autowelt.

Neu prsentieren die Amerikaner einen wunderbaren Griffith 200, in Europa als TVR Griffith 200 bekannt. Das kleine, attraktiv gestylte Coup mit dem grovolumigen Ford V8 sollte nach dem Wunsch seines Schpfers Jack Griffith die Shelby Cobra attackieren, was von den reinen Leistungsdaten her auch gelingen sollte. Allerdings fhrten die enorme Leistung, der sehr kleine Radstand und das geringe Gewicht zu einem uerst herausfordernden Fahrverhalten. Bei Automodello gibt es den Griffith 200 in dunklem Rot und als limitierte "Founder's Edition" samt Unterschrift von Jack Griffith persnlich in einem hellen Blaumetallic. Letztere Version ist auf 192 Exemplare limitiert, die rote Variante hingegen gibt es 262-mal.

Beiden Modellen ist eine exzellente Vorbildwiedergabe gemein, bis hin zu sehr schnen getzten Speichenfelgen. Der Lack ist satt und glnzend aufgetragen, die Verarbeitung bewegt sich auf hohem Niveau. Die Leuchten sind schn wiedergegeben, faszinierend die winzigen Schriftzge und die feine Darstellung der seitlichen Luftauslsse. Aber nicht nur rein uerlich weiss der Griffith in 1:43 zu berzeugen, auch der Innenraum ist sehr gelungen wiedergegeben mit schn gestalteten Instrumenten und einem filigranen Lenkrad.

Auch das zweite uns vorliegende Automodello-Erzeugnis bewegt sich auf diesem hohen Niveau. Der Bricklin SV1 wurde von Firmengrnder Malcolm Bricklin als extrem sicherer Hochleistungssportwagen geplant und sollte der zeitgenssischen Corvette Markanteile abluchsen. Das Design des "Safety Vehicle" stammte vom renommierten US-Autogestalter Herb Grasse, das V8-Triebwerk kam von AMC und zahlreiche Sicherheits-Features wurden integriert, wie z.B. ein in die Fahrzeugstruktur integrierter berrollkfig und energieabsorbierende Stofnger. Leider erwies sich die robuste Struktur als sehr gewichtsintensiv, was sportliche Fahrleistungen verhinderte und die Verarbeitung der ersten Bricklin war verheerend. Letztendlich entstanden von 1974 bis 1976 gerade einmal 2.875 Exemplare, von denen heute vermutlich noch 1.100 existieren.

Das Automodello-Modell trifft die ungewhnliche Optik sehr gut und glnzt als auf 399 Exemplare limitierte Standardedition in "Safety Orange" (alternativ steht auch noch "Safety Red" zur Wahl), als "Founder's Edition" mit Unterschrift von Designer Herb Grasse gibt's wieder nur 192 Stck. Diese Variante ist in schrillem "Safety Green" lackiert und lsst durch die geffnet dargestellte Flgeltr der Fahrerseite Einblicke in das przise gestaltete Interieur zu. Auch hier finden wir zahlreiche schne Details von den feinen Felgen bis zu den Schriftzgen und Markenlogos.

Faszinierende Modelle nach nicht alltglichen Vorbildern, ich bin gespannt, womit uns Automodello zuknftig noch berraschen wird. Die Modelle werden auf dem deutschen Markt berLittle Car Cover in Kirchheim/Teck vertrieben, wir danken herzlich fr die zur Verfgung gestellten Fotomuster!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.