Mittwoch, 22. August 2007

60 Jahre Ferrari - Der Ferrari, der nie einer sein durfte - Dino 246 GT von Kyosho, 1:43

Bereits seit Ende der fnfziger Jahre gab es in Maranello Plne, einem breiteren Kuferkreis das Ferrari-Fahrerlebnis zu ermglichen, aber erst 1965 schien man diese nun auch wirklich umsetzen zu wollen. Auf dem Salon in Paris stand die Konzeptstudie Dino 206 GT Speciale, mit der eine Straenumsetzung des Rennsportwagens Dino 206S angedacht wurde. Bemerkenswert war die komplett neue Pininfarina-Gestaltung der Karosserie, in der sich bereits einige Elemente des spteren Serienmodelles zeigten und die allgemein sehr gelobt wurde.

Die Bezeichnung "Dino" rhrt bekanntlich vom Namen des jung gestorbenen Sohnes Enzo Ferraris her, der an der Entwicklung der kleinen Sechszylindertriebwerke fr die Formel 2 mageblich beteiligt war. In seinem Andenken wurden die Motoren dieser Familie auf den Namen "Dino" getauft. Den ersten Straeneinsatz erlebte ein "Dino"-Motor allerdings in einem Fiat, dem berhmten Dino Coup.

In Maranello realisierte man den neuen kleinen Ferrari dann endgltig im Jahre 1967, als der Dino 206 GT erstmals vorgestellt wurde. Der Sechszylinder sa nun quer in der Mitte des Fahrzeuges und der Pininfarina-Entwurf war in Richtung eines sportlichen, aber eleganten kleinen Coups modifiziert worden - zur Begeisterung der damaligen Auto-Presse. Der 206 GT wurde aber bereits 1969 durch den 15 PS strkeren 246 GT ersetzt. Auch wenn der Dino nie den Namen "Ferrari" tragen durfte, so wurde er mit ca. 4.000 gebauten Exemplaren ein echter Erfolg, bis er dann 1974 durch seinen - wesentlich weniger hbschen - Nachfolger 308/GT4 abgelst wurde.

Modelle des Dino sind nicht gerade rar gest, es gab den exzellenten Dino aus dem Hause Vitesse, Bang baute ein sehr schnes Modell und von den Kleinserienpretiosen will ich gar nicht erst anfangen. So hat das neue Modell von Kyosho sich gegen harte Konkurrenz zu erwehren - aber das sollte ihm problemlos gelingen. Ein echtes Schmuckstck verbirgt sich in der Kyosho-typisch aufwndigen Verpackung!

Die Pininfarina-Linie sitzt wie angegossen und gibt das ausgesprochen gelungene Design perfekt wieder. Auf den - pnktlich zum Jubilum - in vielen internationalen Automagazinen zusammengestellten Listen der schnsten Ferrari liegt der Dino 246 GT meist in der Spitzengruppe - dem kann ich nur beipflichten. In der Liste der besten Ferrari-Miniaturen wrde bei mir fr den Kyosho-Dino dasselbe gelten. Das Lackfinish wie auch die gesamte Verarbeitung sind superb und einfach sensationell sind die exakt passenden Klappen fr Kofferrume und die Motorhaube. Darunter verbergen sich detailierte Gepckabteile und ein einfach perfekter Sechszylinder-Mittelmotor, an dem sich alle wesentlichen Details ebenso finden, wie filigrane Zndkabel.

Was kann zu diesem brillianten Modell noch gesagt werden? Vielleicht ist es noch der Erwhnung wert, dass es den Dino auch in Wei gibt (steht ihm ausgezeichnet) und dass der Preis von knapp 50 EUR nichts anderes ist, als ein absolutes Schnppchen angesichts der gebotenen Qualitt!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.