Mittwoch, 11. Juli 2007

60 Jahre Ferrari - Bye bye Schumi!

Mit dem Ende der F1-Saison 2006 kam auch das Ende einer einzigartigen Rennfahrerkarriere. 250 Grand Prix hat Michael Schumacher bestritten, 91 davon gewonnen, sieben Mal war er Weltmeister der hchsten Motorsportklasse. Fnf der sieben Titel holte er fr Ferrari. Mit dem Groen Preis von Brasilien 2006 war nun also Schluss.

Was schenkt man einem mehrfachen Millionr, einem Mann der alles hat, zum Abschied? Ferrari erwies sich als grozgig und prsentierte seinem Superstar das letzte Exemplar des Super-Ferrari FXX. Dieses Monster ist nur fr den Rennbetrieb zugelassen und darf nur bei speziellen "Track Days" eingesetzt werden. Der Zwlfzylindermotor im Heck bringt es auf 800 PS und beschleunigt den FXX auf bis zu 370 km/h. Schumacher war, wie auch sein Ex-Teamkollege Barrichello, an der Entwicklung dieses Renners beteiligt, der auf dem Ferrari Enzo basiert, aber von Ferrari selber als "rollendes Labor" bezeichnet wird.

Der FXX mit der Nummer 30 ist als einziges Exemplar in Schwarz lackiert. Eine gute Farbwahl seitens Michael Schumacher, bringt der dunkle Lack die Linien des FXX doch erst optimal zur Geltung und lsst ihn einfach "bse" aussehen. Das soeben erschienene Modell aus dem Hause Mattel gibt diesen Look perfekt wieder.

Da es sich hier nicht um irgendeinen FXX handelt (als ob es soetwas berhaupt gbe...) liefert Mattel den Schumacher-FXX ausschlielich als "Super Elite"-Modell mit besonders aufwndiger Verpackung, umfangreicher Zusatzdetailierung und stolzem 250 EUR Preisetikett. Dafr kann man dann auch etwas besonderes erwarten. Der Lack erscheint mir persnlich denn auch besonders sorgfltig aufgetragen, die Innenseiten der Hauben sind mit Kohlefaserstruktur bedruckt und Fototzteile verbessern die Detailierung an vielen Stellen.

Natrlich gehen alle Hauben auf. Im Interieur finden wir ein exzellentes Cockpit mit dem "MS"-Logo auf den Seitenschwellern und unter der gewaltigen Motorhaube steckt der V12-Motor, dem die Mattel-Monteure filigrane Schluche, umfangreiche Drucke und Schablonenlackierungen und zahlreiche tzteile spendiert haben. Bewegt man sich denn hier nun, dem Preis entsprechend, auf CMC-Niveau? Nein, das nicht so ganz, aber besser als die Bentley-Versuche aus Aachen fllt der FXX denn doch aus. Auch die Verarbeitung bei unserem Exemplar war brigens ohne Fehl und Tadel!

Neben dem Abschiedsgeschenk muss der geneigte Schumi-Fan natrlich auch ein Modell des letzten Schumi-F1-Ferrari haben und welches Modell wre besser geeignet, als jener F248, mit dem Schumacher in Shanghai seinen 91. und letzten F1-Sieg holte?

Als Sonderedition hat Mattel nun den F248 aus genau jenem Rennen ausgeliefert. Das Modell bildet den Zustand nach dem Rennen nach und wurde von Mattel gekonnt verschmutzt. Zudem trgt der kleine F248 dem Umstand Rechnung, dass in Shanghai im Regen gefahren wurde. Die Reifen sind profiliert und klarlackiert, als wren sie noch vom Regen feucht. Klarlacktropfen berziehen das gesamte Modell und sorgen in Verbindung mit der Verschmutzung fr ein sehr realistisches Finish.

Die Verarbeitung ist gut, die fehlenden "Marlboro"-Logos wie gewohnt rgerlich und die Fahrerfigur knnte besser sein. Alles in allem aber ein uerst gelungener F1-Renner, der auf seiner speziell gestalteten Bodenplatte einen hervorragenden Eindruck macht.

Wir danken Menzels Lokschuppen fr unsere "Fotomodelle".

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.