Sonntag, 10. Januar 2010

Formel-Abenteuer in der Anderthalbliter-ra - Porsche 718 + 804 - Ein Buch ber die Monoposti aus Zuffenhausen der 60er Jahre

Nach unzhligen Bchern ber die berhmten und erfolgreichen Sportwagen der Marke gibt es jetzt endlich auch ein Werk ber den Einsatz von Porsche in der Formel 2 und Formel 1 von 1959 bis zu den letzten privaten Einstzen 1964, verfasst vom bewhrten Team Fdisch/Nehver/Berndt/Robach. Bewundernswert der Mut des Verlages Reinhard Klein, ein solch aufwendiges Buch ber ein doch nicht so bekanntes Thema zu verffentlichen!

Porsche kam eigentlich eher per Zufall in den Formelsport: Die Formel 2 der spten 50er Jahre lie auch den Einsatz von Autos mit verkleideten Rdern zu, deshalb fand sich so mancher 550 Spyder im Starterfeld. Vom 718 gab es dann schon Fahrzeuge, die man auf Mittellenkung umbauen konnte, und der 718/2 war dann der erste echte Monoposto. Die Entscheidung der CSI, aus der Formel 2 die zuknftige Formel 1 zu machen, machte Porsche den Weg in die Knigsklasse leichter. Allerdings brauchte man dafr ein konkurrenzfhiges Auto, das mit dem 804 mit luftgekhltem 8-Zylinder-Boxer und modernem Fahrwerk entwickelt wurde. Die alten 718-2 wurden an Privatiers verkauft und noch bis 1964 eingesetzt. Porsche konstruierte wirklich das ganze Auto selbst, Motor, Getriebe, Rahmen, Karosserie, selbst die Scheibenbremsen waren eine komplette Eigenentwicklung! Der Weg war eher steinig, Dan Gurney konnte 1962 zumindest einen zur WM zhlenden Grand Prix in Frankreich gewinnen, aber am Ende der Saison sorgte Ferry Porsche fr das Ende der Werksbeteiligung: Zu teuer, zu serienfern, zu personalintensiv; der 804 verschwand von den Rennstrecken. Der 8-Zylinder hatte allerdings im Sportwagen noch eine lngere Karriere, die im 1-2-3-Finish in Daytona 1968 mit dem Typ 907 ihren Hhepunkt fand. Sptere Formel 1-Aktivitten der Firma Porsche gehren nicht in dieses Buch, man war ja nur Motorenlieferant oder Entwickler. Die Typen 718-2 und 804 sind bis heute die einzigen echten Porsche im Formelsport.

Das Buch ist im gewohnten Stil aufgemacht: Sehr groes Format, daher sehr opulente Wiedergabe der Bilder, nahezu ohne ber den Bund zu gehen, klares Layout, hohe Druck- und Papierqualitt und hervorragende Bildauswahl unter Verwendung vieler unverffentlichter Aufnahmen. Besonders erfreuen die vielen Detailfotos von der Technik der Autos und ganz frhe Farbbilder. Die Zweisprachigkeit (deutsch/englisch) kann man bei einem so speziellen Thema akzeptieren.

Wie schon von den Bchern ber die 908- und 917-Baureihen bekannt, ist das Werk in mehrere, durchaus voneinander unabhngige Kapitel geteilt. Zuerst ein kompakter Abriss der Geschichte, die bis zum 804 fhrt, dann die Entwicklung bei Porsche, beginnend beim Cisitalia Grand Prix ber die Spyder zum 718-2, gefolgt von der Saison 1962, der besten Zeit fr Porsche in der Formel 1. Die Rennen mit Porsche-Beteiligung von 1957 bis 1964 fllen das nchste Kapitel, auch Exoten wie der Behra-Porsche finden Erwhnung. Bis zum bitteren Ende, dem tdlichen Trainingsunfall von Carel de Beaufort am Nrburgring mit seinem privaten 718 wird nichts ausgelassen.

Eine besondere Strke auch dieses Buches sind die persnlichen Erinnerungen bedeutender Porsche-Mnner aus der Zeit. Neben Hans Mezger und Peter Falk kommt natrlich auch Herbert Linge zu Wort. Interessant auch das Kapitel ber die komplizierte Technik des 8-Zylinder-Boxers und seine Montage. Kurzbiographien der wichtigsten Piloten von Edgar Barth bis Heini Walter und als wahre Fleiarbeit der Statistikteil mit allen Rennbeteiligungen von 1957 bis 1964 runden dieses wirklich tolle Buch ab.

Zwei kleine Kritikpunkte: Der Schreibstil berschreitet nach meiner Ansicht manchmal die Grenze von lebhaft nach flapsig und die Aufteilung in einzelne autarke Kapitel bringt oftmals etwas Unklarheit in den chronologischen Ablauf. Auerdem fhrt es dazu, dass z. B. Gurneys Sieg in Rouen oder andere Ereignisse mehrmals im Buch abgefeiert werden. Der Gesamteindruck ist trotzdem sehr berzeugend.

Porsche 718+804-Formel-Abenteuer in der Anderthalbliter-ra ist im Verlag Reinhard Klein erschienen: Autoren: Fdisch, Jrg-Thomas / Nehver, Jost / Behrndt, Michael / Robach, Rainer, Format: 30 x 32 cm, ISBN: 978-3927458437, Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
Fotos: 55 Farb- und 238 Schwarzwei-Fotos, Text: Deutsch, Englisch, Preis 59,90 Euro.

Sie knnen das Buch auch direkt beim Verlag bestellen, im Rally und Racing Webshop finden Sie auch ein attraktives Angebot an raren Bchern und Modellautos speziell zum Thema Rennen und Rallyes.

Besprechung: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.