Montag, 13. Dezember 2021

"Geh'n Sie mit der Konjunktur" - Die 50er rollen weiter von Alexander F. Storz bei Motorbuch

Bereits 2012 befasste sich Alexander F. Storz mit der Wirtschaftswunderzeit in Deutschland und der dazugehörenden Entwicklung der individuellen Mobilität. Da das Buch „So rollten die Fünfziger“ längst vergriffen ist und die Menge an Dokumenten im Archiv des Autors unerschöpflich scheint, hat sich der Verlag für eine Fortsetzung zum Thema entschieden. Wer also das frühere Werk besitzt, bekommt mit dem neuen Buch gänzlich andere Bilder, wenn natürlich Grundsätzliches zur Zeit des Wiederaufbaus in ähnlicher Form enthalten sein muss.

Beim Lesen stellt man gleich fest, dass Storz kein reiner Autoschreiber ist, schließlich hat er ja Geschichte, Philosophie und Deutsche Literatur studiert. So zieht er gerne weitere Bögen, um die ausgewählten Themen und Motive zu erklären und in einen historischen Kontext zu stellen. Der Leser bekommt also zusätzlich zu den reizvollen Fotos kleine oder auch größere Geschichtsstunden. Mit feiner Ironie gibt er auch seine (eher konservativen, aber nachvollziehbaren) Ansichten zu manchen aktuellen Entwicklungen preis, wie dem Verhältnis zu vermeintlich sexistischer Werbung, da war man in den Fünfzigern zwar noch eher prüde, aber eine schöne Frau als schmückendes Beiwerk zum Auto war gerne gesehen. In acht Kapiteln fasst Storz bestimmte Themen zusammen, sogar Zweiräder, Landmaschinen und Trambahnen dürfen diesmal dabei sein. Besonders interessant finde ich die Aufnahmen diverser Eigenbauten, Einzelstücke oder Sonderkarosserien im Straßenverkehr, aber auch die Fotos von markanten Plätzen mit dem zeitgenössischen Fuhrpark. Die vielen privaten Schnappschüsse von Ausflügen und Urlaubsreisen sind herrlich, spiegeln sie doch den Zeitgeist perfekt wieder. Schön, dass einige frühe Farbbilder entdeckt wurden, auch wenn sie mit der Zeit etwas gelitten haben, bereichern sie das Buch. Vom Kleinwagen bis zum imposanten Tanklastzug ist wirklich alles vertreten, was die Menschen in dieser Zeit fortbewegte. Die zugehörigen Bildtexte sind, wie gewohnt, mit viel Akribie abgefasst, vor allem, wenn es um Baujahre, Serienmäßigkeit oder Ausstattungsversionen geht, zeigt der Autor sein Fachwissen. Und wenn es keine Informationen zum Bildmotiv gibt, schreibt Storz eine kleine Geschichte, die zwar nicht stimmen muss, aber durchaus möglich wäre.

Schon beim ersten Lesen und Blättern war ich begeistert von der Vielseitigkeit der Motive, natürlich findet man auch Bilder bekannter Ecken in Deutschland und wundert sich, wie es damals dort aussah. Ich denke, dass man mit diesem Buch viel Freude haben kann und jedes Mal, wenn man hineinschaut, entdeckt man Neues.

Autor und Lektorat haben, soweit ich es bisher beurteilen konnte, ordentlich gearbeitet, drei Kleinigkeiten möchte ich dennoch korrigieren: Der Chefkonstrukteur von Glas hieß Karl Dompert, nicht Hans (S. 90), das Tal des Doubs liegt bei Besançon, nicht Beçanson, beim Kombi des Fiat 500 C war der abgebildete Holzkombi von 1949 bis 1952 der Giardiniera und der Nachfolger mit Ganzstahlkarosserie der Belvedere. Beide hatten grundsätzlich ein Faltschiebedach. Ansonsten kann man sagen, dass dieses Buch sehr gut produziert ist, man hat aus den Fotos das Bestmögliche herausgeholt und sauber gedruckt.

Für 24,90 Euro bekommt der Käufer einen feinen Gegenwert, egal, ob man die Zeit erlebt hat oder aus Erzählungen von Eltern und Großeltern kennt, entdeckt man vieles, an das man sich erinnern kann.

„Geh'n Sie mit der Konjunktur - Die Fünfziger rollen weiter“ von Alexander F. Storz ist im Motorbuch Verlag erschienen, 200 Seiten, 327 Abbildungen, ISBN: 978-3-613-04405-0, Preis in Deutschland 24,90 Euro

Rezension: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.