Donnerstag, 16. Mai 2019

Aus guten, alten Rsselsheimer Zeiten - "Die groen Opel" von Alexander F. Storz bei Motorbuch

Der Oberbegriff Die groen Opel beinhaltet im neuesten Werk von Alexander F. Storz vom ersten Kapitn 1938 bis zum letzten Senator, dessen Produktion 1993 auslief, die groen Sechs- und Achtzylinder aus Rsselsheim. Natrlich gibt es bereits seit 1987 ein Standardwerk ber die Kapitne, Admirale und Diplomaten, das der Opel-Experte Eckhart Bartels im Podszun Verlag verffentlicht hat. Storz geht aber mit einem anderen Ansatz ans Thema, weniger technische Details, Ausstattungen, Farben etc., dafr mehr zeitgenssische Fotos und Geschichten darumherum. Auch wenn nicht jede Aussage hundertprozentig nachweisbar ist (vor allem bei mancher Bildunterschrift), gibt das Buch Lesespa und Informationen zum damaligen Umfeld. Wie bei diesem Autor blich, schpft er aus umfangreichem Bildmaterial und legt Wwert auf Sonderaufbauten vom Cabrio bis zum Bestattungsfahrzeug. Natrlich geht er auf die Marktsituation in den 50ern ein und fragt sich, wie Opel diese erfolgreiche Position so verspielen konnte, damals hatte die Marke einen ganz anderen Stellenwert und der Kapitn wurde sehr gut verkauft.

Interessant ist bereits der Start ins Thema, Storz befasst sich durchaus genau mit den Vorgngern Opel 6 und Super 6, lsst aber auch den eine Klasse darber rangierenden Vorkriegs-Admiral nicht aus. Mit dem 38er Kapitn geht es dann richtig los: Auf einen Einfhrungstext folgen viele hochinteressante kurz und prgnant kommentierte Fotos. Natrlich drfen auch Sidekicks wie Alex von Falkenhausens Coup auf Kapitn-Basis, Detailfotos, aber auch atmosphrische Aufnahmen von Verkaufsrumen oder Tankstellen nicht fehlen. Und so zieht sich die Geschichte ber die Kapitne '53, '56, P I, PII und die beiden KAD-Reihen bis zu den Senatoren und dem Monza, nicht zu vergessen auch der Intermeccanica Indra und die Bitter-Coups auf unterhaltsame und informative Weise durch die Jahre. Mir hat das viel Freude bereitet, vor allem immer wieder berraschende Bildmotive wie das Buffet beim Mnchner Opel-Hndler zur Prsentation des 56er Kapitns oder der P II als Abschleppwagen in einem franzsischen Hinterhof.

Erfreulich ist zu vermerken, dass die Qualitt des Buchs sehr gut ist, vor allem wurden die Texte offensichtlich sorgfltig gegengelesen, bis auf ganz wenige Fehlerchen und eine verschluckte Zeile ist mir nichts aufgefallen. Die Bild- und Druckqualitt ist ebenfalls hochwertig, dass aus mancher historischer Aufnahme nicht mehr herauszuholen war, lsst sich verschmerzen.

In meinem Bcherregal hat dieses Buch einen guten Platz neben dem erwhnten Werk von Eckhart Bartels gefunden, der Opel-Fan sollte auf jeden Fall beide Bnde haben. Der Preis, den Motorbuch abfragt, ist mit 29,90 Euro durchaus fair zu nennen. ISBN: 978-3-613-04140-0, 224 Seiten, 350 Abbildungen.

Fotos und Rezension: Rudi Seidel

davdavdavdavdavdav

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.