Dienstag, 12. Mrz 2019

Akribisch dokumentiert - Alfa Romeo Tipo 33 / 1967 von Dasse/belher bei Dingwort

Patrick Dasse hat sich inzwischen einen Namen als Autor hervorragender Bcher ber verschiedene Alfa Romeos gemacht, Alleggerita ber die Giulia GTA und inzwischen sechs Bnde ber Giulia, Spider, Montreal usw. gelten inzwischen als absolute Referenz, um die Originalitt von Fahrzeugen festzustellen oder bei Restaurierungen Klarheit zu verschaffen. Dazu erhielt Dasse Zugang zum unerschpflichen Werksarchiv, musste allerdings Detektivarbeit erbringen, um die Bilder zu beurteilen und zuzuordnen.

Hellhrig wurden wir, als der Dingwort Verlag ein Werk ber den Rennsportwagen Tipo 33 ankndigte, die bisher existierende Literatur ist nicht besonders grndlich. Dasse und sein Co-Autor Martin belher standen vor der berlegung, die gesamte Historie des Tipo 33 in ein Buch zu packen. Die Menge an hochinteressantem Material fhrte jedoch zu dem Entschluss, fr jedes Jahr einen Extraband zusammenzustellen, dementsprechend liegt uns jetzt das Jahr 1967 vor, weitere Bnde werden folgen. Man kann diese Entscheidung nur begren, denn was hier auf 312 Seiten prsentiert wird, ist einfach groartig!

Nach Vorworten der Autoren und des frheren Ingenieurs bei Autodelta, Gherardo Severi beginnt die Geschichte mit dem ersten Prototypen, der noch durch einem Vierzylinder angetrieben wurde und bereits im Januar 1966 erste Runden auf der Teststrecke von Balocco drehte. Um aber bei der Marken-WM der Sportprototypen bis 2 Liter Hubraum konkurrenzfhig zu sein, konstruierte man einen kleinen V8, die Aluminiumkarosserie des Prototypen wurde durch eine Kunststoffhaut ersetzt. Ein Jahr nach dem Vierzylinder drehte der erste Tipo 33 seine Runden im kniglichen Park von Monza. Im Mrz wurde in Balocco eine aufwndige Prsentation fr die Presse veranstaltet, wo bereits drei fertige Autos gezeigt wurden. Der erste Renneinsatz erfolgte bei einem Bergrennen im belgischen Flron, der Sieger war tatschlich Teodoro Zeccoli auf einem der Tipo 33. Nach diesem Ort erhielt das Fahrzeug seinen zweiten Spitznamen, der Ursprung des Namens Periscopo drfte jedem Betrachter klar sein. Die weitere Saison brachte einige Rckschlge und Startverzichts, aber im Oktober gelang in Vallelunga ein Doppelsieg, der ein recht vershnliches Ende brachte.

Die Autoren haben das ganze Jahr 1967 chronologisch dokumentiert, Renneinstze, Testfahrten und Salonprsentationen werden aneinandergereiht und mit vielen hochinteressanten Bildern in S/W und Farbe ergnzt. Vor allem die vielen Fotos von kleinen Details sind beeindruckend. Die Texte sind kurz, aber informativ, bei den Bildtexten htten wir uns gewnscht, dass deutsch und englisch besser getrennt sind. Das Verfolgen der Modifikationen an den Autos von Termin zu Termin macht richtig Spa, wenn man sieht, wie die Khlprobleme beim Rennen von Mugello im Juli auf relativ brutale Art mit der Sge bekmpft wurden, merkt man, wie frher improvisiert wurde.

Als wenn das noch nicht genug wre, behandelt das Werk auch noch den Tipo 33 Stradale, fr uns eines der schnsten Autos der 60er Jahre, den Brabham BT23/Alfa Monoposto fr Australien, den Prototypen des Tipo 33/2 mit 2,5-Liter-V8 sowie die Studie OSI Scarabeo, die auf dem Chassis des ersten Prototypen basierte.

ber die Qualitt des zweisprachigen (englisch/deutsch) Buches gibt es nur Gutes zu berichten. Wir lieben das Querformat fr Autobcher, so sind groe Fotos mglich, ohne ber den Bund drucken zu mssen, Druckqualitt und Fotowiedergabe sind hervorragend. Das Layout ist einfach und ziemlich bersichtlich bis auf die genannte Einschrnkung bei den Bildtexten. Der groe dokumentarische Wert ergibt sich natrlich aus der ausschlielichen Verwendung historischer Aufnahmen.

Dieses Buch knnen wir nur wrmstens empfehlen, man sprt, mit welcher Akribie und mit welchem Enthusiasmus die Autoren sich des Themas angenommen haben. Die Ankndigung, dass schon dieses Jahr der Folgeband ber die Saison 1968 erscheinen soll, sehen wir mit Freude, wenn auch bei einer Weiterfhrung der Serie Platzprobleme im Bcherregal zu befrchten sind, aber das ist letztlich ein Luxusproblem.

Alfa Romeo Tipo 33 / 1967 von Patrick Dasse/Martin belher ist im Dingwort Verlag erschienen, 312 Seiten mit 224 Schwarz-Wei-Photos und 114 Farbphotos, Sprache: Englisch Deutsch, ISBN 978-3-87166-116-7, Preis 79,- Euro, und kann portofrei direkt beim Dingwort Verlag bestellt werden.

Fotos: Dingwort Verlag, Rezension: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.