Donnerstag, 11. Dezember 2014

Packende Biographie: Peter Lindner - Rennsportjahre 1955 - 1964 von Peter Hoffmann und Thomas Fritz im View Verlag

Peter Lindner wurde durch seine wilden Ritte mit Jaguar Limousinen berhmt, sein letztes Rennauto war der wunderschne Lightweight Low Drag E-Type, von dem Spark ein tolles Modell in 1/43 produziert hat (siehe unser Bericht). Peter Hoffmann, ehemaliger Kfz-Meister und Modellauto-Produktentwickler hat zusammen mit Thomas Fritz, dem Neffen des leider viel zu frh verstorbenen Peter Lindner, nun eine wirklich tolle Biographie verffentlicht. Wir haben das Buch mit Begeisterung gelesen!

Peter Lindners Kindheit und Jugend waren sehr unstet, bedingt durch den frhen Tod der Mutter und hufige Ortswechsel, bedingt durch die Offizierslaufbahn des Vaters. Schn, dass es auch aus dieser Zeit einige fotografische Dokumente gibt. Nach dem Krieg fand Lindner durch gnstige Umstnde in Wiesbaden eine Stelle als Autoverkufer, die anwesenden Amerikaner lieen sich gerne die Leistungsfhigkeit sportlicher Englnder zeigen und kauften eifrig. Der Wunsch nach motorsportlicher Bettigung blieb nicht aus, bei zwei lokalen Rallyes trat das Ehepaar Lindner mit gewissem Erfolg an, einmal auf MG TF, einmal mit dem Kfer Cabrio von Peters Grotante Emma. Dann kam das erste Rennen mit einem Jaguar XK 120 FHC, weitere Aktivitten wurden dann von einem Unfall unterbrochen, ein amerikanischer Kunde sorgte bei einer Probefahrt fr erhebliche Verletzungen und eine lngere Zwangspause. Genug Zeit, um weitreichende Entscheidungen zu treffen, also ging es nach England zu Jaguar, um sich als Importeur zu bewerben. Mit Erfolg, ab 1. August 1957 ging es mit neuem Firmensitz in Frankfurt los und im Herbst prsentierte man die Jaguar-Produktpalette auf der IAA. Rallye und Rennen wechselten sich ab, zuerst auf einem Jaguar 3,4 Litre, spter auf einem speziell aufgebauten Mk II 3,8 Litre. Bei den groen Tourenwagenrennen war Peter Lindner einer der absoluten Stars, 1961 wurde er Deutscher Rundstreckenmeister der Tourenwagenkategorie. Geschftlich lief es auch gut, man importierte auch noch Lotus und Aston Martin. Dadurch kam er auch an einen der wenigen DB 4 GT, der logischerweise auch in Rennen eingesetzt wurde. Der E-Type wurde dann ab 1962 gefahren, das erste Coup wurde Anfang 1963 in Wiesbaden gestohlen und ist nie wieder aufgetaucht. Am 3. Mai 1963 bernahm Lindner seinen Lightweight E-Type mit der Zulassungsnummer 4868 WK, der parallel zu den Einstzen der MK II Saloons bei diversen Rennen antrat. Im darauffolgenden Jahr lie er den E-Type bei Jaguar berarbeiten und mit der Low Drag-Karosserie versehen, so wie man ihn heute kennt. Ein grandioser Rennwagen, mit dem Peter Lindner aber leider in Monthlry zu Tode kam.

Das vorliegende Buch beschreibt diese Geschichte chronologisch, Rennen fr Rennen, aber auch sonstige fr Lindner wichtige Ereignisse. Das Fotomaterial ist grandios, viele private Aufnahmen, Bilder von lokalen Rennen, Portrts, Stimmungsbilder, kein Wunsch bleibt offen. Im Anhang folgen noch Betrachtungen einstiger Weggefhrten wie Peter Ncker, des Technikers Hermann Simon, des Freundes und Konkurrenten Jochen Neerpasch oder auch Nckers Frau Rose-Marie. Die von Lindner eingesetzten Fahrzeuge sind beschrieben, eine Statistik der Renneinstze fehlt nicht und schlielich endet dieses feine Buch mit Artikeln ber die Restaurierung bzw. Rekonstruktion des verunfallten E-Types.

Inhaltlich ein wirklich gelungenes Werk, der Text liest sich sehr flssig, ist von einigen wenigen Flchtigkeitsfehlern abgesehen sauber redigiert und die Fotos sind, wie schon erwhnt, grandios. Das Layout ist im Prinzip ok, allerdings sind die in Extraksten abgesetzten Bildtexte etwas gewhnungsbedrftig. Manchen Fotos fehlt aufgrund des gewhlten matten Papiers die Brillanz, was allerdings auch der Tatsache geschuldet sein kann, dass es sich teilweise um Amateuraufnahmen handelt.

Wir haben uns jedenfalls sehr gefreut, dass einem der brillantesten Tourenwagen- und GT-Piloten seiner Zeit eine adquate Biographie gewidmet wurde und meinen, dass dieses Buch in jede Rennsportbibliothek gehrt.

Autoren: Peter Hoffmann, Thomas Fritz, 304 Seiten, ca. 350 Bilder, ISBN 978-3-945397-01-5, Preis: 59,. Erschienen im View Verlag.

Rezension: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.