Sonntag, 2. März 2014

Sizilianische Impressionen - Targa Florio 1955 - 1973 von Ed Heuvink bei McKlein Publishing

Sicherlich nicht das erste und auch nicht das letzte Buch über eines der tollsten Staßenrennen wurde kürzlich vom McKlein Verlag veröffentlicht. Wir haben uns den Prachtband angeschaut und sind sehr angetan.

Die 1906 begründete Targa Florio, dieses Rennen über schmale sizilianische Bergsträßchen und durch kleine Dörfer an der Strecke gehörte 1955 bis 1973 zum Kalender der Sportwagen- bzw. GT-Weltmeisterschaft und erlangte große Berühmtheit. Es bedurfte sicherlich eines gewissen Wahnsinns, die rund 72 km lange Strecke bis zu 14x zu umrunden, oft mit dafür nicht gerade geeigneten großen GT oder Prototypen wie Cobra oder Chaparral. Nicht umsonst konnte Porsche mit seinen kleinen, wendigen Fahrzeugen 11 Gesamtsiege erringen. Neben den Werken nahmen aber an der Targa auch ungezählte meist italienische Privatiers teil. Diesem Rennen und seinen berühmten und unbekannten Teilnehmern hat Ed Heuvink mit Fotos von Bernhard Cahier, Alois Rottensteiner, Hans-Georg Isenberg und anderen ein Denkmal gesetzt.

Für das Vorwort konnte Nino Vaccarella gewonnen werden, der einheimische Schuldirektor und Targa-Spezialist begleitete den Autor auch bei der Spurensuche auf der Strecke, der kleinen Madonie. Übrigens, sollten Sie nach Sizilien kommen, empfehle ich Ihnen, die Strecke einfach abzufahren. Noch immer existieren Überbleibsel, vor allem in Tribune di Cerda, und das Targa-Gefühl kann man selbst mit einem Kleinwagen spüren, wir haben es selbst 1987 mit einem Fiat Panda erlebt und genossen.

Ed Heuvink hat nicht die übliche chronologische Reihenfolge eingehalten, sondern Fotos und begleitende Texte (in deutsch, englisch und italienisch) alphabetisch sortiert. Das geht dann von Abarth bis Zzzz . . ., einem auf dem Rücksitz eines Autos schlafenden Joseph Siffert. Das mag nicht jedermanns Geschmack treffen, wir finden das Buch auf diese Art sehr kurzweilig zum Lesen und Blättern. Unter Accidents finden sich kaltverformte Ferrari GTO und GTB, den wichtigsten teilnehmenden Marken und Fahrern ist ein Kapitel gewidmet, dazwischen unterhaltsame Punkte wie Beach mit Strandfotos aus den 60ern, Start Numbers, die mit dem Pinsel und dem Farbtopf aufgemalt wurden, Children mit netten Schnappschüssen in der Box und an der Strecke, Transporters, Pit Stop oder ähnliche Stichpunkte. Die markantesten Punkte der Strecke sind auch einen Extraabsatz wert. Insgesamt findet auch der erfahrene Rennsportfan sehr interessante und spannende Fotos. Im zweiten Teil findet sich eine kurze, aber sehr gute Zusammenfassung jedes Rennens von 1955 bis 1973 sowie ein kurzer Abriss der Zeit davor und danach. Abschliessend sind noch die jeweils zehn Erstplatzierten in einer Tabelle aufgelistet.

Die Bildwiedergabe und -auswahl ist schlicht hervorragend, egal ob s/w oder Farbe, die Texte sind leicht lesbar, gut geschrieben und redigiert. Das quadratische Format lässt großzügige Bildformate zu, manchmal wird trotzdem über den Bund gedruckt, bei einem Buch mit diesem Umfang etwas schwierig, das ganze Foto zu sehen. Das Layout ist sauber ohne jegliche Effekthascherei, der Einband ist in Karton und attraktiv bedruckt, das Buch kommt im Schuber zum Kunden.

Als Fazit ist zu sagen, dass dieses Buch trotz des zwar angemessenen, aber doch ziemlich hohen Preises in keiner Rennsportbibliothek fehlen sollte. Wir haben den Kauf jedenfalls nicht bereut!

Targa Florio 1955 - 1973 von Ed Heuvink ist im McKlein-Verlag erschienen, Format 29 x 29 cm, 400 Seiten, Preis 99,90 Euro, ISBN 978-3-927485-66-6 und ist beim Racingwebshop erhältlich.

Besprechung: Rudi Seidel, Fotos: McKlein

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.