Donnerstag, 12. Dezember 2013

Der texanische Schlangenbeschwrer - Shelby Cobra Mustang GT40 von Colin Comer bei Heel

Die Lebens- und Autogeschichte von Carroll Shelby wurde schon fters Thema eines Buches, das aktuellste ist soeben beim Heel-Verlag als deutsche Ausgabe erschienen. Wir haben uns das Werk genau angeschaut.

Shelby von Colin Comer kommt attraktiv ausgestattet mit Schuber zum Leser, auch die Druck- und Papierqualitt ist vielversprechend. Man merkt dem Autor an, dass er ein groer Fan von Shelbys Produkten ist und ein profundes Fachwissen besitzt. Stilbezogen geht ihm allerdings manchmal etwas der Gaul durch, was auch das deutsche Lektorat nicht bremsen konnte. Aber vielleicht gehrt das ja zu den texanischen Cowboys dazu. Abgesehen davon vermittelt dieses Buch sowohl Lesespass, als auch genaue Information. Einer kurzen Einleitung ber Carroll Shelbys Leben vor der Cobra folgen interessante Kapitel ber die verschiedenen Baureihen 289, 427 als Straen- und Rennfahrzeuge, Daytona Coups, den auf einem Cooper Monaco basierenden King Cobra, aber auch weniger bekannte Projekte wie Toyota 2000 GT, Sunbeam Tiger und alle Mustang-Varianten. Dort hat Comer seine Strken, ber die Shelby 350 und 500 kennt er jedes noch so kleine Detail. Interessant, dass Shelby von 1967 bis 1971 eine mexikanische Dependance unterhielt, die eigenstndige Mustang-Versionen baute. Der Ford GT wird kurz gestreift, dann geht es schon in die Connection mit Chrysler ab 1983 ber. Hintergrnde und Typen werden prsentiert. Die Studien der 1990er und 2000er Jahre finden Platz wie auch die Ableitungen des aktuellen Mustang. Auch Sondertypen wie Cobra Dragsters oder die Mustangs fr den Autoverleiher Hertz werden prsentiert. Das ganze wird sowohl mit historischen als auch mit aktuellen Fotos und Abdrucken von Originaldokumenten illustriert, Details wie Daten, Farben, Seriennummern sind in kleine Tabellen gefasst. Das Layout ist klar und bersichtlich, der Text ohne die sonst oft zu findenden Flchtigkeitsfehler. Wie gesagt, wenn einen der manchmal sehr amerikanische Schreibstil nicht strt, ist diese Buch eine echte Empfehlung, weil es auch viele neue Fakten bietet. Reine Cobra- oder GT40-Fans finden an den alten Friedman-Bchern von Motorbooks sicherlich mehr Freude, aber wenn man sich fr die ganze Bandbreite von Shelbys Schaffen interessiert, sollte man dieses Buch besitzen.

Shelby von Colin Comer ist im Heel Verlag erschienen, 256 Seiten, ca. 350 grtenteils farbige Abbildungen, 245 x 280 mm, gebunden im Schmuckschuber, ISBN 978-3-86852-810-7, und kostet 49,95 Euro.

Rezension: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.