Samstag, 3. November 2007

60 Jahre Ferrari - Der Champion im Jubilumsjahr - Ferrari F2007 von Hot Wheels, 1:43

Welch' ein Thriller! Wann gab es das zum letzten Mal, dass drei Fahrer im allerletzten Rennen einer Formel 1-Saison um die WM-Krone kmpfen? Und dann setzt sich auch noch derjenige mit den rechnerisch schlechtesten Chancen durch! So heit nach einer ultraspannenden F1-Saison 2007 der neue Weltmeister Kimi Rikknen und er fhrt nicht einen der hochfavorisierten McLaren, sondern den Ferrari F2007, der damit im Jubilumsjahr der Firma aus Maranello den WM-Titel wieder nach Italien holt.

Ferrari-Exclusivlizenzinhaber Mattel hat in seiner Hot Wheels-Serie das neue Weltmeisterauto F2007 schon vor einigen Wochen im Mastab 1:18 ausgeliefert, nun wurde die 1:43-Variante nachgeschoben. Auf den ersten Blick fllt auf, dass Mattel eine frhe Version des F2007 nachgebildet hat, ist der Renner doch noch im hellen Rot des Saisonanfanges lackiert und trgt noch nicht das schne Rotmetallic, das Ferrari seit dem GP Monaco benutzte. Besonders auffllig sind die zahlreichen, heute blichen Luftleitbleche, Flgelchen und Splitter, die ber das gesamte Fahrzeug verteilt sind und auch in 1:43 berzeugend filigran wiedergegeben wurden. Nicht ganz so filigran sind leider die Antennen auf der schlanken Nase ausgefallen, die nach Ersatz aus feinem Draht rufen.

Die Felgen sind schn wiedergegeben wie auch die sehr filigrane Vorderradaufhngung. Am Heck htte man sich vielleicht noch ein bisschen mehr farbliche Differenzierung wnschen knnen. Front- und Heckflgel sind ausfhrlich nachgebildet, der Heckflgel sitzt materialbedingt ein wenig schief, auch da kann der geneigte Sammler noch ein wenig Hand anlegen. Dies msste er auch tun, um die Dekoration des Boliden zu vervollstndigen, denn die Mattel-Werker haben leider die "Marlboro"-Schriftzge (selbst die meist verwendeten Strichcodes) und das "Martini"-Logo an der Front aus Jugendschutzgrnden eingespart. Da mssen dann wohl Decals her um den Look des F2007 dem Vorbild anzupassen. Die sonstige Dekoration ist von Mattel aber berzeugend und sauber nachgebildet worden und trgt zu einem insgesamt schnen und gelungenen Modell bei. Die kleinen Makel kann man natrlich selber aus der Welt schaffen, aber auch im Lieferzustand kann sich das Modell des Weltmeisterautos 2007 sehen lassen.

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.