Mittwoch, 10. Oktober 2007

60 Jahre Ferrari - Im Anfang war der ... Ferrari 125 S von Hot Wheels Elite, 1:18

Vor einigen Wochen hatte ich den Ferrari 125 S als Hot Wheels-Basismodell vor der Kamera. Ein nettes Modell - aber doch sehr simpel gestrickt, war mein Urteil und als Basis fr Verfeinerungen ist der kleine Ur-Ferrari gut geeignet. Was sich aus der schlichten Basis machen lsst, zeigt Mattel Hot Wheels nun selber mit der Elite-Version des ersten Fahrzeuges, das den Namen Enzo Ferraris trug.

Ohne mich zu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen mchte ich behaupten, dass der 125 S aus der Elite-Serie es problemlos mit den Produkten anderer High-End-Hersteller wie AutoArt oder Kyosho aufnehmen kann. Die Karosserieline ist perfekt getroffen, das war nun zu erwarten. Die fein durchbrochenen Lftungsschlitze an den Flanken und in der Haube sind hervorragend, die Passung der wenigen beweglichen Teile ist hervorragend. Das Lackfinish ist exzellent, der dunkelrote Farbton entspricht exakt dem Lack der frhen Renner aus Maranello und steht dem Modell sehr gut.

Im Cockpit ist die simple Klebefolie der Basisversion verschwunden, stattdessen findet man ein gut wiedergegebenes Armaturenbrett, dass den einfachen Look des Originales sehr schn wiedergibt. Die Sitze sind erfreulich wenig plastikhaft und der Teppich im Furaum ist sicher nicht vorbildgerecht, aber immerhin da. Vielleicht hat die Replik des 125 S ja auch tatschlich Teppich im Furaum, die originalen Rennwagen zeigten da nur nacktes Blech. Eine faustdicke berraschung ist die Beifahrertr, die ber ein funktionierendes Schnappschlo verfgt, welches vorbildgerecht mit einer schwarzen Kordel geffnet wird. Noch grer ist allerdings die berraschung, die unter der Motorhaube lauert.

Der kleine Zwlfzylinder ist so hervorragend wiedergegeben und mit feinsten Kabeln und Anschlssen versehen, dass der Vergleich zu deutlich teureren Modellen nicht zu weit hergeholt erscheint. Da ist jede Schelle, jedes Kbelchen an seinem Platz und obendrein hat man durch umfangreiche Bemalungen und Bedruckungen dem Basis-Motorraum den Plastiklook sehr berzeugend ausgetrieben.

Unter der Heckklappe findet sich ein Speichenrad, was mich auf die wunderbaren Speichenfelgen des Modelles bringt. In dieser Preisklasse habe ich ganz ehrlich noch keine besseren Speichenfelgen gesehen. Einfach nur hervorragend! Das kann auch als mein Fazit zu diesem rundum berzeugenden Modell stehen, Hot Wheels Elite hat da ein kleines Meisterwerk auf die schmalen Rdchen gestellt. Wenn das die Qualitt ist, die wir zuknftig von Neuentwicklungen erwarten drfen, dann freue ich mich auf die nchsten Elite-Erzeugnisse!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.