Sonntag, 6. Februar 2011

Spielwarenmesse 2011 - Premium Classixxs

Das Jahr 2010 dürfte Premium Classixxs gerne schnell abhaken wollen. Viele Neuheiten hatte man angekündigt, aber kaum etwas fand tatsächlich den Weg in den Handel. Für 2011 verspricht man Besserung und in Nürnberg gab es einige feine Modelle zu sehen. Stars (in mehrfachem Sinne) dürften die Modelle von Mercedes SLS AMG und seinem "Vater im Geiste", dem legendären Flügeltürer 300 SL werden, die in 1:12 quasi fertig zu sein schienen. Die ausgestellten Muster machten einen sehr guten Eindruck, die Formen sowohl des modernen In-Sportwagens als auch des herrlichen Klassikers hat Premium Classixxs hervorragend umgesetzt. Gerade beim 300 SL haben sich schon zahlreiche Hersteller verhoben, aber hier sitzt alles perfekt. Auch die Detailierung wirkte hochwertig, wobei der 300 SL in diesem Punkt natürlich etwas mehr zu bieten hatte. Beim SLS hat man sich immerhin bemüht, dem Motorraum reichlich Tiefe mitzugeben, der Innenraum ist sehr schön ausgeführt. Beim 300 SL hat man das Lenkrad - wie beim 1:1 - klappbar dargestellt, ein netter Gag. Beide Typen sollen auch noch in offener Form erscheinen, die werden wir dann vermutlich im kommenden Jahr in Nürnberg sehen.

Die bekannten 1:12-Modelle kommen in neuen Farben, sehr nett die niederländische Polizei-Version des Porsche 911 Targa mit Figuren. Die Isetta kommt in rot/weiß, der BMW 328 wird in schwarzem Lack erscheinen. Als besonderen Hingucker wird man den Porsche 911 Carrera auch als unlackierte hochglanzpolierte Variante bringen - wie alle anderen Farbvarianten auf nur 500 Exemplare begrenzt.Mein persönlicher Favorit ist aber der blaue Mini Cooper mit Sportausstattung und Breitreifen, eine herrliche Variante!

In 1:43 stehen noch viele Modelle aus dem Vorjahr an, die nun auch im Laufe des Jahres erscheinen sollen. Für 2011 kündigt man dann auch in erster Linie Varianten an, unter denen sich allerdings viele attraktive Modelle finden, so z.B. der Opel Blitz in "Hercules"-Dekoration oder die neuen "Circus Roncalli"-Modelle. Komplett neu ist der DKW Schnell-Laster, der sogar eine öffnende Motorhaube besitzt, unter der sich ein detailierter Zweitakter findet. Der Tiertransporter im Dienste einer Metzgerei war hier unser Favorit. Vom angekündigten Haflinger war leider noch kein Muster zu sehen, aber die Idee zu diesem Modell muss sehr begrüßt werden.

Aus der "Unique Edition"-Resine-Serie gab es endlich erste Muster des Victoria Spatz zu sehen, ein winziges Modell in sehr schöner Qualität. Endlich scheint auch der "Berlin-Rom"-Wagen fertig zu sein, ein Muss für jeden Porsche-Sammler. Auch hier passt die Qualität, schwarze und silberne Varianten sollen kommen. Auch an die Porsche-Sammler richtet sich die neueste Variante des 356 Speedster in einer authentischen amerikanischen Rennversion. Ebenfalls neu ist der Borgward Traumwagen mit kurzen Heckflossen, wie alle Modelle der "Unique"-Serie limitiert.

Eine komplett neue High-End-Serie in 1:43 beginnt Premium Classixxs mit "High Definition 1:43". Als erstes Modell dieses neuen Programmes kommt der Porsche Carrera GT in drei verschiedenen Farben, alle auf 299 Exemplare limitiert. Als besonderes Feature lassen sich an diesen neuen Spitzenprodukten des Hauses alle Türen und Hauben öffnen und geben den Blick auf ein filigranes Interieur und eine hochdetailierte Motornachbildung frei. Natürlich lässt sich auch der Heckspoiler aufstellen und das Targadach ist abnehmbar. Geschlossen überzeugen die Modelle mit sehr geringen Spaltmaßen. Aus meiner Sicht gibt es nur zwei Probleme: Erstens ist der Carrera GT schon seit langer Zeit als Modell erhältlich und für die meisten Sammler "abgefrühstückt", zweitens sollen die Modelle 170,- EUR kosten, was selbst für derart hochdetailierte Modelle sehr selbstbewusst ist. Dennoch, ich drücke den Premium-Classixxs-Modellexperten die Daumen, dass die Serie ein Erfolg wird und mit anderen interessanten Typen fortgesetzt wird.

Die mit dem Mercedes "Porsche"-Renntransporter begonnene Serie mit 1:18-Modellen wird mit Modellen des VW T3 fortgesetzt werden. Leider gab es hier noch keine Muster zu sehen, aber ich denke, die Modelle dürften auf dem Markt gut ankommen. Besonders interessant könnten die Wohnmobil-Varianten werden, vielleicht sehen wir die ersten Modelle noch in diesem Jahr?

Text & Fotos: Georg Hämel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.