Sonntag, 6. Februar 2011

Spielwarenmesse 2011 - Minichamps 1:43

Wie ja kurz vor der Messe bekannt wurde, hlt man sich bei Minichamps mit Neuankndigungen etwas zurck und schiebt manchen Erscheinungstermin jetzt schon auf 2012. Andererseits versucht man eifrig, Rckstnde abzubauen, und deshalb gab es auch dieses Jahr jede Menge zu sehen.

Die Evolution Series in Resin hat ja letztes Jahr gut eingeschlagen und ber den Rckstand bei der Diecastauslieferung weggeholfen. Auch dieses Jahr erwarten wir jede Menge spektakulre Rennautos, neben den Audis, Aston Martin, BMW und Porsche auch den Lexus LFA, den Mini Cooper und vor allem die Astra OPC und drei Manta B von 2009 und 2010. Der Fuchsschwanz an der Antenne soll noch berarbeitet werden, laut Rainer Vossen von Minichamps erinnert er im Moment noch an etwas anderes, vielleicht an eine Bockwurst? Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf. . .

Eine gute Mglichkeit, alte Formen attraktiv zu machen, hat man mit derHans Joachim Stuck Collection entdeckt, Audi 90 IMSA, V8 DTM, BMW 3,5 CSL, M3 GTR, M1 und Porsche 962 C, die vom Strietzel bewegt wurden, landen in einer Sonderverpackung mit Booklet. Verwirrend ist, das die Serie laut Katalog in Resin gefertigt wird, das kommt uns komisch vor.

Der Alfa Romeo T33/3 ist fertig und gelungen, ebenso der Alfasud Sprint. Auf den 8c 2900 MM warten wir weiter, wie auch auf die Lamborghini Museum Collection. Die Bugatti Veyron Centenaire mit ihren Sonderlackierungen erscheinen natrlich auch in 1:43. Und erfreulicherweise hat das Warten auf den Mercedes 300 ein Ende. Der Dienstwagen von Konrad Adenauer steht mit allen Details bereit, wre schn, wenn Minichamps eine Normalversion ohne Stander, Zusatzrcklichter usw. nachlegt, ein zeitgemes Modell dieser klassischen Limousine fehlt schon lange.

Neben einigen aktuellen Formel 1, von denen natrlich Sebastian Vettels Red Bull der begehrteste ist, wurden auch der Ligier JS11 sowie die Lotus 81 und 88 prsentiert, sehr attraktive Autos.

Der Ford Mk II war in vielen Versionen zu sehen, mit der zu ffnenden Haube und der Motornachbildung ein tolles Modell, das auch formal stimmig wirkt. Die angekndigten Maserati Granturismo MC GT4 drften attraktive Miniaturen werden. Der Mercedes W 125 Rekordwagen wirkt wie eine Skulptur, die Geschwindigkeit darstellt - ein schnes Modell. Und der Rover Vitesse existiert immerhin als Prototyp, whrend die erste Version des Volvo 240 Turbo von 1985 schon einen tollen Eindruck hinterlsst.

Die aktuelle Giulietta gibt es bald in rot, bei den avisierten Aston Mrtin geht es sehr langsam weiter, neue Bentleys waren zu sehen, alte noch nicht, aktuelle Lamborghini sind noch im Prototypenstadium, der Lexus LFA steht bereit, und vom Maserati Kyalami knnen wir mit einem hellen metallicblau schon die zweite, attraktivere Lackierung zeigen, bevor der schwarze Erstling ausgeliefert ist. Die aktuellen Maserati folgen noch wie auch der neue McLaren MP4-12C. Bei Opel sollten die Kadett C, D und E-Baureihen komplettiert werden, das Diplomat Coup ist auch fortgeschritten. Erfreulicherweise sieht man neben den ganz modernen Porsche 911 Speedster, 911 GT3 RS und 918 Spyder auch die ersten Muster des 914/6 und 916, und der Golf I wird auch in der Facelift-Variante mit den Kunststoffstostangen kommen.

Fotos: Georg Hmel, Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.