Sonntag, 6. Februar 2011

Spielwarenmesse 2011 - Hot Wheels Elite

Bei Hot Wheels Elite setzt man auch 2011 auf die groen Themen "Ferrari" und "TV & Kino". Als Inhaber der Ferrari-Exklusivlizenz baut man das hauseigene Programm mit interessanten und teils geradezu gewagten Neuerscheinungen aus und widmet sich einem neuen Sammelthema. Nach "Ferrari in Cinema" und "Ferrari in Music" gibt es in diesem Jahr die "Ferrari Celebrities Collection". In dieser Serie werden fnf Ferrari prominenter Persnlichkeiten erscheinen, zwei dieser Modelle werden allerdings erst im Laufe des Jahres genau bekanntgegeben. Definitiv sicher sind der F430 Spider von Seal, der weie 458 Italia von Fernando Alonso (mit komplett neuen Sportsitzen inklusive "Alonso"-Logo) und, als berraschende Formneuheit, der Dino 308 GT4 aus dem Besitz von Elvis Presley. Dass man dieses wenig erfogreiche (und wenig attraktive) Vorbild als 1:18-Modell umsetzen wird, ist schon erstaunlich. Vor Jahresende wird mit dem Dino nicht zu rechnen sein, auf der Messe war noch kein Muster zu sehen.

Ein frhes Muster einer anderen Formneuheit hatten die Amerikaner allerdings mitgebracht. Der Ferrari 250 GT SWB wird das Hot Wheels Elite-Programm in diesem Jahr bereichern und auf den ersten Blick erscheint die Form schon einmal gelungen. Ab Herbst ist mit der Auslieferung der ersten Modelle zu rechnen, man darf gespannt sein. Schade nur, dass man als erste Rennvariante ausgerechnet den Klassensieger aus dem Le-Mans-Rennen 1961 nachbildet, den CMC erst vor zwei Jahren auf den Markt brachte. Da htte die groe Renngeschichte des SWB nun wirklich ausreichend andere Vorbilder zu bieten gehabt. Von der dritten Formneuheit, dem 348 tb, war leider noch nichts zu sehen. Auch hier ist mit einem Erscheinen erst zum Jahresende zu rechnen.

Als weitere Formneuheiten werden zum Jahresende der brandaktuelle Ferrari FF und ab Frhjahr 2012 ein noch nicht genau bezeichneter neuer Ferrari Spider das Programm bereichern. Bei Letzterem wird es sich vermutlich um die offene Version des 458 Italia handeln, die im Laufe des Jahres prsentiert wird. Neben diesen echten Neuheiten sollen aber auch zahlreiche attraktive Varianten fr Kaufanreize sorgen, so wird es den sehr gelungenen Ferrari 512 S in neuen Versionen geben, darunter auch die geschlossene Variante (eigentlich auch eine echte Formneuheit). Der jngst erschienene Ferrari 599 GTO zierte in 1:1 den Messestand und konnte in den Vitrinen auch in einer neuen 1:18-Farbvariante in komplett Rot mit schwarzen Felgen bewundert werden. Den 250 California Spider gab es in Schwarz zu sehen, was dem Modell hervorragend steht - wie auch seinem Namensvetter, dem modernen California, der als schwarze Variante aus dem Besitz von George Michael demnchst zur Auslieferung kommen drfte.

Neue Varianten waren auch auf Basis des 250 LM zu sehen. Bereits 2010 angekndigt, sollen der "Maranello Concessionaires"-Wagen aus den 12 Stunden Reims 1964 und das blaue "Zerex Special"-Auto demnchst in den Handel finden. Neu auch der Ferrari F40 LM in der Ausfhrung des "Ferrari Club Italia", der 1995 in Le Mans an den Start ging. Aus dem 2010er Programm stammen auch die Rennversionen des Dino 246 GT, die nun serienreif sind und demnchst erscheinen. In der "Elite Special Edition" der besonders hochwertigen Ausfhrungen wird es 2011 den 458 Italia in zweifarbigem Lack mit Sportsitzen als sogenannte "Racing Config" geben.

Im Mastab 1:43 setzt Hot Wheels Elite nach den Serien mit Fahrzeugen von Jean Alesi, Mario Andretti und Gilles Villeneuve fr 2011 auf Autos, die Niki Lauda steuerte. Besonders interessant ist dabei der 312 T2 aus dem Jahre 1977, den man testweise mit doppelten Hinterrdern ausstattete, der aber nie im Rennen eingesetzt wurde. Die Serie der Ferrari-Weltmeisterwagen ergnzen die WM-Sieger der Jahre 1979, 2000 und 2001. Bei den Straen- und GT-Fahrzeugen werden zahlreiche alte IXO-Formen aufgehbscht neu in den Handel gebracht, so der Mondial 8, der 612 Scaglietti, der 365 GT/4 2+2 und der 250 GT Lusso. Neben diesen Neuauflagen werden Ferrari 599 GTO, Ferrari FF und (vermutlich) der Ferrari 458 Spider das Programm um aktuelle Typen erweitern. Leider war vom ebenfalls neuentwickelten Ferrari 212 Inter Vignale noch kein Muster zu sehen. In der Serie mit Lamborghini-Vorbildern kndigt man dieses Jahr nur den Nachfolger des Murcilago an, der wohl auf den Namen "Aventador" hren wird und schon ab Sommer im Hot Wheels Elite Programm Einzug halten sill.

Als besondere Highlights hat man aber die neue "Cult Classics"-Kollektion zu bieten, in der man sich den automobilen Helden aus Film und Fensehen widmen mchte. In diesem Jahr kommen der GMC Van aus der TV-Serie "Das A-Team" (nicht aus dem letztjhrigen Film) und der "Ecto-1" Cadillac der legendren "Ghostbusters". Hier wird es die Variante aus dem ersten Film geben und bereits die frhen Messemuster konnten mit exzellenter Detailierung punkten. Im Gegensatz zu bisher erhltlichen Modellen dieser beiden Fahrzeuge wird man hier auch den Mastab 1:18 przise einhalten. Beide Modelle wird es auch als feine 1:43er geben, deren Muster ebenfalls vollauf berzeugen konnten. Die 1:43er sollen im August bzw. September in den Handel kommen, bei den 1:18ern wird es wohl eher am Jahresende soweit sein.

Text & Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.