Sonntag, 6. Februar 2011

Spielwarenmesse 2011 - AutoArt

Besonders die Freunde italienischer Automobile bekamen in diesem Jahr auf dem AutoArt-Stand reichlich Grund zur Freude. Aber auch die Porsche-Fans werden einmal mehr reichlich bedacht und der im vergangenen Jahr berraschend vorgestellte Bugatti T57 Atlantic scheint fertiggestellt. Das legendre Art-Dco-Coup kommt zunchst in der schwarzen Ausfhrung aus der Sammlung von Ralph Lauren und macht einen hervorragenden Eindruck mit filigranem Innenraum, voll verkabeltem Motor und minimalen Spaltmaen. Bugatti-Fans drfen sich auerdem auch auf den Veyron in verschiedenen neuen Ausfhrungen freuen. Die Varianten "Pur Sang", "Sang Noir" und "Bleu Centenaire" waren schon 2010 angekndigt worden und finden in den vier "Edition Centenaire"-Varianten in vier traditionellen Rennfarben (Blau, Wei, Grn und Rot) die ideale Ergnzung.

Fr alle Fans italienischer Sportwagen drften aber zwei rote Sportwagen die Stars des AutoArt-Standes sein. Mit Alfa Romeo TZ und TZ2 sind den Chinesen zwei echte berraschungen gelungen. Perfekt proportioniert standen die rassigen Sportler in den Vitrinen und konnten auch im Detail bereits berzeugen. Bis zum Serienanlauf im Herbst wird noch ein wenig Feinschliff vorgenommen. Passende Rennversionen sollen im kommenden Jahr folgen. Deutlich nher an der Serienfertigung schien der Alfa Romeo Duetto Spider zu sein, der ebenfalls sehr gefallen konnte.

Mit Lamborghini LP640 und dem wild bespoilerten LP 670-4 SV wird das Sortiment des Murcilago weiter ausgebaut. Die Muster waren schon weit fortgeschritten, man kann also auf eine Auslieferung in diesem Jahr hoffen. Serienreif wirkte die "Super Trofeo"-Variante des Gallardo, die auch ohne Renndekoration in Gelb berzeugen konnte. Youngtimer aus Sant'Agata Bolognese sollen mit verschiedenen Varianten des Lamborghini Countach kommen, die neu entwickelt werden und erst als sehr frhe Muster in Nrnberg standen.

Porsche wird mit dem 911 Turbo gewrdigt, der gleich in vier Varianten zu sehen war. Mir gefiel besonders die Variante in Grnmetallic. Fast vollendet erschienen 914/6 und der 804 aus der Formel 1, besonders bei letzterem werden viele Rennsportfans auf eine schnelle Auslieferung hoffen. In die Frhzeit der Marke fhrt uns der Porsche 356 "Ferdinand" aus dem Jahre 1950, der gerade durch seine schlichte Form sehr attraktiv wirkt. Ebenfalls aus den fnfziger Jahren stammt das Vorbild zum Mercedes 190 SL, den wir eigentlich von Minichamps erwartet hatten.

Japanische Vorbilder finden wir auch wieder reichlich im AutoArt-Programm. Das Angebot reicht dabei vom winzigen Honda City Turbo (inklusive winzigem Klapp-Motorroller) ber den kantigen Nissan 2000 Skyline Turbo bis hin zur GT-Rennversion des Nissan GT-R - letzterer war allerdings noch nicht zu sehen. Modern auch der brachiale Lexus LF-A, der ultrateure Supersportwagen mit ungewhnlicher Optik und in herausragender Detailierung.

Grobritannien liefert uns hingegen mit den langerwarteten Jaguar XJ-S als Coup und Cabrio (und als TWR-Rennversion) drei Youngtimer in toller Qualitt, die ebenfalls serienreif wirkten. Aston Martin wrdigt man mit einem komplett berarbeiteten DB5 mit Top-Details. Filigrane Felgen und ein toller Motor wissen zu gefallen. Weitere Aston-News werden der Vantage V12 und der Rapide sein, die allerdings noch nicht als Muster zu sehen waren. Hocherfreulich ist auch die fein detailierte Lola Aston Martin LMP1 mit brillianter Motornachbildung. Wie ein perfekt detailiertes Motorsportmodell aussehen kann, das zeigt dann der ultradetailierte Pagani Zonda R, der sich bereits demnchst in der Auslieferung befindet.

Extrem detailiert sind auch die neuen 1:43er aus der "Signature"-Serie von AutoArt, deren Erstling Lamborghini Miura soeben im Handel eingetroffen ist. Mit dem Jaguar D-Type geht es demnchst weiter und darauf wird der Lamborghini Countach 5000S folgen, ein beeindruckendes Modell mit sensationellen Details wie z.B. einer verkabelten Batterie und einem hochfeinen Motor-Modell. Spter will man die Serie mit Porsche 911 RS und McLaren F1 fortsetzen.

Text & Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.