Freitag, 2. Oktober 2020

Unser Veranstaltungsticker in Coronazeiten

Corona hat ja dieses Jahr die Veranstaltungskalender für Messen, Börsen und Sportevents total durcheinandergewirbelt und wird sicherlich auch noch starke Auswirkungen auf 2021 haben. Wenn man bedenkt, wie viele große und kleine Ereignisse schon ins nächste Jahr verschoben wurden, kann man sich die Dichte der Terminkalender vorstellen. Wir wollen in diesem Ticker einen kleinen Überblick geben, wie es weitergehen wird. Informationen dazu gerne an unsere Adresse info@auto-und-modell.de

Im Hans-Peter Porsche Traumwerk startete am 6. Oktober die Sonderausstellung „Space Toys“, die mit leichter Verspätung an die Mondlandung 1969, vor gut 50 Jahren, und an ihre Folgen für die Kinderzimmer erinnern soll. Auch wenn es relativ wenig mit Autos zu tun hat, werden wir diese sicherlich bestens präsentierte Ausstellung nicht entgehen lassen. Derzeit ist das Traumwerk aus bekannten Gründen leider geschlossen. Mehr Informationen unter Sonderausstellung Space Toys

Nach dem plötzlichen Tod des Automania-Gründers Kai Seehase werden Name und Events jetzt von André Hansen, einem erfahrenen Veranstalter von Trödel- und ähnlichen Märkten, weitergeführt. Wie gewohnt sollen die Modellautobörsen auch wieder Teil der Retro Classics in Nürnberg und Stuttgart sein. Weitere Termine sollten demnächst auf der neuen Website automania.de zu finden sein.

Auch eine der traditionsreichsten Veranstaltungen, die Retromobile in Paris, ist auf einen späteren Termin verschoben, nämlich auf den 2. bis 6. Juni 2021.

Stand jetzt werden die Retro Classics in Nürnberg und Stuttgart an neuen Terminen stattfinden, in Franken vom 3. bis zum 5. Dezember 2021, in Baden-Württemberg vom 8. bis zum 11. Juli 2021. Mehr unter retro-classics-bavaria.de und retro-classics.de in Stuttgart

Nicht stattfinden werden dieses Jahr die in Süddeutschland beliebten Automobilia-Börsen bei Audi in Ingolstadt und Neckarsulm, die Automania bei MAN sowie die Automobilia Börse in der BMW-Welt, beide in München. Mal sehen, wie es nächstes Jahr weitergeht, die Automobilhersteller haben derzeit sicherlich ganz andere Probleme.

Die Hammermeldung an sich ist die Verschiebung der Spielwarenmesse in Nürnberg auf 20. bis 24. Juli 2021. Das ist zwar keine Publikumsmesse, aber zu diesem Zeitpunkt haben zumindest einige Produzenten eine Vorschau auf das Modelljahr gegeben. Ob man im Sommer noch motiviert ist, bleibt fraglich, hat die Messe doch schon seit Jahren für den Modellautobereich an Bedeutung verloren.

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.