Donnerstag, 22. August 2019

DeAgostini prsentiert neue Kioskserie in Deutschland: VW in 1:43

In vielen europischen Lndern, aber auch in Sdamerika erfreuen sich Modellauto-Sammelserien groen Zuspruchs. Das Muster ist immer gleich, es gibt Miniaturen und ein Begleitheft ber die Historie des Vorbilds und andere Themen. In Deutschland hatte man bisher nur relativ wenig Erfolg, am lngsten hielt sich noch die Opel-Sammlung von Eaglemoss, die durchaus einige interessante Modelle enthielt, die bisher nicht auf dem Markt erhltlich waren. Produziert werden die Autos meist bei Sonic, der Mutterfirma von IXO usw. Dort verfgt man inzwischen ber einen unglaublichen Fundus von Diecastformen, und spter erscheint manches Modell etwas aufgepeppt bei den hauseigenen Fachhandelslabels. Natrlich darf man keine High-End-Nachbildungen erwarten, aber es gibt schon durchaus brauchbare Exemplare, die der Sammler durch Eigenarbeit noch optimieren kann.

Jetzt also DeAgostini, bekannt aus Italien, und VW. Die Serie ist soeben mit einem dunkelblauen Brezelkfer gestartet, der zum Einstieg fr 3,99 offeriert wird. 14 Tage spter erwartet uns ein roter Golf GTI von 1978, also bereits mit den voluminseren Kunststoffstostangen, der kostet dann 9,99 . Und mit dem dritten Modell sind wir beim Standardpreis von 14,99 , dafr bekommt man einen VW Bus T1 von 1956, bereits mit hinterer Stostange. Dazu gibt es, wie gewohnt, ein 16-seitiges Begleitheft mit Vorbildinformationen und netten historischen Fotos, das man spter in einen zuzukaufenden Sammelordner ablegen kann. Geplant sind vorerst 70 Ausgaben, darunter auch ein facegelifteter Scirocco GLI, ein Kfer Hebmller Cabrio und der Fridolin Kleinlieferwagen. Sensationen sind allerdings bei den ersten zwlf Modellen nicht zu erwarten, mal sehen, ob die Vorbildauswahl auch exotischere oder rennsportliche Fahrzeuge umfasst. Abonnenten bekommen dazu noch diverse Geschenke.

Die Modelle entsprechen dem gewohnten Niveau der Sonic-Kioskmodelle: sauber und routiniert gefertigte Autos ohne groartige Details. Der Kfer zeigt wieder einmal, dass die Form dieses Krabbeltiers nicht einfach zu reproduzieren ist, aber es gibt sicherlich schlechtere Miniaturen. Im Innenraum spart man sich die Bedruckungen des Armaturenbretts usw., die Rder sind zweifarbig mit Chromkappen ausgefhrt, die Reifen allerdings zu breit. Der Lack ist leider so dick, dass die Gravur der Spalten der Motorhaube fast verschwindet. Der Chrom auer den Stostangen, Scheinwerferringen und Wischer ist aufgedruckt, was recht sauber gelingt. Am Unterboden sind einige Details graviert, der Auspuff ist extra eingesetzt. Ob man die Kennzeichen so mag, sei dahingestellt, scheinbar zieht man das durch die ganze Serie.

Der Golf GTI gefllt mir am besten, Form, Lackierung, mattschwarze Elemente, das ist alles sauber reproduziert. Auch das Schottenkaro der Sitze wurde nicht vergessen, leider bleibt die Armaturentafel hinter dem vorbildgerechten Lenkrad unbedruckt und der Furaum ist frei von Pedalen, aber irgendwo muss halt gespart werden. Dennoch steht der GTI satt auf seinen serienmigen Stahlfelgen, den kann man mit Freude in die Sammlung stellen.

Der VW Bus ist wieder eher durchschnittlich, unser Muster zeigt einige Schwchen in den Details, wie bei der Hervorhebung des VW-Logos an der Front. Dennoch ist das kein schlechtes Modell, Farbgebung und Form passen. Immerhin spendiert man dem Bully eine Reproduktion des Kombiinstruments.

Man wird sehen, wie die Serie am Kiosk ankommt, hoffentlich finden sich gengend Verkaufsstellen. Fr den ambitionierten Sammler, der sicherlich bereits einige der Wolfsburger Produkte sein eigen nennt, klingt das derzeit nicht so prickelnd, aber vielleicht findet man auf diesem Weg neue Interessenten fr das Modellautohobby, da wre Nachwuchs durchaus wnschenswert.

Vielen Dank an DeAgostini fr die Zurverfgungstellung der ersten drei Muster. Auf dem Laufenden bleibt man ber die Website der VW-Sammlung.

Fotos und Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.