Freitag, 1. Februar 2019

Spielwarenmesse 2019 | BBR 1:18

BBR legt bei der hauseigenen Linie mit Diecast-Ferrari weiterhin ein berschaubares Tempo vor. In Nrnberg zeigte man den FXX-K Evo als weitgehend vollendetes Modell, er soll bis zum Sommer in den Handel kommen. LaFerrari, FXX-K und LaFerrari Aperta waren nur als frhe Muster zu sehen, da wird es also noch etwas dauern. Eine mattgrne neue Variante des bereits bekannten F12 TdF wirkte sehr gelungen, auch diese soll bis zur Jahresmitte den Weg in den Handel finden.

Ganz neu kndigte man im letzten Jahr eine Serie von Resineminiaturen mit ffnenden Tren und Hauben an. So etwas hatte man bereits vor einigen Jahren geplant, dann aber wegen Fertigungsproblemen wieder eingestellt. Jetzt unternimmt man einen zweiten Versuch, als erstes Modell wird es den 488 Pista geben. Das Messemuster war beeindruckend, allerdings ist auch ein beeindruckender Preis zu befrchten - dazu konnte man allerdings noch nichts Genaueres sagen. Den 488 Pista wird es auch als "konventionelles" Resinemodell ohne ffnende Teile geben, wie auch den offenen 488 Pista Spider (auch mit geschlossenem Verdeck). Den Ferrari Monza SP1 zeigte man in zwei Farbvarianten, bei den Klassikern waren der Ferrari F40 und ein schner Dino 246 GT zu sehen.

Auch andere Marken spielen bei BBR eine Rolle, so wird der omniprsente McLaren Senna auch im BBR-Programm zu finden sein. Der Pagani Huayra Roadster sieht serienreif aus, auch der exzentrische Pagani Barchetta 2018 wirkte weitgehend vollendet. Daneben zeigte man einen reizenden Fiat 500, Varianten des Lancia Delta 16V Integrale und den demnchst zur Auslieferung anstehenden Porsche 356 im "Eva Peron"-Look aus der Carrera Panamericana.

Text & Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.