Sonntag, 11. November 2018

Neuigkeiten und Details von der Raceland Gold Edition in 1:18 und 1:43

Nachdem man sich in Dietenhofen hoffentlich inzwischen von der riesigen Spark-Lieferung (3x300 Gold Edition-Modelle in 1:18) erholt hat, knnen wir bereits ein weit fortgeschrittenes Muster der nchsten Neuheit zeigen, den Rodenstock-BMW 320 haben wir genau wie den Jgermeister und den Shadow Formel 1 bereits in 1:43 vorgestellt, wer mehr ber die Vorbilder lesen will, findet unsere Berichte im Archiv. Erfreulicherweise hat Friedrich Lmmermann uns Detailfotos der 1:18-Modelle zur Verfgung gestellt, so lt sich ermessen, wieviel Aufwand hinter diesen Projekten steckt.

Hinter dem Hesketh 308 steckt eine Geschichte, die einerseits verrckt ist und andererseits heute nicht mehr mglich wre: Ein junger englischer Lord, ein begnadeter Konstrukteur, ein Rennfahrer am Anfang seiner Karriere, Cosworth-Triebwerke und ein vllig neues, unbekanntes Team schaffen es sofort, ganz vorne dabei zu sein. James Hunt erringt mit Harvey Postlehwaites Schpfung tatschlich 1975 einen Sieg in Holland, in Deutschland schied man leider aus, nachdem Hunt Platz 2 innehatte. Allerdings ging dem Lord Hesketh relativ schnell das Geld aus, deshalb beendete er seine Aktivitten, nachdem Hunt immerhin Vierter der WM wurde, was seine Eintrittskarte fr McLaren war, wo er gleich Weltmeister wurde. Das Team dmpelte noch bis 1978 unter dem ursprnglichen Manager Anthony Bubbles Horsley in den unteren Regionen der Formel 1 herum, bis die Lichter ausgingen.

Mit groer Freude sehen wir, dass der BRM P167 in 1:43 serienreif ist, sobald wir ihn in Hnden halten, folgt ein ausfhrlicher Bericht, wie auch von Wolfgang Bollers Kmmerling-Escort Turbo aus der DRM 1980.

Fotos: Raceland, Text: Rudi Seidel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.